_DSC0480

Outfit: Faire Klassiker von Maas Natur

24. September 2015 von in

Jacke: Maas Natur / Rolli: Maas Natur / Rock: COS (ähnlicher hier) / Schuhe: Purified / Tasche: Tory Burch / Schal: Maas Natur / Sonnenbrille: Ray Ban 

Als ich letztes Jahr auf das Event einer Fair Fashion Marke eingeladen war, stand ich vor meinem Kleiderschrank und war ein bisschen schockiert. Gefühlt achte ich schließlich schon lange auf gutes Material und hochwertige Klassiker statt schneller Trendmode, die man nach ein paar Waschgängen wegschmeißen kann. Aber tatsächlich faire Mode, bei der man sowohl hinter dem Material, als auch hinter den Herstellungsbedingungen stehen kann, war in meinem Schrank immer noch Mangelware. Zu dem Zeitpunkt entschied ich mich, in Zukunft mehr fair produzierte Klamotten zu kaufen, meine Augen nach fairen Labels offenzuhalten und nach und nach klassische Teile in meinen Kleiderschrank aufzunehmen, die ich vollsten Gewissens tragen kann.

Nach wie vor ist die große Frage bei einem solchen Vorhaben, wohin man sich am besten wendet. Es gibt viele faire Labels, doch wenige, wenn auch eine wachsende Anzahl, die über den klassischen Öko-Look hinausgehen. Je kleiner das Label oder der Shop allerdings sind, desto schwieriger wird es, bezahlbar zu bleiben. Größere Fair Fashion Shops, die ein breites Angebot von Klamotten anbieten, sind deshalb meine liebste Anlaufstelle. Unsere neueste Entdeckung in diesem Bereich ist Maas Natur. Seit 30 Jahren gibt es das Familienunternehmen, das sich natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen aus biologischem Anbau, dem Verzicht auf Chemikalien, fairen und umweltgerechten Herstellungsbedingungen und der Einhaltung sozialer Standards verschrieben haben. Maas Natur hat sowohl eine Eigenkollektion als auch weitere faire Labels im Angebot und gehört neben Hess Natur zu den Pionieren in der Branche.

  • _DSC0475
  • _DSC0564
  • _DSC0461
  • _DSC0444
  • _DSC0436
_DSC0475
_DSC0564
_DSC0461
_DSC0444
_DSC0436

Das Sortiment ist so groß, dass für die unterschiedlichsten Stile etwas dabei ist, und ich habe sofort einen Haufen klassischer Lieblingsteile aus den tollsten Materialien gefunden. Ausgesucht habe ich mir eine klassische Regenjacke von Raffauf, einen Rolli aus Baumwolle, Schurwolle und Seide und diesen Babyalpaka-Schal. Gerade im Outdoor-Bereich ist es etwas sehr Seltenes, wenn keine Chemikalien verwendet werden – die Jacke ist ein absoluter Klassiker, den ich im Herbst bestimmt rauf und runter tragen werde. Hier ist der Preis zwar definitiv hoch, was an der besonderen Verarbeitung liegt, Rolli und Schal sind mit je 49 Euro aber völlig vertretbar. Sie fühlen sich wie zu erwarten war wunderbar an, nichts kratzt oder reizt die Haut. Ich habe sogar immer das Gefühl, dass die Haut in Bio-Materialien noch besser atmen kann als sonst.

Für jeden, der sich jetzt im Herbst mit ein paar fairen und hochwertigen Klassikern eindecken möchte, ist Maas Natur eine gute Anlaufstelle. Es gibt neun Filialen, unter anderem in Berlin, Hamburg, Frankfurt und Hannover und für alle anderen den Onlineshop!

– in freundlicher Zusammenarbeit mit Maas Natur –

Alles zum Thema Shopping.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

9 Antworten zu “Outfit: Faire Klassiker von Maas Natur”

  1. Es gibt ganz tolle Labels, die bezahlbar (zumindest im Vergleich mit den Marken, die ihr teilweise tragt) sind.
    Peopletree zum Beispiel. Oder Jan ’n‘ June. Oder bleed.
    Vielleicht keine Marken, die euch einen Post sponsoren können. (&ich will keine Diskussion vom Zaun brechen, ich weiß, ihr müsst auch von was leben & ich hab auch gar nix gegen gesponserte Posts :) ). Aber der Artikel zu Hess Natur war ganz ähnlich und bisher ist aus eurem Vorhaben auch auf dem Blog mehr auf fair fashion einzugehen, irgendwie nix geworden. Das schmälert für mich ein bisschen die Glaubwürdigkeit & lässt mich zweifeln, dass ihr Tatsache dahinter steht.

    • Wenn du mal hier schaust, siehst du, dass wir immer wieder Themen zu Fair Fashion bringen: http://www.amazedmag.de/tag/fair-fashion-guide/
      Wobei hier natürlich nicht alle Posts getaggt sind, in denen wir eben auch Fair Fashion Teile tragen oder welche vorstellen. Dass wir ein reiner Fair Fashion Blog werden, hatten wir nie vor, trotzdem möchten wir das Thema immer wieder aufgreifen. Schade, dass es für dich unglaubwürdig wirkt!

  2. Leider muss ich mich Wiebke anschließen. Was spricht dagegen, einfach mal ab und zu ganz selbstverständlich ein nachhaltiges Kleidungsstück in eine Collage einzubauen?

  3. Ich bin froh, dass das kein Fair Fashion Blog ist.

    Mir geht dieses belehrende in manchen Kommentaren langsam auf die Nerven und dieses unterschwellige Erzwingen wollen -siehe Nina- *ab und zu ganz selbstverständlich* macht mich von dem, was der Satz sagt, gleich irgendwie sauer, obwohl das nicht mein Blog ist.
    Was jemand selbständig – heisst aus eigenem Antrieb- als gut und erzählenswert empfindet, sollte man demjenigen selber überlassen können.

    Ich weiss nicht, warum das oft gleich so missionarisch wird, egal, was hier gepostet wird.
    Diese Kommentare versteh ich teilweise wirklich nicht.

    Dann baut euch doch selber nen Blog, wenn das hier nicht euren Ansprüchen genügt anstatt in anderen Blogs die Richtung vorgeben zu wollen.

    Ist doch anscheinend wirklich langsam egal, was hier vorgestellt wird- die Nörgler finden immer etwas auszusetzen. Das nervt!

Schreibe einen Kommentar