Rezept: Rote Beete Salat auf Spinat mit Sesam Topping

18. Mai 2016 von in

So sehr ich meinen Job in unserem Büro The Stu liebe – seit drei Jahren bin ich morgens überfragt, was ich zu Essen mitnehmen soll. Restaurants gibt es für Mittags in unmittelbarer Nähe nicht (mal abgesehen davon möchte ich nicht jeden Tag 10 Euro für Mittagessen hinblättern). Also blieb es viel zu oft bei zwei Brezen und einem Apfel – was nach einiger Zeit noch trauriger aussah, als es sowieso schon klingt. Irgendwann habe ich den Bowl-Trend für mich entdeckt und mache mir seither in der Früh mein Essen selbst, ganz im Sinne der Mama in einer Tuppabox. Der Vorteil ist nicht nur, dass man Geld spart und ein anständiges Essen in der Arbeit hat: Das Essen ist zudem auch noch gesun,  und es geht so schnell, dass die Umsetzung selbst für die Kochmuffel ein Leichtes ist.

Eines meiner Bowl-Rezepte für die Arbeit ist der Rote Beete Salat mit Couscous auf Spinatblättern mit Sesam-Topping. Es dauert höchstens 10 Minuten, man braucht nicht viele Zutaten, und es schmeckt mehr als lecker. Nicht nur in der Arbeit.

Zutaten:
1/2 Tasse Couscous
1 Handvoll Babyspinatblätter
2 Rote Beete äh Kugeln? Wurzeln? Naja, ihr wisst schon
2 Karotten
1 Apfel
1 Handvoll Lieblingsnüsse
1/3 Feta
1 bisschen Sesam

Dressing:
Balsamico
Olivenöl
Zitrone
Honig

Rote-Beete-Salat_02

Die halbe Tasse Couscous auf eine Tasse Wasser, einer Prise Salz und einer Prise Zimt in einem Top aufkochen. Wenn es kocht, die Platte auf 0 drehen und auskühlen lassen. Währenddessen in einer Schüssel die Rote Beete, Karotten und den Apfel klein schneiden und zusammen werfen. Den Babyspinat (der übrigens mit jedem anderen Salat – vor allem Feldsalat – ersetzt werden kann) waschen und dazu geben. Die Handvoll Nüsse – ich bevorzuge Cashews oder Studentenfutter – auch dazugeben sowie den Feta auch klein geschnitten auch. Alles hübsch vermischen. Das zusammengerührte Dressing darüber geben und je nach Bedarf etwas salzen und pfeffern.
Den warmen Couscous am Ende dazu mischen – abschmecken – Sesam drüber – fertig.

Na, wenn das nicht schnell und einfach ist! Und lecker noch dazu. Mein absoluter Spitzenreiter momentan, wenn es schnell gehen soll. So gut, dass ich euch das unverschämt leichte Rezept á la Amelie nicht vorenthalten wollte!

3 Antworten zu “Rezept: Rote Beete Salat auf Spinat mit Sesam Topping”

  1. Okay, hab’s probiert (mit Feldsalat zwar und ohne Nüsse, war nix da und mit Bulgur, weil Couscous auch nicht mehr im Schrank vorzufinden war) und Resultat ist: war geil! Gerne öfter solche Rezepte! :D

Schreibe einen Kommentar