Hyaluron-Boost für die Haut: MUTI aus München

20. September 2017 von in ,

Der Herbst ist da, und schlagartig ist meine Haut wieder so, wie sie die nächsten Monate durchweg sein wird, bis sich die Sonne wieder blicken lässt: empfindlich und trocken. Ich habe immer noch nicht ganz herausgefunden, an was das genau liegt, die Heizungsluft kann es jetzt ja noch nicht wirklich sein. Vielleicht ist es schlicht und einfach die kalte Luft, die einem ins Gesicht bläst, sobald man das Haus verlässt, vielleicht auch ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren. Was auch immer der genaue Grund sein mag, sobald der Herbst da ist, braucht unsere Haut intensivere Pflege als im Sommer – und vor allem eines: Feuchtigkeit.

Reduzierte, aber effektive Inhaltsstoffe, die der Haut nur das geben, was sie braucht

Hier kommt MUTI ins Spiel, ein Label, das wir schon seit Jahren verwenden – nicht nur kommt die Beautymarke aus München, die Produkte sind auch durchweg genau das, was man sich von Pflege wünscht: reduzierte, aber effektive Inhaltsstoffe, die der Haut nur das geben, was sie braucht, und das ganz ohne Parabene, Silikone, Mineralöle oder Paraffine. Fragmentierte Hyaluronsäure ist die Grundlage der MUTI-Produkte – also hauteigene Hyaluronsäure in Reinform, die das 600-fache ihres Eigengewichts an Wasser binden und die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit aufpolstern kann. Zum Herbstbeginn möchten wir euch MUTI und die einzelnen Produkte genauer vorstellen – vielleicht ist ja genau die richtige Pflege für euch dabei!

Der Klassiker unter den MUTI-Produkten ist die Anti-Age Day Cream, die es einmal mit SPF 20 und einmal ohne Lichtschutzfaktor gibt. Ich habe schon einen Tiegel der SPF-20-Creme aufgebraucht, vor allem, weil auch mein Freund sie sehr gerne benutzt – alle MUTI-Produkte sind übrigens unisex (wenn das bei Beautyprodukten überhaupt eine Rolle spielt?).

Die Tagescremes enthalten neben fragmentierter Hyaluronsäure als Grundlage auch Vitamin B3, was die Barrierefunktion der Haut stärkt, und den Naturstoff Ectoin, der vor extremen Umweltbedingungen wie Temperaturschwankungen oder hoher Salzkonzentration schützt – genau das richtige im Herbst und Winter, wo die Haut täglich mehrmals zwischen Kälte und Wärme wechselt. Ectoin wirkt außerdem zellaktivierend, regt die Kollagenbildung an und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit länger in der Haut bleibt.

Noch reichhaltiger wird die Pflege mit den MUTI-Nachtcremes, der Anti-Age Night Cream und der Night Cream Plus. Hier kommt zum einen noch Vitamin E dazu, das aktiv antioxidativ wirkt und gegen freie Radikale wirkt, entzündungshemmend und zellerneuernd arbeitet und die Widerstandskraft der Haut verbessert. Zum anderen Macadamia-Öl, das die Haut mit Omega-3-Fettsäuren regeneriert.

Die Night Cream Plus ist noch reichhaltiger und kann auch als Maske angewendet werden, sie enthält zusätzlich außerdem Retinol-A, das eine besonders intensive Anti-Aging-Wirkung hat. In der Haut zu Vitamin A umgewandelt, wirkt es ähnlich wie Vitamin E antioxidativ und entzündungshemmend und baut das Bindegewebe auf.

Für die Augenpartie hat MUTI eine extra Creme im Sortiment, die eine gelartigere Konsistenz hat und die Haut leicht kühlt. Mit Urea, Avocadoöl und Wirkstoffen aus Plankton reduziert sie Trockenheitsfalten und Tränensäcke. Das in der Creme verarbeitete Plankton wird vor der bretonischen Küste gewonnen und wirkt zellaktivierend und hautglättend.

Das Serum ist das Prime-Produkt von MUTI und separat oder mit allen Cremes in Kombination verwendbar – das blaue, flüssige Gel enthält natürlich ebenfalls die fragmentierte Hyaluronsäure, die außerdem die Bildung von Kollagen- und Elastinfasern in der Haut anregt. Daneben aber auch Panthenol und Provitamin B5, die spannungs- und rötungsmildernd wirken.

Ein Haufen Inhaltsstoff-Fachbegriffe später möchte ich allen, die bei so viel Fachsprache lieber aussteigen, die Produkte aber auch ohne in die Inhaltsstoff-Tiefe zu gehen ans Herz legen. Sie sind minimalistisch-reduziert und enthalten nur das, was wirklich Sinn macht, davon aber dann das allerbeste. Mehr will und braucht man schließlich nicht.

Zum Schluss trotz des Herbstwetters noch ein kleiner Seitenblick zur MUTI SUN-Linie, ihr kennt sie vermutlich bereits, denn ich hatte sie gerade erst wieder auf Aruba mit im Gepäck. Die Sonnenprodukte schützen nicht nur vor UVA- und UVB-Strahlung, sondern auch vor Infrarotstrahlung, was dem vollen Schutzspektrum moderner Lichtschutz-Produkte entspricht. Die Cremes mit LSF 50 sind ziemlich reichhaltig, und müssen auf jeden Fall auch im Urlaub abends gut abgewaschen werden, sonst können die Poren verstopfen. Beide Sonnenschutzprodukte, die Gesichts– und die Körpercreme, gibt es aber auch in leichterer Form mit LSF 30!

– in Kooperation mit MUTI –

Schreibe einen Kommentar