Outfit: Back to Ballerinas

18. März 2018 von in ,

Mantel – Mango (letzte Saison, ähnlicher hier), Pullover – H&M (ähnlicher hier), Jeans – Weekday (ähnliche hier), Ballerinas – Zara (ähnliche hier), Tasche – Proenza Schouler

Ich habe sie  plötzlich gehasst. Es war ein schleichender Prozess, aber irgendwann fand ich jedes Outfit mit Ballerinas an mir langweilig, trampelig und uncool. Ich, die jahrelang Ballett getanzt hatte, die flache Treter noch zum Schuster brachte und Kate Moss Anfang der 2000er wegen ihrer Skinny-Jeans-Ballerina-Kombi liebte, machte Schluss. Die Ballerinas und ich, das war Geschichte.

Bis ich Anfang des Jahres beschloss: Die Pause hat uns gut getan, aber wir probieren es nochmal. Der Grund: Das Sattsehen an meinen Sneakern. Keine Sorge, ich liebe sie, aber gefühlt habe ich die letzten drei Jahre nur weiße Sneaker getragen, meine Mode-Seele sehnte sich zwangsläufig nach Abwechslung. Also nahm ich mir dieses Jahr vor: wieder neue Schuh-Formen ausprobieren. Meine Basic-Outfits mit spannenderen Schuhen aufwerten.

Die Schmuckstein-Ballerinas fielen mir durch Zufall in die Hände, aber ich war von Sekunde 1 überzeugt, das kann was werden. Wichtig: keine zu feminine Kombination, wenn die Schuhe schon zuckersüß sind. Also bleibe ich bei Basics, lasse die Schuhe für sich wirken.

Meinen Freunden ist der Schuhwechsel definitiv aufgefallen – positiv! Und auch ich habe mich an meinen neuen alten Look gewöhnt. Meine Looks sind so oft unaufgeregt, ich war tatsächlich gelangweilt von mir selbst. Umso mehr tut es gut, raus aus dem Sneaker-Trott zu sein und eine Alternative zu haben – vor allem jetzt, wenn die Temperaturen steigen und man doch mal wieder schicker aussehen will. Wer ist noch neu im Team „Back to Ballerinas“?

Eine Antwort zu “Outfit: Back to Ballerinas”

Schreibe einen Kommentar