Outfit: Der lange Cardigan

6. April 2014 von in


Cardigan – COS, Jeans –  Topshop Jamie (ähnliche hier), Tshirt – COS (ähnliches hier), Slipons – Topshop (ähnliche hier), Sonnenbrille – Ray Ban Wayfarer

Ich mag den Stil der Skandinavier. Lange Cardigans beispielsweise verbinde ich automatisch mit dem cleanen puristischen Stil der Dänen und Schweden. Für mich waren überlange Mäntel oder Cardigans bislang aber nichts. Bis ich die blaue gekrinkelte Jacke bei COS entdeckte. Ich schiebe es mal auf meinen Blazer-Jacken-Tick und fühle mich ganz wunderbar und leicht skandinavisch mit dem mantelartigen Jäckchen. Perfekt für das momentane Wetter, das wegen mir gerne bis Juni so bleiben darf. Nichts ist besser, als jetzt schon abends mit Freunden draußen zu sitzen, wie in einer letzten lauen Sommernacht. Dazu trage ich – passend zu den 20 Grad – eine gecroppte Jeans von Topshop sowie schwarze Slipons.

Alle Outfits findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

20 Antworten zu “Outfit: Der lange Cardigan”

  1. Tut mir Leid, dass es jetzt die Antonia trifft, aber ab diesem Post streiche ich euch von meiner Liste. Ich frage mich seit den letzten Wochen, ob ihr das ernst meint. In letzter Zeit könnte man denken, ihr postet Outfits, die mit Absicht gähnend langweilig sind und null Akzente setzen (damit mein ich nicht die Farbkombi bei Antonia, ich kenne ihren Stil ja). Aber so und heute würdet ihr mir auf der Straße wirklich nicht mehr auffallen und wenn, dann eher negativ. Keine Kritik an euch persönlich, aber das soll hier doch (auch) ein Modeblog sein.

    Ich war stille Leserin, wo ihr noch drei einzelne Blogs hattet und anfangs war das Niveau wesentlich höher. Schade um die Entwicklung.

    • Liebe Anni,
      das ist wirklich sehr schade. Aber wir zeigen hier einfach auch normale Outfits, die wir tagtäglich im Alltag tragen. Andere Modeblogger zeigen womöglich jeden Tag extravagante Outfits, die aber oftmals nicht sehr alltagstauglich sind und für Extra-Shootings angezogen werden. Wir persönlich machen keine Outfitsshootings, sondern fotografieren uns in Alltagssituationen. Das ist vielleicht nicht immer besonders modisch akzentuiert, dafür authentisch. Ich gebe zu, gerade die Übergangszeit lässt mich oft etwas modisch langweiliger werden, und ich würde dieses Outfit auch nicht als mein extrem akzentuiertes Outfit benennen, aber ich mag es und so trifft man mich auch eben auch mal auf der Straße. Mein Intention für Mode ist nicht zwingend, auf der Straße aufzufallen, sondern viel mehr meinen Stil auszubauen, mein Faible für Mode zu leben und mich mit Mode kritisch auseinanderzusetzen. Und das ist am Ende auch unsere Intention mit diesem Blog – uns mit Mode in allen ihren Bereichen auseinanderzusetzen. Outfitfotos sind ein Teil dieses Blogs, mit Absicht zeigen wir sicher keine gähnend langweiligen Outfits, vielleicht liegt es auch einfach an der Jahreszeit und dass wir alle in unserem Stil recht angekommen sind. Große Experimente, ständiges Präsentieren von neuen Trends wird man hier nicht finden. Ich persönlich finde es schade, wenn du uns jetzt nicht mehr lesen wirst, nehme mir deine Kritik aber zu Herzen und werde künftig auch mal wieder mehr wagen. Liebe Grüße!

    • Liebe Anni, schade, dass du unseren gesamten Blog streichst, nur weil dir unsere Outfits nicht (mehr?) gefallen. Wir selbst wissen, dass unsere Outfits nicht gerade die stärksten in der Blogosphäre sind, da wir eben alle drei einen eher ruhigen Stil haben – dennoch gibt es hier mehr zu sehen als Looks.

      Aber dass amazed nicht jedem gefallen kann ist völlig klar.

      Liebe Grüße!

      • ich sehe das völlig anders. amazedmag ist langsam der einzige Blog den ich noch lesen mag weil ihr noch zu den Blogbetreiberinnen gehört mit denen man sich noch identifzieren mag oder kann. Vielleicht liegts auch an Berlin wo die üblichen Verdächtigen residieren, aber ich kann es langsam nicht mehr sehen, die Stuckdecken voller Hay-Krimskrams und die 5000€+ Outfits. Ihr Münchner Mädels seid mir deshalb am liebsten ;)

  2. ich find das outfit klasse so! es ist zwar wirklich sehr alltagsmäßig, aber das find ich super, da ich mich auch gerne so kleide und lieber authentische blogs lese und die gestellten blogs gar nicht mag. ich finde das klasse und lese euch gerade deshalb besonders gerne. außerdem sind amelies outfits oft doch total ausgefallen und extravagant. daher verstehe ich die Kritik an euren outfits nicht so ganz, weil eurer blog durch die verschiedenen stile doch ein breites Spektrum abgibt.

    • Liebe Caro,
      vielen Dank!
      Ja, ich persönlich lese auch lieber Blogs mit Allagsoutfits, weil ich mich damit eher identifizieren kann, als mit den hochgestylten Outfits mit zehn Zentimeter High Heels. Aber das ist Geschmackssache – und natürlich gibt es zwischen Alltagsoutfit und Über-Styling noch Luft dazwischen. Mein heutiges Outfit ist wie du sagst ein ganz normales Outfit :) mit meinem neuen Lieblingscardigan. Nächstes Mal wird’s vielleicht wieder ausgefallener. Und wie du sagst, hier sind drei Stile – die mal mehr, mal weniger ausgefallen sind :) Danke für deinen Kommentar. Liebe Grüße!

  3. Vielleicht darf ich mich als erst kürzlich hinzugekommene Leserin eures Blogs mit einklinken. Ich habe letztens ein paar neue Blogs gesucht, denen ich folgen möchte, da ich mit den alten nicht mehr so zufrieden war. Der Grund: Vor allem die fehlende Alltagstauglichkeit der Outfits. Mag ja alles immer ganz schön sein, auf diesen berühmt-berüchtigten Blogs. Aber ich kann hier in Deutschland weder dauernd den California-Chic interpretieren (dafür passt das Wetter die wenigste Zeit), noch werde ich wie ein Paradiesvogel rumrennen. Letzteres kann man sich wahrscheinlich auch nur als Blogger erlauben (ganz ehrlich, viele sehen doch wirklich aus, als ob sie sich im Dunkeln angezogen haben).
    Lange Rede kurzer Sinn, ich habe euren Blog neu hinzugefügt, weil ich hier realistisch umzusetzende Anregungen bekomme und dafür bin ich sehr dankbar :)
    Ach und ganz besonders gut gefällt mir übrigens die zuletzt neu entdeckte Kategorie „Cookie Cutter“ -> so etwas ist eben auch für meinen Kleiderschrank umsetzbar. Also weiter so und liebe Grüße, Vroni

    • Liebe Vroni,
      vielen lieben Dank! Das freut uns sehr:) Nicht jeder ist Paradiesvogel oder kann es eben leben. :) Zum Glück gibt’s ja Blogs wie unsere und die, die einfach unfassbar extravagante Outfits zeigen. So findet jeder den richtigen Blog für sich! Liebe Grüße!

  4. verdammt, ich war doch gerade erst bei cos :D

    der cardi sieht toll aus! darf ich fragen wie groß du bist?
    in den oversized klamotten geh ich leider oft ein wenig unter..

    dass ich euren cleanen stil + köpfchen mag, muss ich wohl nicht mehr betonen.

  5. Ohhh mannooo, der Cardigan ist so perfekt, würde am liebsten gleich morgen zu COS rennen und den kaufen, aber ich bin ganze 20cm kleiner als du – der wird sicher nicht so toll an mir aussehen wie an dir :( (Mal davon abgesehen dass ich pleite bin hihi)

    Ich finde das Outfit super!

  6. Ehrlich gesagt ist das mittlerweile der einzige Blog, den ich überhaupt lese und gerne verfolge. Und gerade die Klamotten finde ich sehr schön. Langweilig finde ich hier nichts, ich mag lieber ruhige und gut gewählte Kleidung mit tollen Schnitten oder Details (und mit guter Qualität). Und so freue ich mich über jedes neue Outfit und bin sehr dankbar, dass es eure tolle Seite gibt! Denn eine vergleichbare habe ich echt noch nicht gefunden (und suche ich auch nicht).

  7. Schliesse mich denen an, die eure Outfitposts eben genau wegen der Alltagstauglichkeit mögen! Ich habe mich von euren Neukäufen und Tragekombis schon weitaus öfter inspirieren lassen als auf anderen Blogs, wo die Blogger zwar schon irgendwie gut aussehen (meistens), dabei aber Dinge tragen, die in der kleinen Stadt, in der ich lebe, viel zu auffällig wären.
    Finde das nämlich eine der grössten Herausforderungen; sich schlicht zu kleiden, einen bestimmten Stil beizubehalten, nicht jeden Trend mitzumachen und dennoch modische, schöne Outfits zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.