Trendlog: Die Mode und der Humor

18. Mai 2015 von in

Die Mode ist eines der egoistischsten, arrogantesten und falschesten Pflaster, die es in der Arbeitswelt so gibt, was mir und ganz bestimmt vielen anderen regelmäßig zu denken gibt. Jeder, der schon mal Der Teufel trägt Prada gesehen hat, oder die 1. Folge der 5. Staffel von Sex and the City, kann sich ungefähr vorstellen, wie es in den großen Modekonzernen so zugeht. Natürlich ist Der Teufel trägt Prada etwas überzogen, aber der Grundtenor der Strenge trifft den Nagel auf den Kopf. Mode ist schön und die Mode war schon immer dazu da, Begehren zu schaffen, ein Begehren, das sich nicht erfüllen lässt. Eine ewige Strebsamkeit zur Perfektion, in der eigenen Figur, in den Marken, die man trägt, den Haaren, der Karriere, Kontake und des gepflegten, leicht unterkühlten und unnahbaren Charakters.

Bis heute. Seit einigen Jahren poppen sie immer häufiger auf, die Youtubevideos, die die Mode in eine völlig andere Richtung lenken, als die, die wir kennen. Dass Mode nicht mehr perfekt sein soll (natürlich gewollt nicht-perfekt, aber irgendwie dadurch doch perfekt), weiß wahrscheinlich mittlerweile jeder, an dieser Stelle mal wieder ein Dankeschön an alle Blogs dieser Welt, die die Mode zu einem nahbaren Medium für die Menschen gemacht hat. Es geht aber schon längst nicht mehr nur noch darum, Mode als etwas nahbares erscheinen zu lassen. Anna Wintour, die Königin der unterkühlten Distanz, hat es doch relativ früh begriffen und ist deshalb immernoch unter den Vorreitern in der Mode.

Mode darf nicht mehr nur unnahbar sein, sie muss lustig sein.

Nach dem Whatsapp Video zwischen Anna Wintour und Rihanna Txts with Riri wird in dem neuesten humorvollen Modevideo Anna Wintour von Seth Meyers (Host der Show Saturday Night Life) als Comedy Icon gekührt. In dem Video ist sie Chef der Comedysendung und erfüllt ihr Klischee der fiesen Vogue Chefin, nur 1:1 auf Comedy übertragen – „A lot of people don’t realise, along with being a Fashion Icon, Anna Wintour has been behind every major comedy decision in the last 40 years.“ – mit dem abschließenden Statement von Anna Wintour „I love this job. Because I love to laugh.“.

Anna Wintour beweist plötzlich nicht nur Gespür für Mode, sondern auch Gespür für den Zeitgeist, was ja irgendwie klar ist, denn das geht Hand in Hand. Und der Zeitgeist ist mittlerweile ganz weit weg von Ernsthaftigkeit und Falschheit. Mode muss witzig sein, Mode darf sich nicht zu ernst nehmen, sie soll natürlich cool bleiben, aber etwas ehrlicher, frecher und beschwingter. Schuld daran sind Modeblogger wie Leandra Medine von Man Repeller, die die Königin des Humors ist, wenn es um Mode geht. Neben beispielsweise kleinen Anekdoten auf ihrem Blog zum Thema Gedankenprozess bei der Kleidungswahl am Morgen bis hin zu kurzen Instagramvideos, die Leandra tanzend in wunderbaren Outfits zeigen, mal alleine, mal mit ihrem Mann oder auch mit dem Postboten.

Wichtig bleibt in dem Punkt außerdem nach wie vor Lena Dunham, die sich in dem unheimlich charmanten und süßen Video „Cover Girl“ in Kooperation mit Vogue bereit für ihr erstes Cover Shoot für selbes Magazin macht. Lena Dunham ist der Inbegriff der Nahbarkeit und der nicht vorhandenen Perfektion, und wenn ein solches Vorbild tausender Mädchen und Frauen es auf das Cover des bekanntesten Modemagazins der Welt schafft, dann ist das definitiv als ein Statement und repräsentativ für das, was wir heute sehen möchten. Keine Pefektion, Ehrlichkeit, bla bla bla, aber vor allem: Humor.

Ich liebe die Entwicklung in der Modewelt, denn wenn etwas der Mode gefehlt hat, dann war es definitiv Humor. Obwohl die lustige Seite die Mode, wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, das Begehren nach Perfektion niemals stillen würde, im Gegenteil, der Humor macht einen modischen Menschen zu einem perfekten Übermenschen, der gut aussieht, erfolgreich ist, Geld hat, intelligent ist und plötzlich auch noch einen Sinn für Humor hat. Da ist die Distanz plötzlich wieder da, nur eben auf sympathischere Art und Weise. Und so gesehen ist dann am Ende des Tages doch alles wie immer.

Alle Beiträge von Amelie.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter // Store

4 Antworten zu “Trendlog: Die Mode und der Humor”

  1. Hahaha danke für die coolen Links, ich kannte bisher nur das Video mit Lena Dunham.
    Ich finde Mode ist in den letzten Jahren viel nahbarer geworden finde ich, sei es durch Blogs oder Streetstyle Fotografie oder eben weil nicht mehr alles so ernst genommen wird.

  2. Ob Mode lustig sein soll, weiß ich nicht. Humor ist ja immer so eine Sache, nicht jeder amüsiert sich über dieselben Dinge. Grundsätzlich denke ich aber, dass es – egal in welchem Bereich man unterwegs ist – nie verkehrt ist, wenn man sich selbst nicht ganz so ernst nimmt. :-)

Schreibe einen Kommentar