Fair Fashion Guide: Maska

11. November 2014 von in

Hochwertige Stoffe hin oder her, wenn die Mode unter grauenvollen Bedingungen hergestellt wird, macht sie nur noch halb so viel Spaß. Weshalb ich mich extrem gefreut habe, als ich mich die About-Seite darüber informierte, dass MASKA Mitglied der Fair Wear Foundation ist und seit der A/W 13 Kollektion unter fairen und ethisch vertretbaren Bedingungen in Europa produziert.

Und auch in dem letzten Punkt ist MASKA nahezu unschlagbar: der Preis. Über einen hochwertigen, fairen Strickpulli im Wert von ungefähr 140 Euro kann man wirklich nicht meckern. Denn natürlich, es handelt sich noch um Preise, die einen normal verdienenden Menschen nicht mal eben so einen Großeinkauf gestatten, denn schließlich ist das Label kein H&M – Gott sei Dank! Ich persönlich werde mir jedenfalls bald ein Basic-Teil von dem fairen Schweden zulegen, da sich die Stücke einfach zu gut auf der Haut anfühlen.

Alles zum Thema Shopping.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

9 Antworten zu “Fair Fashion Guide: Maska”

  1. Wow, das sind ja wirklich gestrickte Traumstücke!
    Bitte stellt mehr solcher kleiner, fair produzierender Labels vor! Je mehr man davon auf dem Schirm hat, desto eher sucht man sich dann dort seine Lieblingsstücke aus – und eben nicht immer bei Acne & Co.

  2. Wow, die Sachen sehen wunderschön edel, schlicht und hochwertig aus! Wirklich mal etwas anderes fürs Auge. Und die Nachhaltigkeit ist definitiv ein weiterer großer Pluspunkt. Daumen hoch für diesen Beitrag :-)

    Stefanie
    livingpinkandbabyblue.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar