Copenhagen FW A/W 2014: Baum und Pferdgarten, Wackerhaus und Stine Goya

31. Januar 2014 von in

Das erste Highlight des zweiten Kopenhagener Fashion Week Tages war die Show unseres geliebten Labels Baum und Pferdgarten. Schon bei unserem Interview im Frühling erzählte uns Rikke, dass sie oldschool Skimode liebt und immer wieder einfließen lässt – und tada, in der neuen Kollektion präsentieren die beiden Damen uns einen wunderbaren Schneeanzug mit Golddetails und dunkelblauem Muster, der das ultimative Onepiece für draußen zu sein scheint. Vor allem aber heißt es im Baum-und-Pferdgarten-Herbst: Karos, wohin man sieht. Helle blau-weiße Karos werden zu dunklen bordeaux-blauen auf Mänteln, großflächigen grauen auf der hellgrauen Bomberjacke oder schwarz-weißem Hahnentrittmuster kombiniert. Verschiedene Karos in einem Outfit sind gar kein Problem, sogar die Socken dürfen dem Mix nochmal ein neues Muster beisteuern – Hauptsache eckig. Besonderes Schmankerl: In dieser Kollektion tauchen auch Taschen auf – in schwarz-blauem Dreiecksmuster. We like!

wackerhaus

Das Label Wackerhaus entdeckten wir letzten Sommer nur auf der Gallery, diese Saison gab es wieder eine Show zu sehen, die sofort begeistert. Zu klobigen Sneakers gibt es Outfits in Weiß, Silber, Grau, Gelb und Dunkelblau mit wildem Lagenlook. Weite Shorts über Leggings, Westen über Kurzarmpullis über Sweatshirts, Rock über Hose, alles geht. Lieblingslook: Kritzelpunktjacke und -hose zu gelbem Rolli-Tshirt und schwarzen Sneakers, die mit goldenen Creolen geschmückt sind und an die Reebok Classics erinnern. Merke: Nicht nur in Weiß sind sie ein Klassiker im Schuhschrank!

stine1

Und finally: Auch unsere geliebte Stine Goya zeigte diesmal wieder eine Show. Und jede Saison aufs Neue weiß sie, wie sie alle verzaubert. Dieses Mal präsentiert die schöne Dänin uns eine Art-Deco-inspirierte Kollektion: weite Aladinhosen, grafische Prints (die in Zusammenhang mit der Künstlerin Ruby Sky Stiler und dem Bildhauer Constantin Brancusi entstanden sind) und gesteppte Bomberjacken werden zu runden Brillen und großen Ohrringen kombiniert. Die Farben: Dunkelblau (eine ungewöhnlich kräftige Farbe für Stine), Pastellblau, Grau, Schwarz und Creme. Und wie immer glänzt es überall bei Stine Goya: ob goldener Fleckenprint oder weiße Perlen, der absolute Über-Trend im Winter 2014, die auf die Jacke gestickt sind. Es sind diese kleinen Details, die das Zauberhafte in ihrer Mode ausmachen – und wir verlieben uns jede Saison mehr.

stine2

Alles zum Thema Fashion Week.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

2 Antworten zu “Copenhagen FW A/W 2014: Baum und Pferdgarten, Wackerhaus und Stine Goya”

Schreibe einen Kommentar