Candy Girl: Mathilda von Heygia

30. März 2013 von in

Ich laufe gerne ungeschminkt aus dem Haus, sowohl Abends zum Weggehen oder verkatert am Samstag Morgen zum Pizza holen – ich hatte nach der pubertären 13-jährigen Teeniephase nie mehr ein Problem damit, natürlich (und zwar wirklich natürlich, nicht „Lidschatten-Nude-Lippenstift“-natürlich) zu sein. Demnach bin ich auch kein Freund von der zugekleisterten Make-Up-Ästhetik. Aber interessant: Je schöner die Frauen werden, desto weniger vertragen sie Smokey Eyes.

Das zumindest ist meine Meinung – ich würde gerne mal eine ungeschminkte Jessica Alba sehen. Ich wette, sie würde mir plötzlich unheimlich gut gefallen, da sie mit ihrer Maske so perfekt aussieht, dass ich bei ihrem Anblick fast einschlafe. Solche Gesichtszüge zu betonen ist einfach übertrieben und schon fast vulgär.

Mathilda trägt nicht nur meinen absoluten Lieblingsnamen, sie hat ebenso das perfekte Gesicht. Sie ist objektiv schön, wie ich es gerne nenne – ein Mädchen, das einem kaum nicht gefallen kann, weil einfach alles da ist, wo es sein soll. Sie hat volle Lippen, ein symmetrisches Gesicht, unfassbare Augenbrauen, tolle Haare, große Augen. Mit Abendrobe und Glamour-Look würde ich sie ins Angelina Jolie- Schema einordnen, doch Mathilda hat alles richtig gemacht. Sie trägt ihre Flohmarkt-Klamotten, sie schminkt sich selten und sie überzeugte mich vor über einem Jahr mit ihrer Natürlichkeit und Lässigkeit. Sie hat aus ihrer Perfektion einen Typ gemacht und damit katapultierte sie sich in meiner imaginäre Liste der „schönsten Frauen“ sehr, sehr weit nach oben.

Zu schade nur, dass sie mittlerweile so wenig bloggt, dass ich sie nicht mehr in regelmäßigen Abständen anschmachten kann, aber das ist ja das schöne an der Archiv-Funktion.

Mathilda, you look hawt.

Mehr auf Mathildas Blog Heygia

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

13 Antworten zu “Candy Girl: Mathilda von Heygia”

  1. Vielen lieben Dank fürs Vorstellen – das Mädel ist in der Tat einfach nur HAWT! Sie hat echt ein Gesicht/Style zum neidisch sein ;___; Bitte mehr Vorstellungen, du triffst meinen Geschmack immer zu 100%, Amelie!

    • Ach wunderbar, dann werde ich diese Strecke zukünftig guten Gewissens weiter führen. Nur habe ich nun schon alle meine Lieblingsfrauen als erstes raus gehauen, mal sehen ob ich das Niveau halten kann :D aber bestimmt. Schöne Frauen gibt’s ja zu genüge, eigentlich… :)

    • Ich wusste dass sie modelt, aber nicht explizit für was. Ich seh immer ab und an Backstage-Fotos von ihr und da gefällt sie mir leider so gut wie nie, weil sie eben so arg aufgehübscht wird und dann immer so übertrieben aussieht. Eben so, wie ichs in meinem Text beschrieben habe.
      Aber vielleicht ist es ja bei Threadsence anders – ich schau gleich mal rein :).

  2. sie ist wirklich traumhaft schön! aber wie bei allem zählt das richtige maß, denn ich finde, dass die meisten frauen durch etwas wimperntusche oder rouge einfach schöner wirken. make-up sollte die vorzüge betonen, aber nicht verkleiden. und meiner meinung nach sehen nur die wenigstens mädels komplett ohne schminke „gut“ aus, ein hauch farbe oder schimmer kann oft noch vieles herausholen. aber bitte mit stil und nicht à la katzenberger:)

    • Versteh mich nicht falsch, auch ich schminke mich und gegen ein bisschen Schminke habe ich nichts. Und trotzdem finde ich es schlimm, dass viele so denken, dass es nur wenige Mädchen gibt, die ohne Schminke gut aussehen. Ich finde dass es da einige gibt und es ist traurig, dass das Schönheitsbild so verzerrt geworden ist. Aber ich gebe dir natürlich recht, dass Make-Up viel herausholen kann :)

  3. Wieder ein Text der mir wahnsinnig gut gefällt! Überhaupt ne tolle Rubrik. Und Mathilda ist wirklich wunderschön. Kann man nicht anders sagen. Bin von dem Bild mit dem Schal total angetan. Und mit dem Namen stimme ich dir auch zu :D

  4. ich finde, du beschreibst sie so, als würde sie sich über ihr Aussehen und ihre „Schönheit“ keine Gedanken machen. Wenn man ihren Blog liest, dann sieht man glaub ich recht schnell, dass dies nicht der Fall ist. Und ob ihre Levis Vintage nun vom Flohmarkt ist oder von UO, spielt dann auch keine Rolle mehr. Kein Make-up zu tragen steht ihr auf jeden Fall. Doch Sie wird schon wissen, wie sie auf andere wirkt. Kein Make-Up zu tragen, setzt auch ein gewisses Selbstbewusstsein voraus.
    Mit „richtig gemacht“ meinst du also, sie hat es geschafft, andere an der Nase rumzuführen ;)
    Keine Zweifel daran, dass sie eine natürlich-aussehende Person ist. Jedoch eine, die sich sehr bewusst über ihren Wirkungsgrad ist und mit Sicherheit auch auf dem Flohmarkt nach Teilen ausschau hält, die sie möglichst „wasted“ aussehen lassen,was ich dann schon wieder nicht „echt“ und „natürlich“ finde.

    • Ich finde, dass jeder auf irgendwelche Menschen wirken möchte. In meiner Reihe „Candy Girl“ werde ich wohl auch sicherlich nur Mädchen nehmen, die sich ihrer Wirkung bewusst sind, weil dies für mich zum Frau-Sein dazu gehört. Wissen, wie man aussieht und sich mit sich wohl fühlen können. Ich habe nichts dagegen, wenn sich jemand gezielt kleidet (das mache ich ja genau so). Ich wollte damit vielmehr ausdrücken, dass ich nicht auf den typischen Roten-Teppich-Glamour-Look stehe und vor allem nicht bei Frauen, die so schön sind wie Mathilda!

Schreibe einen Kommentar