Trendlog: Mondschmuck

12. Oktober 2016 von in

Doppelkette: GoldSilber / vertikale Mondkette: Gold / Ohrstecker: Asos, &other stories / Ohrstecker Mond und Stern: Asos / Anhängerkette: Na-kd

Ich weiß gar nicht mehr, wann mir denn nun zum ersten Mal eine Halbmondkette über den Weg gelaufen ist. Vielleicht bei &other stories, wo ich um die goldene und silberne Variante herumschlich und dann doch zu langsam war, eine davon zu kaufen. Vielleicht auch bei Amelie, um deren Hals schon seit einiger Zeit ein wunderschönes Exemplar von Maria Black baumelt. Oder irgendwo dazwischen, denn mittlerweile begegnet man den Halbmonden ständig.

Hauptsächlich als Kette, bei der die nach vorn gekippte Variante die häufigste ist. Aber auch ein Halbmond im klassischen Sinne wanderte bei mir direkt mal in den Einkaufswagen, und ich kann mich gerade morgens nie entscheiden, wie rum ich den Mond denn jetzt lieber mag. Als Ohrstecker ist das Ganze leichter zu beantworten, oder man geht weg von der klassisch-schlichten Variante und nimmt die Mond-und-Stern-Kombi.

Egal wie herum, der Mondschmuck ist neben Samt gerade mein allerliebster Trend für diesen Herbst. Die kleinen glänzenden Monde erinnern mich an meine Hexenphase von Früher, als ich mit zehn Jahren zusammen mit meiner besten Freundin Liebestränke anrührte, Traumfänger und alte Flaschen sammelte und nachts den Mond anstarrte. An Halloween und Hexenfilme, an Harry Potter und Zauberkugeln. Ja, manchmal sind es die Minitrends, die die größte Freude machen!

2 Antworten zu “Trendlog: Mondschmuck”

  1. Ich finde diesen Trend auch mega und habe mir sowohl Ohrringe bei & other stories als auch eine Kette bei H&M gekauft. Der Trend gehört für mich mal wieder eindeutig in die Kategorie, je öfter bei Instagram und Co. gesehen desto dringender muss ich ihn haben. Keine Ahnung, dieses Phänomen ist und bleibt ein Rätsel für mich, aber ich bin regelmäßig „betroffen“. Ganz liebe Grüße Neele von http://www.justafewthings.de/

Schreibe einen Kommentar