Kolumne: Von Katzen und Schuhen

9. März 2013 von in

Ich habe wirklich abgewartet. Ich dachte mir, Amelie, jetzt wartest du noch ein paar Wochen und Monate – irgendwann kriegen die sich schon wieder ein, die Kinder. Du weißt doch, wie sie sind. Am einen Tag ist es das einzig Wahre, am nächsten ist es völlig uninteressant und sie wollen statt den neuen, blinkenden Barbie-Schuhen von denen sie ewig schwärmten, doch lieber den neuen Gameboy inklusive der roten Pokemon-Edition. Dann geht’s schon wieder. Und wenn sie nicht aufhören davon zu sprechen, Herrgott, dann kriegen sie halt die doofen Schuhe – weil klar ist, dass sie früher oder später auf den Gameboy zurück greifen werden. Irgendwie so.

Wenn nun aber Monate vergehen und weiterhin für die Barbieschuhe geschwärmt wird, dann haben wir ein Problem. Also, liebe Kinder, lieber Blogger: Wir haben jetzt ein Problem.

Wieso muss ich immer noch tagtäglich Fotos von den Schuhen sehen, die ich wirklich nicht verstehe? Man könnte ja meinen, dass sich das Auge nach all der Zeit daran gewöhnt hat und die Treter wenigstens nicht mehr weit, weit unter meiner Toleranzgrenze liegen. Dem war leider nicht so und deshalb gibt’s jetzt auch meinen Kommentar zu einem weiteren Mode- oder vielmehr Bloggerhype, in dem ich wieder mal erkläre, wie scheiße der ist. Weil – ich glaube es zwar nicht, aber der Wille zählt – vielleicht bekehre ich ja die Eine oder Andere und sie beschließt, das Geld in etwas sinnvolleres zu investieren, als die blickenden Barbieschuhe zu kaufen. Wegschmeißen oder so.

Und ich bin mir sicher, dass – wenn man den jetzt stolzen Valentino-Freunden vor einiger Zeit beschrieben hätte, welcher Schuh ja sooo schön sei – die meisten irritiert den Kopf geschüttelt hätten. Denn extrem spitz zulaufende Pumps in verschiedensten Farbausführungen mit Cut Outs, glänzendem Leder, einem Midi-Pfenning-Absatz, Schnallen und aufgesetzten, goldenen Nieten für rund 700 Euro klingen meines Erachtens nicht nach dem besten Schuh aller Zeiten. Eher nach einem Experiment, alle momentanen Schuhtrends irgendwie zu vereinen – aber ihr Lieben wisst doch, wie das ist, mit den vielen Köchen und dem Brei!

Also, warum? Vielleicht liegt es auch am Namen – wir alle lieben Katzen und wir schauen uns noch viel lieber süße Katzenvideos an. Vielleicht ist es das Youtube-Phänomen. Man steht auf, erst mal Katzenvideos schauen, dann der besten Freundin ein süßes Katzen-gif schicken, den Katzensmiley mit den Herzaugen auf Instagram posten, ein „awwww“ anfügen und anschließend die Kitten Heels von Valentino umschnallen.

Doch im Endeffekt ist es einfach nur das Barbie-Schuh-Phänomen: ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, dass meine Mutter diese Sneaker gehasst hat und ich sie aber unbedingt wollte. Sie hat nicht verstanden, was daran so toll sein sollte und sie konnte nicht verstehen, dass „jeder hat sie“ und vor allem: „halloooo? Sie blinken!“, Grund genug für ein 7-jähriges Mädchen war. Und anders kann ich es mir bei den Kitten Heels auch nicht vorstellen. Die richtigen Frauen und Ikonen fingen an, die Teile zu tragen und plötzlich sind sie schrecklich begehrenswert. Ein stinknormaler Trend eben – den ich aber in der Mama-Rolle nicht nachvollziehen kann.

Ein bisschen schade ist es aber schon, dass sie nicht blinken, die Valentinos.

Sharing is caring

12 Antworten zu “Kolumne: Von Katzen und Schuhen”

  1. Erst gestern Abend – nach Jahren – mal wieder ein Kind mit blinkenden Schuhen gesehen und gedacht: hätte ich auch gern! (Wie sich die Zeiten ändern…)
    Wieder eine erfrischende Amelie-Meinung, wie wir sie besonders gern lesen und lieben!

  2. Ich mag diese Schuhe ehrlich gesagt sehr gerne. Wenn man sie schön kombiniert, sehen sie sexy und elegant aus und nicht so gigantisch wie die hohen Hacken oft aussehen. Ich liebe z.B. Lorelei aus Gilmore Girls in diesen Schuhen.
    Liebe Grüße
    Maria

  3. Ich mag die Schuhe irgendwie auch ganz gern, finde aber, dass dein Text einfach super geschrieben ist und diese Hypes finde ich auch immer übertrieben. Allerdings kannst du dich da ja als Bloggerin auch nicht ganz von freisprechen und wahrscheinlich wir alle nicht. Irgendwas wird immer gehyped und auf einmal ist man auch überzeugt :D

    Das Kommentieren ist hier übrigens super angenehm, weil es so simpel ist, wirklich gut gemacht :)

  4. Ja, ja… Frauen und Schuhe. Das wurde uns in die Wiege gelegt.
    Ich liebäugle mit diesen Pumps von Valentino seit Wochen. Immer wenn ich sie auf irgendeinen Blog sehe, schlägt mein Herz höher. Leider würden sie beim Schuh-Budget sprengen. Deshalb werde ich diese Kitten Heels wohl weiterhin nur aus der Ferne anschmachten.

    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  5. Schöne Kolumne – auch wenn ich die Valentinos mittlerweile auch irgendwie schön finde. Ich frage mich immer wie das kommt, dass man Dinge, die man Anfangs nicht nachvollziehen kann, irgendwann doch hübsch findet. War bei mir zuletzt bei den Nike Sneakers der Fall. Liebe Grüße nach München und weiter so!

  6. Ich mochte die Schuhe nie so richtig und habe mir wahrscheinlich auch unterbewusst verboten sie zu mögen, weil ich sie mir beim besten Willen nicht leisten kann.
    Wahrscheinlich hängt das aber auch damit zusammen, dass meine liebe Oma mich immer vor den spitzen Schuhen gewarnt hat, wegen Fußproblemen und so und ich deshalb natürlicherweise nicht so darauf abfahre, denn was Omi sagt, dass stimmt.

  7. Ich kann dir nur zustimmen, das ging mit den Sneaker-Wedges so, erst fand ich sie grauenhaft, aber mittlerweile ertappe ich mich bei OchwieschönGedanken.

    In rot sind die Valentinos aber heißer Scheiß!

  8. Das ist momentan 1:1 mein Gefühl zu all den knallbunten Turnschuhen als Trend Teil. Also nicht falsch verstehen, jeder darf bequeme Schuhe tragen, und ich trag selbst schon so ziemlich immer Sneakers. Aber man stelle sich mal vor, eine Fashionista hätte es vor dem Hype gewagt, ein dezentes Paar Sneakers zum „OOTD“zu tragen. Jetzt laufen alle damit rum, und tragen auch noch die hässlichsten Modelle, die man sich vorstellen kann. Ich finde ja auch manchmal Teile erst hässlich, dann schön, aber bei einigen von den besonders beliebten Turnschuhvarianten wohl eher nicht… Ich hab meine alten, schwarzen Puma Wildleder Sneakers wieder rausgeholt.

    Die Valentino Kätzchen hab ich irgendwie nur ab und zu mal auf Street Style Blogs gesehen. Das erste mal zu einem perfekten Outfit an Karmen Pedaru, und seither mag ich sie… Aber ich mag dein Posting trotzdem ;). LG

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.