Say hello to: Femtastics!

11. Mai 2015 von in

Boom – es gibt ein neues Baby in der deutschen Bloglandschaft! Die drei Hamburger Freundinnen Anna Weilberg, Katharina Charpian und Lisa van Houtem, die man von Blogs der ersten Stunde und ihrer Arbeit für die Brigitte kennt, haben sich zusammengeschlossen und ein neues Onlinemagazin gegründet, das wir schon gespannt erwartet haben. Heute ist Femtastics online gegangen – zum Launch haben wir den Dreien ein paar Fragen gestellt!

Wie kam es denn zur Idee, eure Jobs zu kündigen und Femtastics zu gründen?   

Wir sind schon länger befreundet, haben auch schon im Verlag zusammengearbeitet und haben etwa vor einem Jahr angefangen zu überlegen, was für ein gemeinsames Projekt wir auf die Beine stellen können. Es war sofort klar, dass wir ein Digital-Projekt machen, was inhaltlich und optisch bombig gut wird. Als die Idee und das Konzept standen, gab es kein Halten mehr!

Was können wir von Femtastics erwarten und was macht euch aus?

Femtastics ist das neue Magazin für Girlpower. Wir porträtieren spannende Frauen, von der Anwältin bis zur Schmuck-Designerin, von Hamburg in die ganze Welt. Wir besuchen unsere Protagonistinnen zu Hause und bei der Arbeit, produzieren alles selbst, zusammen mit professionellen Fotografinnen, und führen ausführliche Interviews. Natürlich sind wir mit Femtastics auch auf allen Kanälen unterwegs, zusätzlich gibt es Gifs und kleine Instagram-Videos von den Produktionen. Wir wollen supporten, miteinander vernetzen und natürlich inspirieren.

femtastics_team_credit_janna_tode

Was sind eure inhaltlichen Schwerpunkte?

Die Interview-Schwerpunkte reichen von aktuellen Phänomenen wie Boxing Yoga oder Mummy Blogs bis hin zu Karrierethemen wie Selbstverwirklichung und Work-Life-Balance. In unserer Kategorie “Journal” schreiben wir darüber hinaus in wechselnden Themenwochen persönlich über Lifestyle- und Gesellschaftsthemen.

Ihr habt eure Jobs gegründet und euch auch schon ein Büro gemietet – kann man von einem Onlinemagazin ab Stunde eins leben?

Nein, das kann man natürlich nicht – außer man hat kurz vorher im Lotto gewonnen. Wir finanzieren momentan alles aus eigener Tasche und sind nebenbei als Berater und Journalisten tätig. Zum Glück haben wir ein tolles Netzwerk in Hamburg mit vielen Unterstützern: so sind wir beispielsweise an unser Traumbüro gekommen, das ein alter Kiosk ist. Das Ziel ist natürlich, das Baby groß zu machen, aber erstmal bringen wir es ordentlich zum Fliegen.

11202975_589719584513586_136246746_n

Was ist das schönste am Gründen seines eigenen Babys?

So Vieles! In erster Linie natürlich der Fakt, endlich sein Ding machen zu können – mit allen Konsequenzen. Alles selbst zu entscheiden und gemeinsam zu entwickeln, ist einfach unglaublich toll. Man lernt so viel im Gründungsprozess über sich selbst, dass wir allein darüber schon ein Buch schreiben könnten. Die letzten Monate waren verdammt aufregend, intensiv, arbeitsreich und auch nervenaufreibend. Aber hey, wir sind drei Freundinnen, die sich ihren Traum erfüllen und dabei eine Menge Spaß haben – besser geht’s nicht!

Screen Shot 2015-05-10 at 10.00.31Das klingt wirklich wunderbar – viel viel Erfolg und herzlichen Glückwunsch zum Launch, ihr Lieben!

Alles zum Thema Blogger

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

3 Antworten zu “Say hello to: Femtastics!”

Schreibe einen Kommentar