Shopping Mood: The Grandpa Blazer

4. Dezember 2017 von in

Foto: @mistermort

Blazer: & Other Stories, High Waist Jeans: Topshop BOUTIQUE, Basic Tee: Selected Femme, Chucks: Converse, Kopfhörer: Marshall

Blazer, Blazer, Blazer. Was soll ich sagen, ein Blazer ist in meinen Augen die schönste Art, gut gekleidet zu sein und da er viel zu oft verschmäht wird, starte ich einen neuen Versuch, ihn euch nahe zu bringen. Ein Blazer muss nämlich nicht nur nach Business aussehen (kann er, ist auch praktisch vor wichtigen Arbeitstagen, um sich fähig und mächtig zu fühlen), ein Blazer kann auch ganz entspannt nach Sonntagsschlendern aussehen.

Vor allem der Grandpa Blazer. Er ist alles andere als Business, aber trotzdem ein Kleidungsstück, das dich auffallend gut gekleidet sein lässt, ohne aufdringlich zu wirken. Also perfekt und vor allem kinderleicht zu kombinieren. Ein Grandpa Blazer sollte nur folgende Kriterien erfüllen:

– Er sollte etwas zu groß sitzen
– Im besten Falle sollte er Schulterpolster haben oder eine überschnitten breite Schulterpartie (diese kann für vorsichtiges Herantasten der 80er Jahre Silhouette mit einem Gürtel an der Taille abgeschwächt werden)
– Er sollte in gedeckten Farben daher kommen
– Im besten Fall „kariert“

Also unterm Strich wäre das ungefähr jeder 2. Blazer auf dem Flohmarkt.

Man sieht ihn gerade überall und meine Augen werden nicht satt von dem Anblick. Die Stylingmöglichkeiten sind unzählig – sie gestalten sich von anspruchsvoll bis simpel. Ich präferiere, wie immer, simpel. Eine kürzer geschnittene, schwarze Jeans, ein weißes T-Shirt, Chucks und fertig ist der perfekte Look für jeden erdenklichen Anlass!

Mehr oversized Grandpa Blazer:

Schreibe einen Kommentar