Blogspot: Roamers Berlin

14. April 2014 von in

Eigentlich habe ich keine Lust mehr auf Foodfotografie. Das ist irgendwie schade, aber ich habe das Gefühl, Instagram hat mir die Liebe am perfekt aussehenden Essen verdorben, obgleich es immer noch Spaß macht, das Ganze mit der Handykamera abzulichten. Bis ich auf den Tumblr „Roamers Berlin“ der zwei Besitzer des gleichnamigen Cafés in Berlin kam.

Was auf den ersten Blick nach einer Sammlung verschiedener, nicht selbst geschossener Foodfotografien aussieht, ist bei näherem Hinsehen eine Bildersammlung aus eigenem Hause. Liebevoll geschossene Fotos in einem charmanten Ambiente – ein Gericht schmackhafter dargestellt als das andere. Denn das Allerschönste ist hier, dass man das Essen nicht nur online anschmachten, sondern auch offline in der Pannierstr. 64 testen kann! Zugegeben – für mich in München bleibt es weiterhin ein Ding der Unmöglichkeit, die köstlich aussehenden Kuchen auf der Zunge zerschmelzen zu lassen, aber Anschauen ist ab und an eben doch schön.

Alle unsere Blogspots auf amazed findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Eine Antwort zu “Blogspot: Roamers Berlin”

  1. Na toll, jetzt will ich augenblicklich da hin rennen!! Und dabei hatte ich doch nur gehofft ein Rezept für diesen unglaublich schmackhaft aussehenden Kuchen zu finden! :D

Schreibe einen Kommentar