Petit Four: Berührend schön

16. Dezember 2015 von in

Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll. Manchmal gibt es diese Kleinigkeiten, die so viel Freude machen, dass man absolut jedem davon erzählen will. So geschehen ist das bei mir mit einem Hörbuch, und noch dazu mit einem, von dem ich nie gedacht hätte, dass es mir gefällt. Und schon gar nicht, dass es mich so unglaublich berührt, wie dieses es getan hat.

Alles ging damit los, dass ich vor ein paar Wochen krank im Bett lag. So krank, dass ich weder lesen, noch fernsehschauen wollte, sondern einfach nur die Augen schließen und ein Hörbuch hören. Mit Büchern geht es mir allerdings wie mit Filmen – wenn ich auf Knopfdruck nach einem suche, habe ich meistens einen Blackout. Also erstmal wieder die Spiegel-Bestsellerliste gecheckt und auf Platz eins Jojo Moyes mit ihrem neuen Buch gefunden. Diese Autorin, von der im letzten Jahr jeder Mal gehört hat, bei der ich mir aber sicher war, dass sie nicht mein Ding sei. In krankheitsbedingter Verzweiflung beschloss ich, dem Ganzen dann doch mal eine Chance zu geben, allerdings aber mit dem ersten Band zu starten: Ein ganzes halbes Jahr.

Und, was soll ich sagen: Auch, als ich wieder gesund war, konnte ich nicht aufhören, das Buch zu hören. Und nicht nur das – selten hat mich eine Geschichte so wahnsinnig berührt und mich so mit Dankbarkeit für jede Kleinigkeit im Leben erfüllt. Mir kamen regelmäßig die Tränen, und beim Finale lag ich glücklicherweise allein zu Hause im Bett, denn hier musste ich wirklich hemmungslos heulen. Ich weiß nicht, wann mich zuletzt ein Buch so berührt hat – ohne irgendetwas über die Story zu erzählen, möchte ich es aber wirklich jedem ans Herz legen. Jetzt bin ich bei Teil zwei, der bisher nicht ganz so packend, aber immernoch wirklich gut ist. Diese Bestsellerlisten sind eben doch irgendwo berechtigt.

_DSC0315

Die zweite Kleinigkeit, die mir momentan jeden Tag eine Freude macht, sind diese Ohrringe von Sabrina Dehoff. Die absolut schönsten Ohrringe, die ich seit Langem gesehen habe. Ich durfte sie mir bei Refine aussuchen, was für den unglaublich guten Geschmack des Einkäufers spricht, denn ich dachte bisher, das Sabrina Dehoff Sortiment zu kennen. Die Ohrringe hatte ich aber noch nicht auf dem Schirm, sonst hätte ich sie mir schon viel früher zugelegt.

Die kleine Marmorplatte ist von Westwing und eine wunderschöne Unterlage für allen möglichen Kleinkram, der auf dem Tisch herumfliegt. Kleine Platten und Tabletts sind in dieser Hinsicht mein Geheimrezept, denn auf so einem Teil sieht alles direkt ordentlicher aus. Zum Schluss noch ein Beauty-Highlight: Das Gesichtswasser von Caudalie zum Aufsprühen. Es enthält Weintrauben, Orangenblüten, Rosen, Melisse und Rosmarin und meine Haut verträgt es sehr gut. Man sprüht es entweder nach der Reinigung auf das Gesicht, kann es aber auch zwischendurch als Auffrischung benutzen. Es hat eine durch die Melisse und den Rosmarin einen leicht kühlenden Effekt und tut unglaublich gut!
_DSC0322

Alle Petit Fours

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

3 Antworten zu “Petit Four: Berührend schön”

  1. Das Buch lese ich auch gerade und ich muss abwechselnd schmunzeln und bin gerührt. Beim Ende werde ich also auf jeden Fall darauf achten, es nicht in der Bahn zu lesen!^^
    Liebst, Bina

Schreibe einen Kommentar