Frühstücken München

München: 6 Lieblingsorte zum Frühstücken

21. Juli 2017 von in

Ich bin eigentlich kein Frühstücker, oftmals esse ich erst mittags das erste Mal, das hat sich in der Kollegstufe irgendwann so eingependelt, lag aber vielleicht auch daran, dass ich weder Milch noch Eier noch Butter esse oder Kaffee trinke, und auch sonst vieles beim Frühstück verschmähe. Aber: Man lernt ja nicht aus, und so esse ich seit Anfang des Jahres zumindest eine Kleinigkeit am Morgen, für den Kreislauf, für das Wohlbefinden. Die Umstellung hat dazu geführt, dass ich morgens tatsächlich auch so etwas wie Hunger spüre und mich seit Neustem auch gerne mal zum Frühstücken verabrede. So ein, zwei Stunden nach dem Aufstehen sich treffen, in schönster Atmosphäre leckeres essen und mit den Besten in den Tag starten? Wie wunderbar! Und deswegen gibt’s heute meine sechs Lieblingscaés zum Frühstücken in München, die ihr am besten gleich am Wochenende austestet!


Die Waldmeister
Früher war die Location mal eine Art Kiosk, seit 2014 befinden sich die Waldmeister direkt an der Barer Straße in der Maxvorstadt. In wunderschönem Interior lässt es sich hier ab 8 Uhr morgens frühstücken und schlemmen. Man hat die Wahl der Qual: Brot, Eier, Rührei, Crossaints, Marmelade, Honig oder doch das Bircher Müsli? Während man unter der Woche zwischen verschiedenen Frühstücken wählen kann, kann man sich am Wochenende sein ganz individuelles Frühstück zusammenstellen. Perfekt zum Brunchen – und für picky Menschen wie mich.
Die Waldmeister, Barer Straße 74, U-Bahn Universität, geöffnet von 8 bis 18 Uhr

 

Ein Beitrag geteilt von Giorgia (@gigidmc) am


Schneewittchen
Hach, kaum betritt man das Schneewittchen, fühlt man sich wie im Märchen. Das gesamte Café am Glockenbach ist in Weiß getaucht, mädchenhaft zart, gleichzeitig geräumig. An einer raumgroßen Tafel steht die gesamte Speisekarte, aus der man sich sein Frühstück direkt an der Theke zusammenstellen kann. Mein Favorit: Landbrot mit Kräuterfrischkäse sowie Obstsalat. Dazu ein frischgepresster Orangensaft – und ich bin für den Rest des Tages glücklich.
Schneewittchen, Am Glockenbach 8, U-Bahn Sendlinger Tor, geöffnet von 10 bis 19 Uhr

Ein Beitrag geteilt von NORA (@noracherfan) am


Ohh Baby I like it raw
Zufällig entdeckt, und mein absoluter Favorit: das Ohh Baby I like it raw in der Rumfordstraße. In diesem super kleinem Café (am Wochenende unbedingt reservieren!) gibt es hippes Frühstück mit Liebe gemacht. Vom super leckersten Avocadobrot über verschiedene Rühreivarianten bis hin zu den leckersten Bageln: Hier könnte ich mich jedes Mal durchessen! Gerade für Veganer und Vegetarier ein toller Ort – auch Kuchen sind vegan!
Oh Baby I like it raw, Rumfordstraße 39, S-Bahn Isartor, geöffnet von 8.30 bis 19 Uhr


Café Maria
Ein Klassiker in München mittlerweile – das Café Maria. Wer ein Sonnenfrühstück will, ist hier genau richtig, die Terrasse ist nämlich morgens schon wunderbar in Sonne getaucht. Früh da sein, lohnt sich also, gerade sonntags will der Münchner ja unbedingt jede Sekunde Sommer auskosten! Das Frühstück kann sich aber ebenfalls in München sehen lassen! Neben klassischen Frühstücken gibt es hier auch wunderbar orientalische Varianten – ein Traum! Humus und Gemüse am Morgen – für mich als Nutella-Verachter perfekt!
Café Maria, Klenzestraße 97, U-Bahn Fraunhofer Straße, Di-Sa. 8.30 bis 23 Uhr, So. 9 bis 19 Uhr


Arts’n’Boards
Ins Arts’n’Boards wurde ich vor Jahren von einer guten Freundin geschleppt – und ich war gleich verzaubert. Dieses von Surfern inspirierte Lokal ist wunderschön, der Hintergarten ein kleiner Traum mitten in Schwabing. Neben leckeren Abendessen kann man hier sonntags phänomenal brunchen (für 19,90 Euro), aber auch unter der Woche frühstücken. So oder so: Wer frisch in München angekommen ist, sollte unbedingt einmal ins Arts’n’Boards schauen!
Arts’n’Boards, Belgradstraße 9, Tramstation Kurfürstenplatz, geöffnet von 10 bis 1 Uhr

Ein Beitrag geteilt von E L L E (@ellestz) am


Trachtenvogl
Und ein letzter Klassiker, weil er nicht fehlen darf – und ich’s so mag: der Trachtenvogl! Bis 14.30 Uhr kann man hier in gemütlicher Atmosphäre frühstücken und so ein bisschen München Luft schnuppern. Hier trifft man ganz München – von dem Ur-Münchner, den Studenten bis hin zum Businessmensch. Der Trachtenvogl vereint alles – und das spiegelt sich auch im Frühstück wieder. Vom Weißwurstfrühstück über Croissants bis hin zum schickeren Frühstück mit Lachs und Merrettich gibt’s alles. Nur Acai-Bowls, die sucht man hier vergeblich!
Trachtenvogl, Reichenbachstraße 9, U-Bahn Fraunhofer Straße, geöffnet von 9 bis 22 Uhr

Übrigens: Wer nur schnell einen Haps frühstücken will, sich einen gesunden Saft gönnen will, dem empfehle ich einen Abstecher auf dem Viktualienmarkt. Und wer sich wundert, wo denn die Tipps für Acai Bowls sind – ich mag leider keine Frühstücksbowls, deswegen bin ich hier kein guter Ratgeber, aber das Daddy Longlegs oder auch die Lax Eatery sollen ganz gut sein.

4 Antworten zu “München: 6 Lieblingsorte zum Frühstücken”

Schreibe einen Kommentar