Wardrobe Essentials: Schwarze Ballerinas

28. Juni 2013 von in

Brauche ich ein kleines Schwarzes im Kleiderschrank? Eine weiße Bluse? Und vielleicht auch ein Paar High-Heels? Geht es nach  der Meinung der einschlägigen Frauenmagazine, lautet die Antwort definitiv: ja! Wer gewisse Sachen nicht im Kleiderschrank hängen hat, gilt  als modisch völlig unausgestattet. Doch was steckt hinter den seit Generationen weitergegebenen Tipps der Kleiderschrank-Basics? Braucht frau sie wirklich alle? In Wardrobe-Essentials gehen wir den Dingen auf den Grund. Nehmen quasi die Basics, die jede Frau im Kleiderschrank haben sollte, unter die Lupe!

Heute geht’s um einen Klassiker: schwarze Ballerinas.

Männer hassen sie, Frauen lieben sie. Die Rede ist von Ballerinas. Vor allem die schwarze, schlichte Variante ist nicht erst seit diesem Jahrzehnt ein absoluter Klassiker, im Gegenteil: Audrey Hepburn machte die flachen Treter bereits zu einem Haben-Wollen-Schuh.

Während wir Mädels es genießen, endlich mal in flachen Schuhen elegant und mädchenhaft durch die Welt zu spazieren, finden Männer hingegen oftmals Ballerinas eher uncool. Warum? So genau weiß ich das selbst nicht, aber die meisten Jungs, die ich kenne, bevorzugen Boots, Sneakers oder High Heels, bevor sie Ballerinas nennen. Aber: Ist ja auch im Grunde egal, Hauptsache, wir mögen die Schuhe!

Und so zähle auch ich zu den Mädchen, die den klassischen schwarzen Ballerinas verfallen sind. Umso schlichter, umso näher an „echten“ Ballettschuhen, umso besser. Nur ganz, ganz selten trage ich farbige oder gemusterte Ballerinas. Und Matchy-Matchy-Outfits mit der passenden farblichen Tasche sowie Schal wird man bei mir eh nicht finden. Aber das Gute ist: Für jeden Typen, jeden Geschmack, gibt’s die perfekte Farbe oder Form der Ballerinas.

Meine liebsten Ballerinas stammen (wie bereits schon öfter genannt) von Topshop. Seit drei Jahren trage ich kaum andere. Sie sind extrem flach, extrem schlicht, aber für mich perfekt. Seit Neuestem liebe ich aber auch die Version von & other stories. Schwarze Ballerinas sind für mich wahre Allrounder, am liebsten aber trage ich sie zu Röhrenjeans, Shirt und Lederjacke. So bekommt noch jedes Outfit seinen Mädchen-Touch.

Wichtig: der Gang. Wer mit Ballerinas rumstampft wie eine Ente, sieht einfach doof aus. Und so achte ich schon darauf, auch relativ leichtfüßig, gerade und elegant durch die Gegend zu gehen (nicht trippeln haha). Klappt nicht immer, aber ein Versuch ists wert. Gerade in Ballerinas.

Braucht man also schwarze – oder generell – Ballerinas im Kleiderschrank? Ich persönlich sage ja. Für mich sind sie gerade in den Monaten April bis Oktober die on-the-go-Schuhe. Kann ich mich nicht entscheiden, schnappe ich mir immer meine schwarzen Ballerinas. Unpassend sind sie nur selten. Und meist habe ich immer ein Paar in der Handtasche, schließlich weiß man nie. Grundsätzlich gilt aber meiner Meinung nach: Man muss Ballerinas mögen. Sie lieben und sie wirklich gerne tragen. Sonst „braucht“ man sie auch nicht.

Und jetzt ihr? Mögt ihr Ballerinas? Oder tragt ihr gar keine? Wie seht ihr das?

Alle Wardrobe-Essentials auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

19 Antworten zu “Wardrobe Essentials: Schwarze Ballerinas”

  1. ich mag ballerinas sehr gerne, aber ich finde (auch wenn das irgendwie gemein ist), man sollte die passende figur dazu haben. an schlanken mädchen (wie dir) sehen sie einfach so viel besser aus!

  2. meiner meinung nach muss man balerinas nicht unbedingt haben. in flachen schuhen haben die meisten frauen, auch wenn sie es selber nicht so empfinden, einen sehr plumpen gang.

      • Also wenn man sich „ordentliche“ Ballerinas kauft, die vielleicht ein bissl teurer sind aber Fussbett haben, dann ist das viel besser für die Haltung und den Gang! Ich trage hohe Schuhe wirklich nur wenn ich muss und ich habe keinen plumpen Gang in flachen Schuhen. Schade ist es doch wenn man sich seine Haltung schon so durch hohe Shuhe versaut hat, dass man in flachen Schuhen nicht mehr ordentlich laufen kann…

        Billige Ballerinas von H&M und Co sind natürlich für die Haltung auch nicht besser ;-)

        • Dem kann ich nur zustimmen. Einfach qualitativ ordentliche Ballerinas kaufen und bequem drauf laufen.
          Ich trage sowieso in allen Schuhen extra Sohlen, und bei flachen mache ich noch zusätzlich Gelpolster rein- fertig sind die bequemsten Ballerinas aller Zeiten! Auch gern zum kurzen Rock und zum Kleid, sieht meiner Meinung nach absolut nicht automatisch kleinmädchenhaft aus.

          Bis jetzt habe ich alle Essentials :P

          • Oh das mit den Sohlen klingt sehr gut. Da muss ich mir vielleicht auch mal welche besorgen:)
            Und haha, ich habe auch alle Essentials;)
            Liebe Grüsse!

  3. Mögen: Ja und nein. Ich trag Ballerinas auch unheimlich gern, aber dann eher zu skinnie Jeans oder Stoffhosen. Oder figurbetonten Miniröcken. Ich mag gar nicht diesen Ballerinas, schwarze, blickdichte Strumpfhose, Flatterröckchen-Look, das ist mir persönlich zu kleinmädchenhaft. Und mMn tragen ballerinas da auch ganz erheblich zu diesem Eindruck bei. Aber wie gesagt, in anderen Kombinationen mag ich sie sehr gerne. Allerdings trag ich in den letzten Jahren wieder vermehrt andere Schuhe, ua. weil es bei mir für Ballerinas schon richtig warm sein muss, ich hasse kalte Füße….
    Und ich glaub, ich trample relativ unabhängig von meinem Schuhwerk durch die Gegend, aber das machen Ballerinas natürlich auch nicht besser….

    • Cato, ohja das mag ich auch nicht so gern. Genauso wie ich Ballerinas und Strumpfhosen grundsätzlich nicht mag. Mein liebstes Ballerina-Outfit ist auch mit Skinnys und Tshirt. Diesen Kleinmädchen-Look mag ich – zumindest an mir – gar nicht. :)

  4. Hab ich nicht, hatte ich nie und werde ich vermutlich auch nie haben, weil ich eben auch finde, diese Schühchen eigenen sich nur für Frauen mit einem bestimmten Körperbau und sobald man a bissl weiblicher/kräftiger/athletischer whatever gebaut ist, sieht man darin einfach – pardon – plump aus. Zumal ich Schuhe ohne wirkliche Sohle auch sehr schnell sehr unbequem finde. Das geht auf die Gelenke. Also nein not for me. Aber es gibt definitiv Frauen bei denen sie sehr elegant und schick aussehen. Stichwort Audrey Hepburn.

  5. Ich liebe Ballerinas, aber leider habe ich bis jetzt noch kein Paar gefunden, bei dem ich nicht nacht einer halben Stunde Blasen bekomme, oder die nicht scheuern :-(.

  6. Also ich muss sagen, ich bin echt überrascht, dass die &otherstories Ballerinas getragen so gut aussieht. Vom Bild her im Shop erkennt man das gar nicht so gut.
    Ansonsten bin ich aber auf deiner Seite. Ballerinas sind super.

  7. also, für mich sidn ballerinas ein absolutes wardrobe essential. ich liebe sie für genau die benannten jahreszeiten. was ich allerdings ziemlich hässlich finde, sind ballerinas, bei denen man den Ansatz der Zehen sehen kann. Ich habe mir dieses Jahr ein Paar schwarze Ballerinas mit Glitzernder Spitze von Zara gegönnt. Und ein Paar rosa nudefarbende mit silbernden Nieten, gibt oder gab es auch in schwarz, von Görtz 17.
    Ich liebe diese Schuhe, weil sie, meiner Meinung nach, vieles ausdrücken.
    Süße Grüße
    Hannah
    <3

Schreibe einen Kommentar