Nils Ketterer, amazed

22. April 2016 von in

Ich habe eine Mail bekommen. Nils, komm nach Hamburg, stand da drin, auf unser Dach, da gibt es Barbecue und Bier und jemand rasiert sich mit einem neuen Gerät, dessen Name noch ein Geheimnis ist. Ein EVENT. Ich liebe Events.

Ich bin natürlich sofort in den ICE gestiegen und dann ins Taxi und dann in den Aufzug und dann stand ich auf diesem Dach. Zwischen zweihundert grünen Smoothies und ein paar Luftballons. Smoothies gab es, weil die Firma, die den Geheimrasierer macht, auch Mixerklingen produziert. Mir war das sehr recht. Smoothies sind gesund und sehen gut aus. So wie alle anderen hier. Ich schüttelte viele schöne Hände und bekam ein schönes Ansteckschild, das meine Brust sexy betonte. Auf dem Schild stand NILS KETTERER – AMAZED. So stellte ich mich dann auch immer vor. Hi, Nils Ketterer, amazed. Das funktioniert gut, das ist positiv. Und wenn ein Geheimrasierer auf einem Dach vorgestellt wird, ist es gut, wenn die Gäste amazed sind. 

Meine drei Chefs wollten wissen, wie das Event so läuft. Also schickte ich ihnen ein Foto von Tim. Tim war schon öfter auf Blogger Events. Letztens erst bei Wilkinson. Mich beeindruckte das, denn ich nehme sonst nur an Events teil, die meinen Schreibtisch betreffen, oder mein Bad. Aber ich bin auch kein Fashion Blogger. Wenn mir jemand sagt, es rasiert sich jemand auf einem Dach und es gibt gegrillte Sachen und eine Sauna im Hotel, dann fahre ich da rein aus journalistischer Neugierde hin und schlürfe einen Smoothie. Tim und ich bestellten ein paar Pale Ale und dann sagte Tim, dass er das eigentlich gar nicht so mag, Pale Ale. Er mag auch Fashion Blogger nicht so gerne. Ich fragte mich langsam, was dieser Typ überhaupt gut fand. Keine Blogger, kein Pale Ale, am Ende auch noch keine Dachterrassen. Ich mochte Tim. Wir waren jetzt ein Blogger Team. 

Das Event nahm Fahrt auf und alle begannen zu instagrammen und zu snappen. Also fing ich auch an für meine sieben Follower zu snappen (Nilsketterer). Zu Tim und mir gesellte sich jetzt auch noch Andi. Andi hat keine Haare auf dem Kopf, ein neuartiger Rasierer ist aber auch für ihn interessant. Dann kam das Highlight, die Live-Rasur von Bartmodel Lars. Er hing auch auf ein paar Plakaten an der Wand. Ein sympathischer Typ, an der Wand und in echt. Er ließ uns zugucken, wie er sich mit dem neuen Geheimgerät rasierte und dann guckte er mir zu, wie ich mich rasierte. Danach gab es feinstes Grillgut und noch mehr Pale Ales. (Tim war inzwischen auf Melonenschorle umgestiegen). 

Dann war das Event zu Ende und wir schüttelten wieder ein paar schöne Hände, diesmal etwas länger, weil alle betrunken waren und glücklich. Dann wollten meine Chefs noch wissen, ob man sich mit dem Gerät auch die Beine rasieren kann. Journalistisch an die Sorgfaltspflicht gebunden, kam ich an einem Selbsttest nicht vorbei. Aber mit vierzehn Pale ist sogar Beinerasieren lustig – und mit dem Geheimgerät möglich, wie ich jetzt weiß. 

Dann fragten mich meine Chefs noch: Und, wie fandest du dein erstes Mal auf einem Fashion Blogger Event? Und ich tippte, etwas schief, in mein iPhone: 

Heyyy Ladiess!!

Fashion Blogger mögen Fashion Blogger nicht! 

Sie wolen dann immer Branche wechseln sagen sie! 

Kann das gaar nich verstehen

Ich libe das <3 <3 <3

#amazed


Fotos: Nils Ketterer, Philips

8 Antworten zu “Nils Ketterer, amazed”

  1. Hey Nils,

    Also ich verfolge amazed schon über 2 Jahre und muss zugeben :
    Du bist eine wahre Bereicherung für den Blog ;) ich liebe alle anderen Beiträge auch, aber deine sind meine absoluten Highlights. Du klingst so authentisch als würde mir mein Freund ( der nicht sehr viel mit Mode am Hut hat) von seinen Erkenntnissen erzählen. Bitte mach weiter so und schreibe noch viele, unterhaltsame Artikel :) Liebe grüße aus dem schönen Freiburg :)

  2. Fantastisch! Hier wurde am laufenden Band auf höchstem Niveau geschmunzelt. Ich steh auf deinen Schreibstil!
    Damit wurde dann auch die Snapchatfolgschaft um mind. eine Person erweitert.

  3. […] dazu gibt’s von Antonia. Event: Nils war im Namen von amazed auf einem Event von Phillips. Sein allererstes Bloggerevent – und wie es ihm dabei erging. Kolumne: Verlieren wir durch Mode unsere Identität? Antonia […]

Schreibe einen Kommentar