Interior: Einblicke in Amelies Wohnung

14. Juni 2015 von in

Okay, okay, es ist langsam an der Zeit. Ich rede schon seit meinem Umzug davon, der wohl gemerkt im Februar war, dass ich mit euch Einblicke in meine fertige Lieblingswohnung teilen werde. Und da haben wir schon das Problem, denn fertige Wohnungen gibt es in dem Sinne nicht. Vor allem nicht nach vier Monaten. Gefühlt gibt es noch tausende Dinge, die ich verändern will, aber irgendwann war ich an dem Punkt, an dem ich für mich akzeptieren musste: Ich werde niemals so zufrieden sein, dass ich mich bereit fühlen würde, meine Wohnung mit dem Internet zu teilen. Deshalb mach ich es jetzt einfach. Und vielleicht in einem Jahr ein zweites Mal, wenn ich schon weiter voran gekommen bin mit meiner Wohnung, und beispielsweise ein riesiges Bild, ein Spiegel oder ein Wandregal die Wand an meinem Bett schmückt (ich weiß noch nicht, was ich da haben möchte), oder wenn ein Sessel in die Wohnung eingezogen ist. Oder wenn meine zweite Stehlampe da ist, wenn meine Hängeampeln hängen, oder wenn ich meine wunderschöne Uhr in der Küche habe. Oder, oder, oder.


Jacke: Carven, Tisch: Baumarkt, Leiter: Bo Concept, Poster: Haus der Kunst, Stehlampe und Vase: Vintage, Spiegel: Ikea, Bett: Vintage, Bettlampe: Magazin

Ihr seht, es muss noch viel getan werden, aber jetzt bin ich endlich an dem Punkt angekommen, an dem die „Oders“ nur noch perfektionierende Zusätze und keine Essenzen mehr sind und das ist der Punkt, an dem es wirklich Spaß macht, eine Wohnung einzurichten und gleichzeitig der Punkt, an dem die Wohnung eigentlich fertig ist. Der Grundstock steht, also warum beschweren?

Mein Highlight der neuen Wohnung ist das MAXX Regalsystem von Regalraum. Ihr habt ja keine Ahnung, wie lange ich nach einem passenden Regal für meine Küche gesucht habe. Ich wollte unbedingt eines im Stil von Hay, aber nicht in der Preisklasse und gleichzeitig war es mir wichtig, die Module des Regals so anzuordnen, wie es mir beliebt. Ich könnte nicht glücklicher mit diesem Prachtstück sein! Ein weiteres Highlight ist meine Mini-Garderobe, die durch und durch von meinem Papa mit Teilen aus dem Baumarkt gebastelt wurde. Ist sie nicht schön? Außerdem, eine wirklich wahre Liebe, ist mein marokkanischer Bettüberwurf von Muima. Nachwievor die schönste Bettdecke aller Zeiten.


Regal: Regalraum, Tisch: Ikea, Stühle: Vintage, Kerzen: Diptyque, Sandro, A.P.C., Globus: Vintage, Lampen: Westwing

Alles in Allem: Nein, meine Wohnung ist nicht fertig. Aber ich bin zufrieden und ich liebe sie jetzt schon, so unfertig, denn fertig wird sie niemals sein. Und wir müssen doch alle lernen, uns mit dem Nicht-Perfekten abzufinden, obwohl ich doch (zumindest meinem Geschmack nach zu urteilen) sowieso mit meiner Wohnung ziemlich nah dran bin.

Alles zum Thema Wohnen

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

13 Antworten zu “Interior: Einblicke in Amelies Wohnung”

  1. Wie wunderschön deine Wohnung doch ist.

    Minimalistisch und trotzdem unfassbar gemütlich – eine Kombination, die ich bisher in dieser Perfektion sehr selten gesehen habe. Ich bin ganz verliebt und würde sofort einziehen :)

    Eigentlich ist meine Begeisterung ja ein bisschen zu groß, aber manchmal muss man sich auch das peinlich-sein erlauben.

    Liebe Grüße

  2. Ich möchte bei dir einziehen! So toll eingerichtet, genauso stelle ich mit meine nächste Wohnung auch vor.
    Und mit dem Regal hast du echt alles richtig gemacht, es passt perfekt!

  3. Super schöne schlichte Wohnung! Und so schön hell! Herrlich!
    Ich bin ein Fan von der Leiter! Da würde dann meine Kleidung nicht immer gleich am Boden landen.

  4. Ich kann dich total verstehen. Gerade als Raumausstatterin weiß ich wie es ist, man möchte einfach alles on point erschaffen und perfektionieren. Bis ins kleinste Detail. Aber ich finde deine Wohnung wirklich sehenswert und überaus schön! Wirklich :) Deswegen musst du dir da gar keine Gedanken machen, aber ich bin super froh, dass du uns einen kleinen Einblick gewährt hast. Die Regale von Hay sind wirklich einfach traumhaft günstigere alternativen aber noch um einiges besser :)

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie Petit

  5. Oh Gott, deine Wohnung ist traumhaft schön. Ich bewundere es, dass du ohne so viel Krimskrams auskommst – bei mir steht immer alles voll mit irgendwelchen Kleinigkeiten, die ich eigentlich gar nicht brauche!
    Wohnung entrümpeln steht jetzt ganz oben auf der To-Do Liste.

    Liebe Grüße
    Anna

  6. Die Wohnung ist schon jetzt wirklich schön. Und noch schöner ist es ja gerade, dass die Einrichtung und Raum lässt, um zu wachsen. (:

Schreibe einen Kommentar