Label to watch: BOYY

30. Oktober 2015 von in

Wenn eine Tasche plötzlich bei zahlreichen Streetstyle-Stars am Arm baumelt und sich auch mein Instagram-Feed Stück für Stück mit ihr füllt, weiß man: Da kommt die nächste It-Bag um die Ecke. Die derzeit vielleicht angesagteste und noch als Geheimtipp geltende It-Bag ist somit die Tasche des Labels BOYY. Wer Lust auf Minimalismus hatte, Mansur Gavriel aber nicht mehr abgestaubt hatte und neben den viele Chloé-YSL-Taschen ein anderes Statement setzen wollte, trug die schlichten, aber schönen Bags von BOYY während der Modewochen.

Markenzeichen der Taschen: die übergroßen Schnallen. Ob als Beutel oder Shoppen: Die Taschen sind aus feinstem Leder verarbeitet, die Farben Schwarz, Blau, Weinrot sowie Grau dominieren. Tatsächlich erinnern sie in ihrer Schlichtheit und klaren Linien an Mansur Gavriel. Nur dass der Minimalismus nicht ganz so extrem ausgelebt wurde. Die Schnalle an der Tasche wird geschlossen sowie auch offen getragen, was zeitweise eine minimale Assoziation zur Birkin Bag von Hermes hervorruft. Quasi die modernere und noch erschwinglichere Variante.

 

Das Label BOYY kommt aus New York und wurde von den Designern Jesse Dorsey and Wannasiri Kongman gegründet. Seine erste Spring/Summer-Kollektion brachte das Duo im Sommer 2006 heraus. Denn was kaum einer weiß und auch tatsächlich nicht zwingend am internen Instagram-Account erkennbar ist: Taschen sind nur ein Teil der Kollektion. Auch Schuhe und Accessoires gehören zum Repertoire des Labels. Richtig erfolgreich ist das Label erst, seitdem es den asiatischen Markt 2013 eroberte. Seitdem geht es konstant bergauf, mit der Vermarktung über soziale Medien scheint nun der Durchbruch auch im westlichen Teil der Welt gelungen zu sein. Die Design-Sprache des Labels konzentriert sich auf fundamentale, maskuline sowie klare Formen, die für hohe Qualität, Detailliebe und Design stehen. Ziel des Designduos: eine frische und zukunftsweisende Interpretation von Luxus. Tatsächlich sind Designer-Handtaschen so wichtig wie nie. Luxus wird wieder öffentlich zur Schau getragen. Wer jedoch nicht wie der halbe Instagram-Feed aussehen wird, setzt auf neue Labels, die den selben, wenn nicht einen höheren Anspruch an Qualität haben. BOYY zählt definitiv zu den Labels, die womöglich ähnlich erfolgreich werden wie Mansur Gavriel. Unser Label to watch!    

Alle unsere amazed by – Artikel findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

2 Antworten zu “Label to watch: BOYY”

Schreibe einen Kommentar