Beauty-Lieblinge: Oktober

22. Oktober 2015 von in

Long Time no see – während ich früher zeitweise jeden Monat einen Haufen neuer Beauty-Lieblinge vorweisen konnte, ist es diesbezüglich inzwischen ruhiger geworden. In der ganzen Flut an neuen und alten Produkten drehe ich manchmal halb durch und verliere die Leidenschaft daran, gleichzeitig manifestieren sich mehr und mehr Dauerbrennerprodukte, die wirklich gut sind und deshalb nicht durch eine Neuerscheinung ausgetauscht werden müssen. Trotzdem haben sich inzwischen, mit den Monaten und der New York Reise, doch mal wieder einige Lieblinge bei mir versammelt, die ich euch noch nicht vorgestellt habe:

Beauty Favoriten Oktober

  • David Mallett Shampoo No. 2 Le Volume: Mit meinen Haaren bin ich momentan relativ unzufrieden. Weder Schnitt, noch Struktur fühlen sich so richtig gut an – da kam das Shampoo von David Mallett genau zum richtigen Zeitpunkt. Man mag es nicht glauben, aber ein bisschen Geld in Shampoo zu investieren kann so manche Haarkrise lösen. Das David Mallett Shampoo macht die Haare genau so, wie man sie sich an einem Bad Hair Day wünscht: voluminös, leicht griffig aber trotzdem seidig und luftig!
  • Aesop Parsley Seed Serum: Spätestens, seitdem der Aesop Store in München aufgemacht hat, bin ich der Marke endgültig verfallen. Allein die Seife von Aesop ist besser als jede Seife zuvor, so absurd das jetzt klingen mag. Seit ein paar Monaten benutze ich das Parsley Seed Serum, mit dem man seiner Haut die geballte Ladung Pflege und Antioxidantien verpasst. Das Serum ist auf Aloe-Vera-Basis, beruhigt die Haut und stürzt sich auf freie Radikale, die für die Hautalterung verantwortlich sind.

Beauty Favoriten Oktober

  • Sephora Cleanser: Aus der Koffernot in New York gekauft, und für ziemlich gut befunden. Das Reinigungsgel mit Grünem Tee und ohne Parabene kriegt sogar wasserfestes Make-up runter. Das schaffen andere einfach nicht. Leider von der Sephora-Eigenmarke und damit hier nur mit ein bisschen Lieferaufschlag zu haben.
  • Origins Clear Improvement Mask: Hier habe ich die Maske schon vorgestellt und sie ist wirklich zum Dauerbrenner geworden. Sie zieht mit der enthaltenen Aktivkohle alles aus den Poren heraus, was da nicht hineingehört und pflegt die Haut gleichzeitig so angenehm, dass man die Maske gleich nochmal benutzen will. 1-2 Mal pro Woche ist aber auch eine gute Lösung.

Beauty Favoriten Oktober

  • MAC Lippenstift: In New York konnte ich nicht anders, ich musste in einen der riesigen MAC-Stores hinein und mir einen Knallerlippenstift mitnehmen. „Film Noir“ ist mein dunkellila Lippenstift von 2009 in 2.0, besser gesagt in einem kühlen Dunkelbraun und soll mir diesen Herbst und Winter Film-Noir-Lippen verleihen.
  • M2 Lashes Serum: Es gibt zweierlei Wimpernseren – die mit natürlichen Inhaltsstoffen, die die Wimpern kräftigen, und die mit einem medizinischen Wirkstoff, der eigentlich Grauen Star heilen sollte – und zufällig die Haare extrem wachsen lässt. Das M2 Lashes Serum enthält diesen Wirkstoff und funktioniert tatsächlich, allerdings gibt es noch keine Langzeitstudien, weshalb jeder für sich selbst entscheiden sollte, ob er es benutzen möchte. Ich kann nur sagen: nach 2 Monaten waren meine Wimpern doppelt so lang als sonst und wesentlich dichter!
  • Sephora Wimpernzange: Ebenfalls aus Koffernot gekauft und ebenfalls für gut befunden. Normalerweise benutze ich ja die Wimpernzange von Bobbi Brown, dieses goldene Exemplar allerdings ist sehr viel besser als erwartet. Meine Wimpern sind durch das M2 Lashes Serum sowieso schon länger als gewohnt, und bis zur nächsten Wimpernwelle biegt die Zange sie bis zum Anschlag.
  • Benefit They’re real Mascara: Den Rest tut dann die Benefit-Mascara, von der ich bisher nur einen Tester hatte und sie dann kurzerhand in New York mitgenommen habe. Die 2000-Calorie in High Class, die Schwung besser hält aber ebenso gut trennt. Auf jeden Fall jeden Hype wert!

Beauty Favoriten Oktober

  • Curaprox Hydrosonic: Bei Zahnbürsten bin ich eigentlich altmodisch und schrubbe mir die Zähne am liebsten mit ganz normalen analogen Bürsten. Weil elektrische Zahnbürsten das Ganze aber viel besser draufhaben und Schallzahnbürsten noch viel mehr, habe ich das schwarze Superteil von Curaprox getestet. Was soll ich sagen – meine leblosen unelektrischen Zahnbürsten muss ich wohl wegschmeißen, denn die Hydrosonic kommt durch die Kombination aus elektrischer Bürste und Schall nicht nur in jeden Zwischenraum, sondern misst auch noch die 30 Sekunden, die man jeder halben Zahnreihe widmen soll und lässt sich zwischendurch ganz einfach mit USB-Kabel und wahlweise auch Steckdosenstecker aufladen.

Alle Beauty-Lieblinge

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

5 Antworten zu “Beauty-Lieblinge: Oktober”

  1. Der Sephora Cleanser klingt interessant. Die Origins Maske habe ich auch, ich verwende sie allerdings sehr sehr unregelmäßig, daher kann ich da bisher keine richtige Wirkung erkennen… Aber da bin ich wohl selber Schuld ;)

    Liebste Grüße,
    Emilie

Schreibe einen Kommentar