Rezept: Die Sommer-Pasta

17. August 2015 von in

Situation 1: Es ist Sonntag, die Geschäfte haben zu und ihr wollt einfach nur gut essen, habt aber gleichzeitig keine Lust auf Pizza bestellen.

Situation 2: Es ist Ende des Monats und ihr seid knapp bei Kasse.

Situation 3: Ihr bekommt Gäste, könnt aber überhaupt nicht kochen.

Situation 4: Es muss schnell gehen.

Situation 5: Ihr seid Feinschmecker und habt Lust auf eine verdammt gute Pasta.

So gesehen ist meine Sommer-Pasta das perfekte Essen für ziemlich genau jeden und sie ist gleichzeitig das einfachste Essen mit so gut wie keinen Zutaten. Sie ist für alle obigen Situationen perfekt geeignet und beweist wieder ein mal: Was gut schmeckt, muss weder teuer, noch kompliziert sein. Ich liebe kochen, mir fehlen allerdings mittlerweile viel zu oft Zeit und Muße für ein aufwändigeres Essen, deshalb mutierte dieses Gericht in diesem Sommer relativ schnell zu meinem Standard-Gericht.

Sommerpasta_02

Was ihr dafür braucht (2 Personen):

– 2 Zwiebeln
– 1 Chili
– 3 Limonen oder Zitronen
– 1 Knoblauchzehe
– Basilikum
– Parmesan
– Olivenöl

Wie funktioniert’s?

Schneidet die Zwiebeln in kleine Würfel. Bratet sie in der Pfanne glasig an, während eure Nudeln im Topf kochen. Gebt in die Pfanne die Knoblauchzehe dazu, eine kleine Handvoll Basilikum, presst die Zitronen aus, schneidet die halbe Chili hinein und gebt 3-4 grobe raspeln Parmesan dazu. Anschließend püriert ihr die zusammengewürfelten Zutaten, bis ein cremiger Brei entsteht. Diesen je nach Geschmack salzen und pfeffern.

Sommerpasta_03

Die fertige Soße vermengt ihr gemeinsam mit den al dente gekochten Nudeln in der Pfanne, in der ihr zuvor die Soße braten lassen habt und gebt zum Anrichten einen Schuss Olivenöl darüber, gehackte Basilikumblätter und Parmesanspalten. Bei Bedarf kann man noch wunderbar ein paar Garnelen oder generell Meeresfrüchte für das Topping anbraten!

Hier gehts zu allen Rezepten

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

13 Antworten zu “Rezept: Die Sommer-Pasta”

  1. Das klingt echt gut. In meinem „normalen“ Kochablauf hätte ich alles aus der Pfanne einfach über die Nudeln gegeben… davor noch einmal den Pürierstab zu benutzen, nehme ich nun mal als kreative Anregung mit in die Küche ;-)

  2. Yeah. Ich liebe eure Food-Ideen. Klingt super lecker. Gerade mit Garnelen stelle ich mir das unglaublich lecker vor. Vielen Dank für die Inspiration <3

Schreibe einen Kommentar