Jewellery: Die große Schmucksammlung

1. Oktober 2015 von in

Wie vielleicht schon manch einem von euch aufgefallen ist, mag ich Schmuck. Wobei man hier nicht mehr so richtig von „mögen“ sprechen kann, denn Schmuck ist für mich das, was für andere Taschen sind. Es ist nahezu armselig, wenn man meine Taschensammlung ansieht, da hängen meine fünf Klassiker und das war’s dann auch wieder. Für eine Modebloggerin ganz schön spärlich. Im Vergleich ist meine Schmuck-Sammlung im letzten Jahr erheblich gewachsen. Aufwendiger, hochwertiger und ausgefallener Schmuck ist die schönste Möglichkeit, ein klassisches Jeans-und-Shirt-Outfit zu einem besonderen Outfit zu machen.

Schmuck erzählt Geschichten. Schmuckstücke merken sich bestimmte Begebenheiten, sie sind Erinnerungsstücke an vergangene Zeiten oder gar Menschen, sie sind langlebig und bleiben abseits der Mode bestehen. Ob Verlobungs- oder Eheringe oder die Brosche der Oma, vielleicht auch die Lieblingskette der Mutter. Schmuck ist wertvoll und wenn es sich lohnt, für etwas ein bisschen mehr Geld auszugeben, dann in meinen Augen für Schmuck. Ein Armreif von H&M hält für vielleicht zwei Monate, eine hochwertige Kette ein ganzes Leben.


Bild 1:
1 Maria Black 2 Pernille Corydon 3 Jane Koenig 4 Cocii 5 Sabrina Dehoff 6 Nina Kastens 7 Unbekannt
Bild 2:
1 Katrine Kristensen 2 Boyscouts 3 Wald Berlin 4 Jane Koenig 5 Pernille Corydon 6 Kitsuné 7 Frauenkokon 8 Sabrina Dehoff

Naheliegend, dass ich euch meine persönliche Schmucksammlung vorlegen möchte. Ich bin etwas stolz, die Schmuckliebe von meiner Mama adaptiert zu haben! Am liebsten würde ich mich jeden Tag wie ein Christbaum behängen und manchmal wünsche ich mir ein paar Finger mehr, damit ich alle meine Ringe tragen kann.

Ganz weit vorne dabei sind bei mir die Skandinavier – wie sollte es auch anders sein. Katrine Kristensen, die übrigens nach wie vor meine Lieblings-Schmuckdesignerin ist, Jane Koenig, sowie deutsche Designer. Sabrina Dehoff oder auch Nina Kastens und das Münchner Schmucklabel Cocii gehören zu meinen Lieblingen! Ganz neu dabei sind meine Ringe von Maria Black – von der bekannten Designerin wollte ich schon immer mal ein Teil besitzen. Etwas günstigere Varianten findet ihr bei beim dänischen Onlineshop Pernille Corydon!

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

8 Antworten zu “Jewellery: Die große Schmucksammlung”

  1. Ich habe Sabrina Dehoff das erste mal vor ich glaube 3 Jahren entdeckt und habe ihren Schmuck echt lieben gelernt. Die eckigen Armbänder und Ringe haben es mir total angetan.

    Deine Sammlung finde ich besonders schön und auch ich habe mehr Schmuck als Taschen, absolut ok wie ich finde ;)

    Liebste Grüße

    Nesli | things-ilove.de

  2. WOW! Ich entdecke gerade auch Schmuck für mich – geradlinig und schlicht. Und da kommt mir so ein Geheimtipp wie Pernille Corydon gerade recht. Danke dafür!

    Alles Liebe,
    Mari

  3. Sehr schöne Auswahl! Vielleicht könnt ihr eure zB Lippenstift Sammlung vorstellen? Oder andere Sammlungen? Es gibt ja doch immer Neuzugänge von dem man sich Inspiration holen kann

Schreibe einen Kommentar