Outfit: Vinyl

3. November 2017 von in ,

Streifenshirt – Zara (ähnliches hier), Mantel – thanks to Edited, Vinyl Rock – thanks to Edited (Sale), Sneaker – Puma, Tasche – Céline (ähnliche hier), Schal – Acne (Budgetversion)

Es gibt so ein paar Kleidungsstücke, die sind tricky. Die sehen super aus – auf Instagram, in Lookbooks, doch wage dich damit erstmal auf die Straße. Vinyl gehört da leider so ein bisschen dazu. Ich als großer Lederhosen-Fan war sofort in das Material Vinyl verliebt. Das Spiel mit Materialien macht bei der Farbe Schwarz besonders viel Spaß – und ein Look mit Vinyl, Strick und Baumwolle zusammen kann großartig aussehen. In der Theorie sowieso, und in der Praxis auch. Müssen nur die Mitmenschen auch noch damit klarkommen.

Das erste Mal trug ich den Edited-Vinyl-Rock voller Selbstverständnis in einer heißen Sommernacht, bis mich die Blicke der anderen Menschen trafen und ich mir nicht mehr sicher war. Ist Vinyl wirklich so absurd extravagant? Tatsächlich: Ja! Das Knistern, der Glanz, all das ist weitaus auffälliger und vielleicht auch noch nicht im Mainstream verankert. Also packte ich den Rock nach jenem Abend in den Schrank – und dachte: Für den Herbst wage ich es nochmal.

Und siehe da: So sehr ich lieber auf Strumpfhosen verzichte, der Vinyl-Rock braucht ein bedecktes Bein. Dann wirkt das Ganze angezogener, lässiger und auch die Mitmenschen sind beruhigter. Ebenfalls meine Regel für alle Miniröcke: Je offenherziger oder auch extravagant unten, umso geschlossener und ruhiger oben. In dem Fall heißt das: Vinyl trifft auf sportliches Streifenshirt.


Mein Vinyl-Rock und ich, das wird die große Herbstliebe für Abende in Bars, in Restaurants oder auch vielleicht zu Silvester. Denn ja, wir haben bereits November, da können wir schon mal vom Jahresende sprechen, oder?

Bis ich aber in die Weihnachtsurlaubs- und Silvesterplanung konkret einsteige, müssen erstmal meine Haare in den Griff bekommen werden. Die Farbe muss neu gemacht werden, die Spitzen ab. Kaum ist die kalte Jahreszeit da, rasten meine Haare aus. Außerdem habe ich das Gefühl, ich greife bei Haarshampoos momentan nur daneben. Hat wer von euch mit dünnen Haaren den heiligen Gral parat? Ich bin froh über jeden (Geheim-)Tipp!

2 Antworten zu “Outfit: Vinyl”

  1. Hallo Antonia,

    ehrlich gesagt ja – heiliger Gral für dünnes, feines, plattes Haar ohne Volumen ist dieses:
    https://www.medpex.de/mehr-volumen-kur/phytovolume-actif-spray-volumen-p973808?gclid=EAIaIQobChMI-cXK9_Oi1wIVRTgbCh1XkAM-EAQYAiABEgKuWfD_BwE#ai300

    PHYTO
    PHYTOVOLUME ACTIF Spray Volumen

    In die feuchten Haare – nur in den Ansatz! – nach dem Waschen und dann mit einem groben Kamm durchkämmen und am Haaransatz einmassieren …dann UNDBEDINGT fönen – danach Traummähne. Mich fragen immer alles was ich für voluminöse Haare hätte und ich habe in Realität die dünnsten und plattesten Haare überhaupt.

    Also – go for it Girl!
    Liebe Grüße,
    Laura

Schreibe einen Kommentar