Beauty Trio: Mádara Organic Skincare

10. April 2013 von in

Eine Marke, drei Meinungen: In unserer Rubrik Beauty-Trio testen wir ab sofort regelmäßig je ein Beauty-Produkt oder eine Kosmetik-Marke. Wir erzählen euch unsere Erfahrungen oder zeigen euch unterschiedliche Style-Variaten.

Unsere Beauty-Trio-Serie starten wir mit der Naturkosmetikmarke Mádara aus Lettland. Die in Riga hergestellten Produkte enthalten hochwertige Extrakte nordischer Planzen wie Johanniskraut, Kamille, Wegerich, baltischem Hafer, baltischen Algen oder Sanddorn. Statt Wasser wird außerdem als Basis Birkensaft verwendet, die Flüssigkeit, die im Frühling aus den Bäumen austritt, wenn man sie anschneidet.
Wir haben einige Produkte aus dem Mádara Sortiment getestet: Cleanser, eine BB-Cream, Gesichts- und Haarpflege sowie einen Tinted Lipgloss.

Milena:
Ich habe mir den Gesichtsschaum (17 Euro), die Gesichtscreme (17,50 Euro) und die BB-Cream (26 Euro) im helleren Ton „Midnight Rose“ ausgesucht. Der Schaum ist sehr zart und entfernt ohne Probleme sogar das Augenmakeup. Die Creme riecht sehr angenehm nach dem supergesunden und zellwachstumsanregenden Birkensaft, von dem ich am Pressday selbst einen Schluck genommen habe. Sie verteilt sich sehr gut im Gesicht und ist nicht schwer oder fettend, sondern frisch und mit einem hohen Feuchtigkeitsgehalt. Auf jeden Fall eine sehr angenehme Creme, die meine Haut gut durchblutet und mit viel Feuchtigkeit versorgt.
Die getönte Pflege Midnight Rose wirkt auf dem Finger leicht zu dunkel für meinen Teint (was keine Überraschung ist). Beim Auftragen stellt man aber schnell fest, dass sie förmlich auf der Haut schmilzt und so gut wie gar nicht abdeckt, weshalb ich sie auch ohne jegliche Ränder bei meinem helleren Teint verwenden kann. Sie pflegt die Haut ähnlich gut wie die Gesichtscreme und verleiht gleichzeitig ganz unterschwellig eine gesündere Gesichtsfarbe. Abdecken tut sie gar nicht, an wärmeren Tagen wünsche ich mir aber genau das – eine Feuchtigkeitspflege, die meinem Teint den gewissen Schimmer gibt.

Beauty_Trio_madara

Amelie:
Ich habe mich für die beiden Gesichtsreiniger entschieden, da ich schon seit einigen Monaten auf der Suche nach einem für mich passenden Make-Up-Entferner bin, der sowohl das Gesicht reinigt, als auch das Augen Make-Up entfernt. Ich testete demnach die Cleansing Milk (17 Euro) und den Purifying Foam (17 Euro).

Der Geruch der Cleansing Milk ist sehr angenehm und eigentlich fast nicht vorhanden, der Cleanser riecht irgendwie ’sauber‘ und frisch. Die Konsistenz erinnert mich an eine normale Gesichtscreme, sie ist recht fest und verteilt sich dementsprechend ungewohnt auf dem nassen Gesicht, was sich jedoch nach regelmäßiger Nutzung normal anfühlt. Doch reinigt die Cleansing Milch 1 a, es sind keine Rückstände vorhanden. Das Gesicht fühlt sich danach weich und eingecremt an – der Frischeefekt, den ich sonst so mag, bleibt aus.
Ähnlich wie bei der Cleansing Milk ist der Schaum nahezu geruchlos. Die Konsistenz ist sehr angenehm und nach der Anwendung sind ebenso keine Rückstände sichtbar. Nachdem ich mein Gesicht trocknete, war meine Haut sehr glatt, straff und ich hatte den Frischeeffekt, der mir bei der Cleansing Milk fehlte. Dennoch sind beide Produkte von hoher Qualität – ich hatte noch nie einen Gesichtsreiniger, der so präzise Make-Up entfernt, ein angenehmes Gefühl hinterlässt und nicht in den Augen brennt!

Antonia:
Wenn ich etwas inflationär austeste, dann ist es Haarshampoo und Conditioner. Also war es klar, dass ich auch bei Madara zu den Haarprodukten greife. Ausgesucht habe ich mir die Repair-Serie, da meine Haare vom Winter, von Fönluft und täglichem Haarewaschen ziemlich angegriffen sind.
Das Nourish und Repair Shampoo (12 Euro) riecht relativ natürlich, ein Hauch Waldduft lässt sich erkennen. Wenn man es in die Haare einshampooniert, schäumt es kaum. Für mich ein kleiner Minuspunkt, weil ich dann immer das Gefühl habe, ich habe zu wenig Shampoo im Haar (rational betrachtet, ist das natürlich Quatsch). Anschließend lässt sich das Shampoo aber sehr gut ausspülen – und die Haare sind sauber und leicht. Manko: Die Haare sind (vermutlich aufgrund des Silikonmangels) ziemlich „trocken“, sprich: Ohne Conditioner geht dann bei mir nichts, sonst ziepts und zwickts.

Der Conditioner (12 Euro) riecht genauso wie das Shampoo, lässt sich ähnlich einshampoonieren, macht die Haare aber schön weich und kämmbar.
Nach dem Haaretrocknen fühlen sich die Haare dann aber schön leicht und sauber an. Der Frischeeffekt ist wirklich toll. Trotzdem habe ich bislang noch keinen „Repair“-Effekt bemerken können, meine Haare fühlen sich okay und schön an, aber sie werden mit ein bisschen zu wenig mit Feuchtigkeit versorgt.
Weil Madara auch dekorative Kosmetik hat, habe ich auch noch den Lipgloss (10 Euro) in der Farbe Moonkissed Rose getestet. Und dieser ist wirklich toll. Der Farbton ist relativ natürlich,  die Lippen wirken aber sehr gesund und schön. Auch werden die Lippen gut mit Feuchtigkeit versorgt, und der Lipgloss hält relativ lange.

Unser Fazit:
Die Naturkosmetikmarke ist eine gute Alternative zur sonst bekannten Kosmetik. Wer Kosmetik mit einem guten Gefühl, guten Gewissen sowie wertvollen, natürlichen Inhaltsstoffen benutzen will, ist bei Mádara an der richtigen Adresse. Vor allem können wir die Gesichtspflege sowie die Reinigungspflege empfehlen. Alle anderen Produkte sind gut, aber kein Muss.

7 Antworten zu “Beauty Trio: Mádara Organic Skincare”

  1. Es wär wirklich toll, wenn ihr gesponserte Posts als solche kenntlich macht. Ich möchte wissen, wann ich Werbung vor mir habe. (vgl. Pressekodex)

    • Liebe Jule,
      Wir achten sehr auf Transparenz und kennen den Pressekodex.
      Dieser Post ist nicht bezahlt worden, lediglich die Produkte wurden uns bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung ist also ehrlich und keineswegs gekauft.
      Wir überlegen jetzt aber nochmal, wie wir für unsere Leser noch transparenter solche Postings kennzeichnen können, damit keine falschen Eindrücke entstehen, denn Transparenz und Authenzität sind uns wichtig.
      Liebe Grüße!

  2. Jetzt möchte ich doch auch mal etwas dazu schreiben.
    Ich benutze Madara schon sei ca. 10 Monaten. Bin mit fast allen Produkten sehr zufrieden.
    Für eine Naturkosmetik sehr angenehme Konsistenzen welche ohne Parfumezusätze sind.
    Ganz besonders freut mich endlich eine Vegane Serie gefunden zu haben und das Preis- Leistungsverhältnis stimmt auch noch.
    Schön das es auch solche Marken gibt.
    Schönen Gruß
    Helga

Schreibe einen Kommentar