Big_Lush

Im Test: BIG Shampoo von Lush

5. Januar 2014 von in

Ich liebe das Meer. Es erinnert mich nicht nur an Urlaub, an Ruhe und Glückseligkeit – das ist ja alles schön und gut. Aber die Haut – und die Haare! Ich klinge wie eine schlechte Werbereklame aus den 90ern („Und die Frisur hält“); so groß ist meine Liebe zu voluminösem, griffigem Haar. Deshalb greife ich regelmäßig auf Sea Salt Spray zurück, doch oft verklebt es das Haar nur oder verleiht ihm eine strähnige, unangenehme Textur. Bis ich über das doch ziemlich gehypte BIG Shampoo von Lush stolperte, das ich auf jeden Fall mal ausprobieren wollte, und als ein gutes Weihnachtsgeschenk für die Mama eignete es sich auch noch.

Das Meersalz Shampoo ist vegan und besteht unter anderem aus groben Meersalzstücken, Zitronen- und Sägetangaufguss, Limettensaft, Kokosöl und Mandarinenöl. Es verspricht Glanz, Weichheit und vor allem voluminöses Haar – eine Kombination, auf die so ziemlich jeder hin arbeitet und ein Ziel, das fast nicht erreicht werden kann.

Eine kleine Menge der etwas glibbrigen Konsistenz reicht, um riesigen Luxusschaum zu bekommen – durchaus angenehm. Wer liebt keinen dicken Schaum? Die groben Salzkristalle lösen sich schnell auf und nach dem Ausspülen fühlen sich meine Haare überhaupt nicht seidig an. Im Gegenteil. So muss sich also toupiertes, nasses Haar anfühlen. Ohne einen Conditioner im Anschluss zu verwenden (ich mag Conditioner nicht. Die machen meine Haare platt, außerdem würden sie das Ergebnis von BIG verfälschen), steige ich aus der Dusche und lasse mein Haar an der Luft trocknen.

Meine Haare sind griffig und haben exakt den Effekt, den ich mir immer bei einem Shampoo gewünscht habe. Sie sind voluminös, texturiert und so, als hätte ich mich eine Woche auf Kreta aufgehalten. Den Glanz jedoch sehe ich nicht und die Kämmbarkeit gleich gar nicht – ich frage mich, wer sich dieses Märchen ausgedacht hat. Trotzdem erkämpfte sich BIG von Lush den Platz 1 aller Shampoos, die ich jemals benutzt habe. So einen deutlichen Unterschied habe ich noch nie nach einem Duschgang bemerkt und ich kann es jedem wärmstens ans Herz legen, der sich fluffige, leichte und voluminöse Haare wünscht!

17,50 sind kein Schnäppchen für ein Shampoo, aber meiner Meinung nach jeden Cent wert.

Alle Beauty-Lieblinge der letzten Monate

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

23 Antworten zu “Im Test: BIG Shampoo von Lush”

  1. ich benutze es auch (und ich habe kein feines haar) und finde das die Kämmbarkeit voll OK ist. Ich hab es schon oft gelesen, dass viele meinten ‚ach herrje, ohne conditioner kann man das gar nicht benutzen‘ aber ich mach das eigtl. immer alle 2 wochen so, dass ich es ohne conditioner benutze – einfach weil ich das gefühl habe, dass die haare dann nicht gleich wieder mit ‚chemischem scheiß‘ zugekleistert werden :)
    ansonsten ja, super shampoo & kann es auch nur empfehlen.

    dontbearunaway.blogspot.de

  2. Oje, also Lush Shampoos haben bei meinen Locken meistens systematisch den „Albert-Einstein-Effekt“ und ich sehe einfach aus wie als hätte ich in eine Steckdose gegriffen… Und eins was auch noch ganz genau das bewirken soll, kann bei mir glaube ich nur direkt zu Peggy Bundy Haaren führen…

    • Ich kann mir gut vorstellen, dass das Shampoo nicht gerade für lockiges oder stark gewelltes Haar geeignet ist. Ich habe von Natur aus sehr glattes Haar, da ist so ein bisschen Volumen und Bewegung immer sehr willkommen :)

    • Ich kann es ja nur von Fotos beurteilen, aber ich glaube dass das Shampoo auch für dein Haar total super ist! Solltest du auf jeden Fall ausprobieren :)

      • Ich stimme Amelie zu. Ich habe es mir nach Amelies Lobeshymnen gekauft und bin echt hin und weg. Ich glaube auch, dass es zu dir gut passen könnte – rein von der fotografischen Textur deiner Haare ;) Große Liebe das Shampoo!

  3. ich habe feines haar und mag das shampoo auch ganz gerne. die haare fühlen sich unglaublich leicht, voluminös und weich an, nachdem ich es benutze. es ist allerdings auch sehr austrocknend, ohne eine intensive kur kann ich es nicht benutzen. ich benutze es deswegen etwa alle 2 wochen als tiefenreinigendes shampoo, denn dafür funktioniert es gut.
    die ergiebigkeit ist auch klasse, weil nur eine minimenge einen riesenschaum macht. aber laut lush ist es nur ein jahr haltbar, ich habe es jetzt etwas länger und immer noch über die hälfte. schade, dass es das nicht in kleineren containern gibt.

  4. Das hört sich ja schon mal super an!! Aber weißt du, ob es auch so ein ähnliches Shampoo ohne Volumen-einlage gibt? Ich habe dicke Haare und Volumen für zwei, aber die Inhaltsstoffe des Shampoos hören sich echt super an und eine Alternative wäre super!
    xx
    Yvonne

    • Tu es! Ich bin nach Amelies Lobeshymnen auch zu Lush – und ich bin wahrlich kein großer Lush-Fan, aber das Shampoo ist der Hammer. Man darf es zwar nicht dauernd verwenden, wegen des Meersalzes, aber abwechselnd will ich das Shampoo definitiv nicht mehr missen. Zum Glück hat es Amelie getestet :)

  5. zitiere:“
    Cocamide Dea | Kosmetika
    eingeschränkt empfehlenswert | Quelle: Oekotest Kosmetikliste

    Bemerkung: Rückstände von krebserregenden/-verdächtigen Nitrosaminen.
    Anmerkungen: Nitrosamine gehören zu den am stärksten Krebs erregenden Substanzen. Sie können aus Kosmetika über Haut aufgenommen werden. “

    puh, dass man immer noch gedankenlos diesen Müll verwendet!

Schreibe einen Kommentar