Outfit: Dirndlzeit

1. August 2017 von in ,

Dirndl: Amsel Fashion „Emilia“ / Schuhe: Edited the Label / Tasche: APC

August heißt nicht nur Sommer, Sonne und Hitzewellen, sondern auch: Die Dirndlzeit beginnt! Denn das Oktoberfest ist quasi schon fertig aufgebaut, und die ersten Wiesn-Termine trudeln ein. Jedes Jahr aufs Neue macht es glücklich, ein Dirndl anzuziehen und sich auf die Wiesn-Spätsommertage zu freuen. Auf goldene Sonnenstrahlen auf dem Schützenbalkon, auf Riesenbrezn, auf die Lichter in der Abenddämmerung, auf Achterbahnfahrten und Schokofrüchte, und auf den Bierzelttisch mit den Freunden. Und jedes Jahr aufs Neue ist vor allem die Vorfreude auf die Wiesn schön, denn wenn sie erstmal angefangen hat, hat man auch schnell wieder genug davon. Diese Augustwochen allerdings, in der sich die Vorfreude aufstaut, die sind unvergleichlich.

Durch amazed haben wir auch dieses Jahr wieder die wunderbare Möglichkeit gehabt, uns jeder ein Dirndl von unseren liebsten Münchner Trachtenmarken auszusuchen – die, bei denen das Trachtenhandwerk ganz oben steht, die wunderschöne und kitschlose Dirndl schneidern, die ohne Minirock und viel zu viel Glitzer auskommen. Die, die einem genau das München-Gefühl geben, das wir lieben.

Mein Dirndl für dieses Jahr stammt von Amsel Fashion, einem kleinem Familienunternehmen, das extrem hochwertige und zeitlose Dirndl fertigt. Tradition findet sich hier auch in den Materialien wieder, und ich freue mich ganz besonders über meine Wahl: das erste Loden-Dirndl aus dem Amsel Sortiment. Das Oberteil besteht aus dem festen Traditionsstoff, Schürze und Rock aus Seide. Es ist gleichermaßen schick und qualitätsvoll als auch schlicht und traditionell – genau das, was ein gutes Dirndl für mich ausmacht. Vielen Dank an Amsel für das Dirndl und für all die schönen Entwürfe, die zeigen, wie zeitgemäß und wunderbar Tracht aussehen kann!

Eine Antwort zu “Outfit: Dirndlzeit”

  1. Das ist ein schönes Dirndl im Dirndl. Auch die Umgebung ist gelungen, die Münchner Hofgarten-Arkaden mit ein paar ansatzweise zu sehenden Wandgemälden aus den alten Zeiten. Jetzt aber haben wir junge Zeiten, und an dem Dirndl stimmt alles, doppelt und dreifach!

Schreibe einen Kommentar