#letmeworkit: Das Workout Ballet Beautiful von Mary Helen Bowers

17. Juni 2015 von in

Seit über einem Monat mache ich das Classic 60 Minute Work Out circa 3-4 Mal die Woche, allerdings niemals komplett 60 Minuten. Ich nehme mir die Workouts heraus, auf die ich gerade Lust habe und das ist ohne Ausnahme jedesmal die Bridge Series (geht insgesamt ca. 18 Minuten) für Hintern und Beine und zusätzlich das Bauchtraining und/oder Innenoberschenkel. Also handelt es sich eher um ein 30 Minuten Workout.

Mary Helen Bowers ist berühmt dafür, uns mit den einfachsten, quasi nicht vorhandenen Bewegungen, zum Schwitzen und Leiden zu bringen und das kriegt sie definitiv hin. Ziel des Workouts ist es, lange „Ballerinamuskeln“ zu bekommen und keine Radloberschenkel, was mir sehr entgegen kommt. Der Kreislauf wird bei allen Muskelaufbauübungen angeregt, was ich persönlich liebe, da ich das Gefühl habe, trotz Beinübung wird mein gesamter Körper trainiert.

Ich habe bestimmt nicht seither die perfekten Ballerinabeine, aber meine Beine sind fester, straffer und ich fühle mich gut in meinem Körper. Ich habe etwas mehr erwartet von dem Training – vor allem aufgrund völlig übertriebener Kommentare unter dem Video á la „schon nach einer Woche sahen meine Beine anders aus“ – aber was ich dem Training allemal verdanken darf, ist meine neu gewonnene Beweglichkeit. Es ist faszinierend, wie beweglich man in so kurzer Zeit werden kann.

Fazit? Ich bin ein großer Fan von Ballet Beautiful, allerdings darf man sich auch hier, wie wahrscheinlich bei jeder Sportart, nicht zu schnell zu große Hoffnungen machen. Das Training ist effektiv, aber auch nur, wenn man es durchzieht und es mindestens 3 Mal die Woche macht und das über einen längeren Zeitraum hinweg. Man wird schnell besser und nach zwei Wochen konnte ich (fast) alle Trainingseinheiten mehr oder weniger ohne Probleme mit machen. Es ist also machbar, es geht schnell, ist effektiv und hach, die Videos sehen halt auch so hübsch aus! Was vermutlich der Hauptgrund des Hypes ist. Aber ich habe auch nichts gegen eine hübsche Trainerin und einem minimalistischen Video im Pintereststil.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter // Store

Sharing is caring

8 Antworten zu “#letmeworkit: Das Workout Ballet Beautiful von Mary Helen Bowers”

  1. Ich habe bei ihrem Workout ungelogen nach knapp zwei Wochen 1cm Taillenumfang und 0,7cm Oberschenkelumfang verloren. Am schönsten ist an ihren Videos aber, dass man kein Cardio hat und es nicht so belastend für die Knie ist- ich hasse es, beim Training zu schwitzen und blöde rumzuhüpfen und am nächsten Tag mit Knieschmerzen gesegnet zu sein und mich mit 25 schon wie eine Oma zu fühlen. Beste Fitness-Youtuberin ever!

      • Ne, nur 5 Tage die Woche je so um die 30min, für mehr habe ich leider keine Zeit (und auch keine Lust nach einem langen Arbeitstag, definitely not worth it :)). Baue aber generell schnell Muskelmasse auf bzw. verliere leicht Gewicht. Ich wollte damit auch nur sagen, dass es je nach Körperbeschaffenheit, Alter etc. durchaus sein kann, dass man nach ein paar Tagen schon einen Unterschied sieht!

  2. Das ist ja der Hammer. Die Videos sind optisch ja sehr schön, zeigen mir aber auch, wie schlaff und ungelenkig ich bin. Muss ich probieren.

  3. Oh Merci für diese tolle Motivations – und Inspirationsquelle. Ich habe mit glaube ich 5 zum letzten mal Ballett gemacht – eigentlich der für mich ödeste Teil meiner jungen Turner Karriere – aber seitdem sogar meine beste Freundin wieder regelmäßig zum Ballett geht bin ich irgendwie neugierig geworden. Be Fit stalke ich nun schon länger auf YouToube und morgen werde ich gleich mal 60 Minuten durchziehen. Ich bin definitiv schon ultra gespannt.

    Bisous aus Berlin, Patricia

  4. […] Bloggerin Amelie, vom Münchner Blogazine Amazed ist zurzeit im Sportfieber und hat Ballet Beautiful getestet. Ihr Fazit: „Ich habe seither bestimmt nicht die perfekten Ballerinabeine, aber meine Beine sind fester, straffer und ich fühle mich gut in meinem Körper… Es ist faszinierend, wie beweglich man in so kurzer Zeit werden kann“. Wie oft man trainieren sollte und wie wichtig realistische Ziele sind, lest ihr auf Amazedmag.de […]

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.