Rezept: Das gesündeste Müsli der Welt

23. November 2017 von in

Das Frühstück ist vom Aussterben bedroht und auch ich zähle mich eigentlich bis heute zu der Sorte „Mir reicht eigentlich ein Kaffee am Morgen“-Kategorie arbeitender Menschen, die irgendwie keine Zeit für ein ausgedehntes Frühstück haben und die gleichzeitig auch nicht besser mit vollgeschlagenem Magen arbeiten können, als mit leerem. Im Gegenteil. Das Frühstück ist aber gleichzeitig auch schon lange nicht mehr nur die Kaisersemmel, die allerhöchstens einem alten Stück Pappe Konkurrenz macht, mit Butter und Erdbeermarmelade.

Insbesondre Müslis haben, wenn man die richtigen isst, die Eigenschaft, einen wohl, gesund und zuckerfrei zu nähren. Lange Zeit habe ich mich mit dem Bio Hafercrunchy von Rewe vergnügt, das fantastisch schmeckt, was auf den sehr hohen Zuckeranteil zurückzuführen ist. Deshalb habe ich eine neue Spezialität à la Amelie erfunden, die nicht nur süß und lecker schmeckt, die industriezuckerfrei ist, gesund ist und nach Weihnachten zugleich schmeckt. Es ist perfekt. Und diese Perfektion möchte ich heute mit euch teilen!

Zutaten

2 Esslöffel extrafeine Hafer- oder Dinkelflocken

1 Apfel

1 Orange oder Mandarine

1 Teelöffel Zimt

1 Fingerkuppe Ingwer

3 Datteln

1 Handvoll ungesüßtes Studentenfutter (je nach Belieben mit oder ohne Rosinen. Ich empfehle mit)

1 Schuss ungesüßte Hafermilch

Zubereitung

Einen kleinen Topf mit dem Schuss Hafermilch erwärmen, der gerade so die 2 Esslöffel Haferflocken bedeckt. Den Teelöffel Zimt sowie den sehr klein gehackten Ingwer dazu geben und aufkochen lassen.

Wenn das Ganze leicht aufgekocht ist, eine halbe Orange / Mandarine etwas über die Milch mit den Flocken ausdrücken. Den Rest in kleine Stücke schneiden und dazu geben.

Den Apfel klein schneiden und mit dem gesamten Rest hinzu geben

Kurz köcheln lassen und warm genießen!

Es dauert nicht mal 5 Minuten, das bircherartige Müsli zu kochen und es schmeckt so dermaßen gut, dass ich es heute mit euch teilen muss. Es ist gesund, zuckerfrei und das beste Müsli, das ich je kosten durfte! Man kann es natürlich je nach Belieben abwandeln. Auch lecker ist ein kleiner Schuss Joghurt, oder oder oder. Ich wünsche ganz viel Spaß beim Nachkochen!

Sharing is caring

4 Antworten zu “Rezept: Das gesündeste Müsli der Welt”

  1. Ich muss leider darauf hinweisen, dass das Müsli alles andere als zuckerfrei ist, wenn Datteln, Rosinen, Apfel und Orange/Mandarine enthalten sind. Klar, es handelt sich um Fruchtzucker. Aber dann sollte man es als „ohne Zuckerzusatz“ deklariere :)

  2. Ich kann Markus nur zustimmen. Zuckerfrei ist hier gar nichts, lediglich der Industriezucker fehlt. Aber allein die Datteln und das Obst sind voller Zucker. Für jeden Diabetiker wäre Dein Müsli eine mehr als ungesunde Mahlzeit….trotzdem guten Appetit :-)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.