Mit Stine Goya Spring/Summer 2016 in den nächsten Urlaub

19. November 2015 von in

Die Hitze wabert über dem Asphalt, Stille, außer dem Klirren der Eiswürfel in der selbstgemachten Ingwer-Zitronen-Limonade ist es still. Siesta im kleinen italienischen Ort in der Toskana. Nur wenige Touristen schleichen durch die Gassen, auf der Suche nach der versteckten Kathedrale oder einfach einem schattigen Platz. Während ich krank daheim liege und meine wohl erste schöne Wintererkältung auskuriere, träume ich mich dank Stine Goyas Spring/Summer-Kollektion in den nächsten Sommerurlaub. Zu gern möchte ich in dem rosafarbenem Kaftan und jenen bunten Lederschlappen durch Siena, Montepulciano oder einem ähnlichen Örtchen taumeln, benommen von der Hitze, weit weg von der erfrischenden Küste.

Die komplette Kollektion schreibt mit Großbuchstaben Sommer in die kalte Herbstluft. Schon lange hat mich keine Modekollektion mehr so sehr an heiße Sommertage im Süden erinnert. Es muss wohl an den Stoffen und an der Farbgewalt der Kollektion liegen, denn das Lookbook und die situative Gestaltung selbst bleiben relativ neutral von Sommerassoziationen. Heißt im Umkehrschluss: Die Kollektion selbst spricht für sich und lässt mich träumen. Welch wunderbare Arbeit, Stine Goya.

Die dänische Designerin bleibt sich treu. Ihre bunten Prints, die Leichtfüßigkeit ihrer Interpretation von Mode sticht schon immer aus dem skandinavischen Designdschungel heraus. Bislang war es mir dennoch oft zu hektisch, zu schrill, trotz der klaren Schnitte. Diesmal aber hat sich mich gepackt. Dafür, dass ich mich 1. gerne jetzt sechs Monate voraus nach Italien beamen will und dass ich 2. plötzlich rosa mehr als okay für mich finde, verdient sie einen Applaus. Und ich order jetzt mal mein Sommerkleid für den nächsten Urlaub.

Alles zum Thema Shopping

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

2 Antworten zu “Mit Stine Goya Spring/Summer 2016 in den nächsten Urlaub”

Schreibe einen Kommentar