Trendlog: Die Herbstschuhe 2015

28. August 2015 von in

Overknees Petrol: Etro, Overknees Schwarz: Saint Laurent, Overknees Glitzer: Saint Laurent, Glitzer Pumps: Miu Miu, Samt Stiefelette: Balenciaga, Samt Ballerinas: Tabitha Simmons, Samt Mary Janes: Gianvito Rossi

Ich bin 23 und würde mich nicht als sonderlich weise bezeichnen. Ich bin zu jung, um mich in eine Position zu begeben, in der ich belehren könnte. Das ist eines der Dinge, auf die ich mich beim Älterwerden freue: endlich aus reflektierter und kluger Erfahrung sprechen zu können. Eine Sache jedoch habe ich gelernt – leider hat sie fast jeder gelernt und dadurch ist das Ganze nicht ganz so aufregend und vollkommen neu – und zwar, dass Schuhe mehr über die Persönlichkeit eines Menschen aussagen, als man zugeben möchte. In Räumen, in denen sich uniforme Menschen bewegen (Banken, Oktoberfest), ist es nie verkehrt, sich auf die Schuhe der jeweiligen Person zu konzentrieren, um sie wenigstens ein kleines bisschen einschätzen zu können.

Den kommenden Herbst können wir uns auf drei besonders große Schuhtrends freuen, die unser Schubladenspektrum diese Saison erweitern. Während alle drei unter dem Überbegriff „The I-am-completely-aware-of-what’s-hot-right-now“ oder auch „The Fashionista“ laufen, gibt es natürlich Unterkategorien. Sonst wär’s ja langweilig.

The Dorothy
Los ging es eigentlich letztes Jahr. Im Herbst 2014 hat sich die Glitzer-Stiefelette mit Hilfe von Saint Laurent den Weg geebnet. In verschiedenen Farben haben wir den All-Over-Glitzer-Ankleboot zu sehen bekommen und wir wissen alle, dass sich Saint Laurent von nur einer Person hat inspirieren lassen: Dorothy von Der Zauberer von Oz. Ein Jahr später gibt’s nicht nur die Glitzerkopien en masse, wir kriegen Glitzer in allen möglichen Ausführungen. Der Favorit ist aber wohl der Mary Jane, eine besonders beliebte Schuhform für 2015, und deshalb nicht direkt auf den Glitzerschuh zu münzen, da er bei Trend No. 2 genauso präsent ist. Wichtig ist es, als Träger des Glitzerschuhs, so auszusehen, als sei man kein typischer Träger eines Glitzerschuhs. Er ist für diejenigen, die sich etwas trauen und Spaß daran haben, andere zu überraschen. Das funktioniert am besten mit dem guten, alten Stilbruch. Eine gerade geschnittene Anzughose, ein schwarzes T-Shirt, einen klassischen Blazer oder Mantel und dazu pinke Glitzerschuhe. Hell yeah.

The Gallerist
Mit Samt verhält es sich ähnlich wie mit Cord. Das Material wird alle fünf Jahre als „Der Trend des Winters“ gekürt und anschließend verachtend in die Ecke gedrängt. „I don’t have enough time to tell you, what’s wrong with corderoy“, das hat auch schon Miranda Hobbes gesagt und die Aussage ist, vor allem zur damaligen Zeit, genau so auf velvet, beziehungsweise Samt zu münzen. Jedenfalls haben wir alle relativ lange Samt gehasst oder zumindest nicht beachtet, jetzt ist er zurück und in spätestens einem Jahr sind wir alle vollkommen verliebt in den Stoff, um ihn in zwei Jahren wieder nicht mehr zu mögen. In einer Sache verhält sich Samt jedoch immer gleich: Bei richtigem Tragen gibt einem Samt äußerlichen Intellekt, Ecken und Kanten, Charakter und Stärke. Wer würde also Samtschuhe tragen? Eine erfolgreiche Galleristin zum Beispiel. Sie würde Samtschuhe tragen, Mary-Janes natürlich, und dabei so dermaßen sophisticated daher kommen, dass man neben ihr ein großes Bedürfnis nach High Heels hat, weil man sich so schrecklich klein fühlt. Sie würde Samt-Anzüge tragen und dabei einen Inbegriff der Weiblichkeit darstellen.

The Diva
Wenn es ein Gegenteil von Mary Janes gebe, dann wären es die Schnür-Overknees. Ich erinnere mich sehr dunkel an ein Paar kniehohe Stiefel mit kompletter Schnürung, das ich voller Stolz regelmäßig in die Schule anzog. Ich glaube, die Stiefel waren damals nicht cool, aber es gab sie immerhin zu kaufen. Sie waren bestimmt von Buffalo. Heute, fünfzehn Jahre später, möchte ich wieder Stiefel mit Komplettschnürung, obwohl ich eigentlich glaube, dass der Schuh so überhaupt nicht zu mir passt. Das Gute daran ist aber folgendes (und Vorsicht, das wird jetzt wieder eine Weisheit), dass jede Person der Typ für jedes Kleidungsstück sein kann, wenn er will. Denn sobald du willst, bist du der Typ dafür.

Alle unsere Trendlog-Posts gibt es hier

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

 

2 Antworten zu “Trendlog: Die Herbstschuhe 2015”

  1. „Das Gute daran ist aber folgendes (und Vorsicht, das wird jetzt wieder eine Weisheit), dass jede Person der Typ für jedes Kleidungsstück sein kann, wenn er will. Denn sobald du willst, bist du der Typ dafür.“
    Danke für diesen großartigen Satz! Das sage ich auch immer, denn ein „Das bin nicht ich.“ kann ich nicht mehr hören. Wenn ich will, kann ich alles sein. Sollte es nicht ein menschliches Ziel sein, so vielseitig wie möglich zu sein? Immer neue Seiten an sich zu entdecken? Mein Ziel ist es auf jeden Fall und deshalb kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. Die Samtschuhe und Schnürstiefel sind meine Favoriten in deiner Liste.:)

Schreibe einen Kommentar