Frisur

Beauty: Das Geheimnis von Amelies Frisur

5. Oktober 2015 von in

Ich habe mit elf Jahren zum ersten Mal meine Haare gefärbt und seither ist es fast unmöglich, meine natürliche Haarfarbe zu erkennen. Selten war meine Haarfarbe meine natürliche und es gab bisher kein Jahr, in dem ich durchgehend die selbe Frisur getragen hätte. Mal waren die Haare kurz, mal lang, mal war der Pony da, mal nicht. Meine Haarfarbenpalette erstreckt sich von Grün, zu Schwarz, über Orange bis hin zu Hellblond und vielleicht auch bald Blau oder Rosa. Eigentlich albern und ich komme mir mit meiner Frisurensucht vor wie ein Teenie, aber es macht einfach so schrecklich Spaß und das ist schließlich die Hauptsache.

Momentan sind meine Haare also kinnlang, ponylos und hellblond. Eine Frisur, die ich bisher noch nie hatte, die ich sehr liebe und die vor allem in dem Styling großen Anklang in der Instagram- und Blogwelt gefunden hat. Was mich natürlich sehr freut. Ich wurde seither so oft gefragt, wie ich meine Frisur style, dass ich heute meine recht unspektakuläre Styling-Routine verraten werde:

Frisur

1. Shampoo und Conditioner von SachaJuan
Ich wasche meine Haare momentan mit dem Dry Hair Shampoo und Conditioner von Sacha Juan. Im Sommer nutze ich lieber Volumenshampoo, momentan sind meine Haare aber durch die Bleicherei und das Meersalz etwas trocken geworden. Ich bin sehr zufrieden mit dem Shampoo! Den Conditioner verwende ich nur 1-2 Mal die Woche, um die Haare nicht zu sehr zu beschweren.

2. Hitzespray von Tony & Guy
Ich ziehe nun bei nassem Haar einen tiefen Seitenscheitel. Anschließend benutze ich mein liebstes Hitzespray von Tony & Guy Heat Protection Mist für das anschließende Styling. Meistens lasse ich meine Haare lufttrocknen, wenn es schnell gehen muss, benutze ich einen Föhn. Das wichtigste Stylingprodukt ist allerdings mein Glätteisen von ghd.

Frisur

3. Locken und Volumen durch das Glätteisen
Wenn das Haar getrocknet ist, nehme ich die erste dicke Strähne, kämme diese noch mal mit einem Kamm durch und drehe mit Hilfe des Glätteisens die Locken nach außen. Das mach ich mit jeder dicken Strähne, bis ich alles leicht gelockt habe – was ungefähr 5 Minuten dauert. Anschließend lasse ich die Haare abkühlen und wuschle durch das Haar durch, damit sich die etwas zu starken Locken schnell aushängen.

4. Fixierung
Um die Frisur zu fixieren, benutze ich momentan das Thickening Hairspray von Bumble and Bumble für stärkeres Volumen. C’est ca!

 

11 Antworten zu “Beauty: Das Geheimnis von Amelies Frisur”

  1. ich hab grad ungefähr die gleich Haarlänge wie du (aber in meinem normalen Dunkelblond)
    Das Styling mit dem Glätteisen (bzw. Lockenstab) musste ich gleich mal ausprobieren. Grandios!
    Warum bin ich vorher nur nie auf so eine tolle Idee gekommen?

    Dein Artikel war also genau richtig für mich und meine langweilige Frise :)

  2. Endlich, liebe Amelie! Ich danke dir von ganzem Herzen, dass du mit diesem Post endlich meine Neugier was deinen Traumschopf angeht befriedigt hast! S
    Dass es so „simpel“ ist hätte ich nie gedacht!

  3. Die Haare stehen dir unfassbar gut, gerade auch die Farbe. Dein Aussehen wird dadurch irgendwie „rund“ und auch wenn deine Outfits nicht so richtig „meins“ sind, finde ich sie gerade in der Kombi mit den Haaren richtig gut.

    Du sahst nie besser aus!!!

  4. Mega, Amelie! <3 Die Frisur ist Klasse. Ich überlege auch schon lange meine Haare abzuschneiden und dachte immer hinter der Frisur würde ein super aufwendiges Styling stecken, aber das klingt ja echt simpel und easy auch wenn man morgens nur ein paar Minütchen hat. Danke für's sharen!

  5. DANKE für deine Styling-Anleitung – kleiner Aufwand, große Wirkung! Da ich momentan einen ähnlichen Haarschnitt habe und auch immer mit dem Glätteisen arbeite (da allerdings nur mit Wellen, wozu ich das Glätteisen mehrere Male nach Innen und Außen drehe), habe ich direkt mal deine Variante ausprobiert. Was soll ich sagen, ich bin begeistert! Endlich mal wieder etwas Abwechslung auf dem Kopf und ich wurde darauf tatsächlich angesprochen. Danke, liebe Amelie!

    Und ja, dir steht die Frisur wirklich ausgesprochen gut und ich mag die Haarfarbe sehr bei dir. Nur eine klitzekleine Frage: Was ist denn nun eigentlich deine Naturhaarfarbe? In etwa so, wie du sie davor hattest?

    Liebe Grüße
    Lola

Schreibe einen Kommentar