Shopping: Natural Fabrics

13. Juli 2017 von in

Weiße Bluse: Edited / naturfarbenes Top: Mango / weißes Kleid mit Flügelärmeln: Weekday / hellblaue Hose mit Muschelsaum: Mango

Wenn es eine Sache gibt, die für mich absolut unerträglich ist, dann ist es Polyester im Sommer. Polyester an sich ist fast immer grauenhaft, selbst wenn man nicht zum großen Schwitzen tendiert. Es fühlt sich einfach nicht gut an auf der Haut, das wusste schließlich schon meine Mutter, als sie mir meine gesamte Kindheit über einbläute, bloß keine Plastikpullis zu kaufen.

Plastikpullis bei Heizungsluft sind nämlich unerträglich, und noch schlimmer wird die Angelegenheit nun eben im Sommer. In Wochen wie jetzt, wo einem ohnehin schon mehrmals am Tag der Schweiß ausbricht, ist mein einziger Lichtblick ein Oberteil in atmungsaktivem Material, das jeden noch so zarten Windhauch durchlässt und meine Haut atmen lässt.

Bisher war es allerdings gar nicht so einfach, diese luftigen Naturteile zu finden. Schließlich versteckt sich gerade in der Fast Fashion Welt fast hinter jedem Teil ein Chemie-Mischgewebe. Dieses Jahr erleben die Naturmaterialien allerdings durch den französisches-Blumenmädchen-Strohtaschen-Trend ihr längst fälliges Revival, und ich kaufe gerade ein hundertprozentiges Baumwoll- oder Leinenteil nach dem anderen. Weil es gerade so viele schöne Exemplare ganz ohne Plastik in den Onlineshops gibt, habe ich heute meine liebsten für euch zusammengesucht – Achtung, hier kommt die große Ladung, Fair Fashion inklusive:

 

 

Eine Antwort zu “Shopping: Natural Fabrics”

  1. Ich liebe diesen Post! Ich fühle so mit euch, mir geht es im Sommer immer genauso. Aber auch die Töne sind fantastisch. Zwei Teile könnte ich direkt in den Warenkorb packen <3

Schreibe einen Kommentar