Muttertag

Beauty: Ein Päckchen zum Muttertag

2. Mai 2017 von in

Achtung, Achtung, in zwei Wochen ist Muttertag! Entweder, ihr schreckt bei dieser Info jetzt augenverdrehend zusammen und habt einen Stresspunkt mehr auf eurer Liste, oder diese Info schert euch herzlich wenig. So oder so: Der Muttertag ist natürlich ein Konsumtag wie der Valentinstag. Und doch haben beide Tage auch eine schöne Seite. Wir werden daran erinnert, an einen essentiellen Menschen in unserem Leben zu denken – und ganz ehrlich, wer hat das mehr verdient als unsere Mamas?

Ich habe das Glück, in derselben Stadt wie meine Eltern zu wohnen, und trotzdem oder gerade deshalb kommt die gemeinsame Zeit meistens viel zu kurz. Während mein Bruder um die Ecke wohnt und oft vorbeischauen kann, ist es bei mir ein längerer Weg, den ich eher dann aufnehme, wenn ich auch wirklich Zeit habe, in Ruhe bei meinen Eltern zu bleiben. So ist es in der Theorie – und in der Praxis vergehen dann regelmäßig Wochen, in denen ich genau diese Zeit und Ruhe nicht finde. Ich versuche mir einzureden, dass das alles mit Telefonieren kompensierbar ist, aber das ist natürlich Quatsch – spätestens in unseren wunderschönen Tagen am Gardasee vor zwei Wochen habe ich mal wieder gemerkt, dass die gemeinsame Zeit durch nichts zu ersetzen ist.

Deswegen steht genau diese Zeit, die man einander schenkt, für mich an oberster Stelle – gerade an Tagen wie dem Muttertag finde ich die Zeit und Ruhe, die man sich widmet, das schönste Geschenk. Dieses Jahr kann ich meiner Mama aber on top noch eine ziemlich gute Freude machen: Denn QVC hat mich eingeladen, meiner Mutter ein Päckchen aus seinem Beautysegment zu schnüren, was ich mir nicht zweimal sagen lasse. Nicht nur hat sich meine Mama in den letzten Jahren von meiner Beauty-Begeisterung anstecken lassen, die Marken aus dem QVC-Angebot können sich auch noch wirklich sehen lassen: Babor, bareMinerals, PerriconeMD, Nude by Nature, James Read, theBalm… tatsächlich ist QVC zu einer richtig guten Anlaufstelle in Sachen Nischenbeauty geworden und hat eine unserer Lieblingsmarken nach der anderen im Shop, von denen es außerdem regelmäßig günstigere Angebote als regulär gibt.

Das Beauty-Angebot bei QVC ist wirklich riesig und ich konnte mich kaum entscheiden, was ich meiner Mama schenken soll. Im Päckchen landete dann natürlich als erstes ein Babor-Ampullenset. Dass die Ampullen ungefähr das beste in Sachen Feuchtigkeitsboosting sind, was man seiner Haut geben kann, brauche ich euch vermutlich nicht nochmal sagen, das hat mittlerweile wohl jeder, der ein paar Beautyblogs liest, mitbekommen. Ich hatte selbst vor einiger Zeit eine 14-Tage-Babor-Kur und finde das Gefühl auf der Haut fantastisch. Jede der einzelnen Glas-Ampullen hat eine andere Wirkung, in diesem Set für 27 Euro sind vier Hydra Plus und drei Algae Ampullen mit Hyaluron und Algenextraxt enthalten – über das, worüber man sich selbst freuen würde, freut sich auf jeden Fall auch die Mama.

Weiter geht es mit bareMinerals, eine Marke, die ich schon lange sehr mag und die ganz ohne künstliche Duft- und Farbstoffe, künstlichen Füll- oder Bindemittel, Mineralöle und Parabene auskommt. Neben dem sehr guten Mineral-Foundation-Sortiment hat bareMinerals auch Makeup im Sortiment, und ich habe meiner Mama noch dieses Rosé-Nude-Set aus pflegendem Lippenstift und Lipgloss mit eingepackt.

Zum Schluss noch ein Volumen-Set der veganen Marke Pureology aus dem L’oréal-Professional-Segment: Das Shampoo und die Spülung sind vor allem für feines und coloriertes Haar gemacht, geben mehr Volumen, halten die Farbe und pflegen sulfatfrei und mit pflanzlichem Proteinkomplex, Vitamin C + E. Volumenshampoo geht für meine Mama auch immer, also kam das Set auch noch mit ins Paket.

Muttertag

So viel zu meiner kleinen Erinnerung an den Muttertag am 14. Mai – wer also noch nicht weiß, was er schenken soll: Ein paar Beauty-Kleinigkeiten freuen Mütter wirklich immer!

– in Kooperation mit QVC –

5 Antworten zu “Beauty: Ein Päckchen zum Muttertag”

  1. Schade, den Muttertag zu nutzen, um Werbung etwas schöner zur verpacken…. mit diesen Geschenken wäre meiner Mama keine Freude zu machen. Stattdessen freut sie sich ( wie auch ich) mehr über ein schönes Essen zu zweit, einen langen Parkspaziergang vielleicht auch eine gemeinsame Massage oder Kinobesuch. Nicht, dass wir das nicht sonst auch häufig machen würden, aber am Muttertag machen wir sowas nochmal bewusster, zelebrieren das mit einem Eiskaffee oder so und genießen die Mutter-Tochter Zeit noch ein wenig mehr…so schade, dass mittlerweile alle Anlässe ( Weihnachten, Ostern, Valentinstag, Helloween, Nikolaus, etc.) nur noch den Kommerz dienen sollen:-(

    • Wie ich schon sagte, das mache ich alles auch! Die Kampagne von QVC Beauty zum Muttertagsaufhänger ist einfach ein Schmankerl, das ich ihr zusätzlich mitbringe – viel eher geht es aber dabei darum zu erwähnen, was QVC eigentlich für ein gutes Beautysegment hat, was für mich und ander und Beautymenschen eine gute Sache ist ;)

      • Während mich gesponsorte Beiträge auf eurer Seite normalerweise gar nicht stören und sie gut gemacht/integriert finde, musste ich hier nach der ersten Zeile auch schon mit den Augen rollen. Der Muttertag wird gefühlt immer mit am meisten kommerziell ausgeschlachtet, weshalb der Beitrag dann auch bei mir ein unschönes Gefühl hinterlässt. Aber das ist mehr ein gut gemeintes Feddback, ich denke, ein „normaler“ Beitrag zu dem Onlineshop würde mich zB auch nicht stören, selbst wenn ich mit dem ganzen Thema eh wenig anfangen kann.

        • Klar, Muttertag und Valentinstag haben immer diesen Beigeschmack, ich finde es trotzdem schön, weil sich meine Mutter gerade über Beauty besonders freut :) Danke für das Feedback!

  2. Ich kann Ana nur zustimmen. Mein Beitrag war nicht bös gemeint, ich verstehe auch, dass ihr Werbung machen müsst, schliesslich müsst ihr auch was verdienen. Aber mich nerven solche „verpackten“ Werbegeschichten mittlerweile einfach sehr, insbesondere, wenn damit schöne Anlässe wie eben der „Muttertag“ damit für den Kommerz ausgeschlachtet werden, dass ich dann die angepriesenen Dinge aus Prinzip nicht will (da kommt das trotzige Kind in mir hervor ;-)). Der Muttertag sollte der Mutter vorbehalten sein und nicht der Wirtschaft….Da ziehe ich eine offensichtliche – schön aufgemachte, aussergewöhnliche oder witzige Werbung tausendmal vor, das macht mir auch Lust auf ein Produkt….Dennoch Schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar