Candy Girl: Melissa Bech

28. April 2017 von in

In Melissa habe ich mich verliebt, als ich sie zum ersten Mal in Kopenhagen gesehen habe. Es war zusätzlich mein erstes Mal Kopenhagen und auf der Wood Wood Show stand sie, da sie zu dieser Zeit als Einkäuferin dort gearbeitet hatte. Sie trug Pumps und sah gleichzeitig nicht aus wie eine Frau, die Pumps trägt. Das hat mir gefallen. Das ist einige Jahre her und seit dieser Zeit folge ich ihr auf Instagram – ich glaube Melissa Bech ist die einzige Person, die ich regelmäßig auf Instagram frage, wo sie ihre Kleidung her hat. Zum Einen, weil sie wirklich schlecht im Taggen ist, zum anderen, weil ich mich kaum mit einem Stil mehr identifizieren kann als ihrem. Ich glaube, wenn ich frei entscheiden dürfte, mit wessen Kleiderschrank ich tauschen wollen würde: Es wäre der von Melissa Bech.

Karierte Mäntel und Blazer, Blue Jeans, Ledermäntel und 90s Sonnenbrillen. Melissas Stil ist cool und bis heute gilt: Sie trägt Pumps, ohne dabei wie jemand auszusehen, der regelmäßig Pumps trägt. Das ist eine Kunst und wahnsinnig sympathisch. Melissa kann auf dem edelsten Event den teuersten Champagner trinken (was sie auch tut) und sie sieht dabei weder deplaziert aus, noch wie eine Person, die sich normalerweise auf edlen Events bewegt und teuren Champagner trinkt. Wegen ihr suche ich wie eine Wahnsinnige nach einem schokobraunen Anzug und wegen ihr denke ich darüber nach, mir eine Cap zu kaufen. Sie ist eine der wenigen Influencer, die mich tatsächlich in meinem Stil beeinflussen und die mich aktiv inspirieren.

Schon lange hatten wir keine Frau mehr auf Candy Girl vorgestellt – und somit ist es wieder mal an der Zeit. Diesmal mit @melissabech! Willkommen im Team der Candy Girls.

4 Antworten zu “Candy Girl: Melissa Bech”

Schreibe einen Kommentar