Outfit: Das erste Mal Mini

16. Mai 2018 von in

Mini Dress: Topshop (Ähnliches hier), Tasche: Rouje, Sneaker: Asics (Ähnliche hier), Sonnenbrille: Viu, Blazer: & Other Stories


Man ist unsicher, zupft sich irgendwo am Saum herum und versteckt die Beine so gut wie möglich beim Sitzen: Das erste Mal im Jahr ein Minikleid oder -rock auszuführen kann eine ganz schöne Herausforderung sein, wenn man sich nicht zu 100% wohl fühlt in seinem Körper (und mal ehrlich, wie oft fühlt man sich schon zu 100% wohl in seinem Körper?). Wer im Sommer wie ich aber gerne luftig kurze Kleider und Röcke trägt, kommt irgendwann an den Punkt der Wahrheit: Fühle ich mich schon wohl genug, meine verhältnismäßig blassen und vom Winter geprägten Beine zu präsentieren?

Die Antwort lautet selbstverständlich: JA!

Die perfekten Beine braucht es nämlich gar nicht für den Lieblingsminirock oder in meinem Fall das neu gekaufte Minikleid, das eine völlig neue Moderubrik in meinem Kleiderschrank eröffnet. Wenn man seinen Körper okay findet, dann mag das erste Mal Ausführen eine Überwindung sein, doch letztendlich ist das Minikleid eine wundervolle Bereicherung für mich und meine Garderobe – wieso sollte ich mich also einschränken?

Stattdessen hüpfe ich fröhlich mit meinem gestreiften Minikleid durch die Gegend, erfreue mich an dem Wetter und noch mehr darüber, meinen Winterschlaf-Beinen ans Sonnenlicht zu führen.

Ich wünsche euch eine ganz zauberhafte Pfingstwoche!

Schreibe einen Kommentar