Cherry Picks: Trends

4. Februar 2018 von in

Wir alle sind immer wieder geleitet von Trends – so sehr wir uns auch bemühen, ganz abwenden können wir die unbewusste Beeinflussung über Medien, Freunde und andere Impulse leider nicht. Macht ja auch nichts, Trends können ja auch bereichern, Abwechslung in den eigenen Alltag bringen und Neues mit Altem verbinden. Heute gibt es eine kleine Roundabout-Trend-Auswahl in den Cherry Picks.

Nach Bali und Kapstadt ist vielleicht Seoul der nächste Ort zum Hinfliegen? Zumindest ist Südkorea in der Trendskala ganz weit oben. Weil das Land und die Kultur so anders ist, weil Trends ganz anders interpretiert, Kreativität ganz frisch und neu ausgelebt wird. Koreanische Beautybrands haben es ja bereits zu uns geschafft, vielleicht folgen auch bald Musik und Mode. Das Zeitmagazin hat einen tollen Bericht über Südkorea, seine Musik, Essen und die Mode geschrieben – und ja, so ein bisschen Lust auf Südkorea habe ich jetzt auch.

Milena hat mich mit ihrem Interior-Fieber angesteckt, seit vergangenem Jahr renoviere ich Stück für Stück meine Wohnung und versuche, in meine Wohnung noch mehr Konzept zu bringen. Eigentlich bin ich der cleane Typ, aber nach einem Einblick in das Heim von Billie Rose bei Chapter Friday habe ich tierisch Lust auf etwas Hippie Flair in meinen vier Wänden. Definitiv ein Wohntrend, der mich zumindest virtuell inspiriert.

Wo geht die Trendreise bei Instagram hin? Bleibt es bei den hochpolierten Instagram-Feeds oder geht es doch zurück zum Unperfekten? Impulse hierfür gab es schon, auch ich persönlich mag es lieber weniger kuratiert, dafür mit mehr Inhalt. Leandra von Man Repeller hat diese Woche den Test gemacht – welche Fotos bekommen mehr Likes? Das Ergebnis überrascht – und gibt auch erste Trendrückschlüsse.

Vom festen Job zum Freelancer – auch ein Trend! Unsere wunderbare Kollegin Karoline Herr hat endlich ihren Blog gelauncht – und wir gratulieren ihr zum mutigen Schritt, den festen Job zu kündigen und als Freelancer durchzustarten. Wie Blogger ihr Geld verdienen, hat sie ganz wunderbar erklärt – und da verweisen wir gleich mal hin. Viel Erfolg, Karo!

Low Budget Hochzeiten kommen immer mehr in Trend – zumindest in meinem engeren Umfeld. Umso schöner auch, dass es mittlerweile immer öfter moderne, günstige Brautkleider gibt. Auch wenn ich gerade weit entfernt vom Heiraten bin, die Wedding Collection von Sessun finde ich ganz zauberhaft. Tine von Inattendu stellt sie vor.

Ebenfalls eine tolle Anregung: die Jahresvorsätze von sechs erfolgreichen Frauen. Ich unterschreibe so einiges – und finde, auch im Februar kann man sich noch Neues für 2018 vornehmen.

Bewusster Konsum und Minimalismus sind für uns alle ein Thema. Ein Trend, der uns alle freut. Für mich, aber auch alle anderen, die immer wieder bei Fast Fashion schwach werden, in anderen Bereichen den bewussten Konsum aber ganz gut hinkriegen, sei folgendes Interview ans Herz gelegt: Imke Müller-Hellmann wollte wissen, wie ihre Kleider produziert werden. Also reiste sie durch Bangladesch und andere Länder. Mehr erzählt sie auf dem Männermode-Blog Style-Statements.

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Cherry Picks: Trends”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.