Outfit: Plötzlich wieder Kleidermädchen

19. November 2017 von in ,

Pullover – H&M (ähnlicher hier), Kleid – Zara (ähnliches hier/ Fair Fashion Variante hier), Sneaker – Puma, Tasche – Aigner, Mantel – Weekday (hier in grau)

Okay, das könnte tatsächlich mein Ding werden. Ich spreche von meiner neu entdeckten Kombination „Leichtes Sommerkleid trifft auf Oversize-Pullover“. Aus der Not geboren, habe ich diese Kombi im Herbst das erste Mal getragen und mein Herz an sie verloren. Ich mutiere zum Kleidermädchen zurück – und trage sogar eine Midi-Länge. Im Winter bietet sich diese aber auch fabelhaft an, schließlich wärmt so zumindest ein minimaler Hauch Stoff zusätzlich die Beinchen.

Angefangen hat meine neue Kombi-Liebe hier mit dem Edited-Kleid, anschließend habe ich ein Spitzenkleid umgestylt. Jetzt also ein Wickelkleid von Zara. Das Kleid ist so schon wunderschön, aber tatsächlich eher für den lauen Sommerabend im Juni geeignet. Mit einem Strickpullover wird es wärmer, und auch ein bisschen lässiger. Trotzdem sieht es natürlich sehr lieb aus, vielleicht für manchen zu nett, aber aus irgendeinem Grund mag ich den Look der netten Toni gerade sehr. Zudem finde ich den asymmetrischen Schnitt wunderbar.

Das einzige Problem, das sich mir Midi-Kleid-Neuling stellt: Welchen Mantel trägt man dazu? Ich habe meinen längsten Mantel mal geschnappt, am liebsten wäre mir aber eine Lederjacke gewesen. War aber leider doch zu kalt. Mit langen Mantel sieht das Ganze schnell ein bisschen trutschig aus, vor allem, wenn man ihn auch noch zubinden muss. Habt ihr vielleicht bessere Ideen? Oder hofft man einfach wieder auf Plusgrade im zweistelligen Bereich?

Das wäre zu schade, denn im tiefen Winter kann ich mir den Look tatsächlich gut mit Thermo-Strumpfhose und Schnürrboots vorstellen. So habe ich die vergangene Woche übrigens gemeistert, vollgepackt mit Terminen, einem BR-Dreh, Verwandtschaftsbesuch und allerlei Jobkram. Jede Woche ist so vollgepackt schön, aber gleichzeitig auch anstrengend. In sechs Wochen ist Weihnachten – und ich habe mich glaube ich noch nie so sehr auf ein paar freie Tage gefreut. Bis dahin springe ich also weiter durch München – als nette Toni.

5 Antworten zu “Outfit: Plötzlich wieder Kleidermädchen”

  1. Super Look, so kombiniere ich auch sehr gerne! Die Midi Versionen verschiebe ich tatsächlich auf Tage, in denen ich nur ins Auto und dann wieder ins warme schlüpfen kann, weil es mit der Lederjacke doch am besten aussieht :)

Schreibe einen Kommentar