Shopping: Die allerschönsten Fair Fashion Basics

4. April 2019 von in

Foto: @filis_pina

Mom Jeans: Armed Angels, Blue Jeans: Nanushka, Khaki T-Shirt: Ivy&Oak, White T-Shirt: Ivy&Oak, Trägertop Schwarz: Armed Angels, Satinrock in Gelb: Ivy&Oak, Fendi Vintage Bag, Burberry Vintage Bag

Manchmal habe ich Sorge, ich wirke aufgrund meiner Position als Bloggerin etwas zu belehrend oder auch scheinheilig. Mal ernährt sie sich vegan, mal kauft sie nur Second Hand Kleidung, mal kauft sie gar nichts mehr, dann macht sie aber wieder Shoppingartikel und postet Insta Stories, auf denen sie eine Bratwurst isst. Na, was denn nun? Ich probiere vieles aus und versuche mir meinen mir möglichen Weg durch das Kuddelmuddel dieser Welt zu schaufeln. Meine Artikel über Fair Fashion oder vegane Ernährung sollen dann zum Einen neue Erkenntnisse und persönliche Lebenswege dokumentieren, zum Anderen neue Anstöße ohne dem fiesen Zeigefinger liefern.

Da wären wir bei Basics. Ich liebe Basics und trage fast täglich gut sitzende T-Shirts und Jeans. Mit diesen zwei Kleidungsstücken kann man nämlich schon so derart viel anfangen, dass man eigentlich fast nichts anderes mehr bräuchte. Und weil ich die schlichte Grundausstattung in einer Garderobe so zu schätzen weiß, will ich, dass genau die von allerbester Qualität sind und bombenmäßig sitzen. Vor allem bei T-Shirt habe ich eklatante Unterschiede erfahren müssen.

Mein Körper ist irgendwie schlecht isoliert, was bedeutet, dass ich im Winter konstant friere und im Frühling oder Sommer sehr schnell schwitze. Das war früher ein Problem für mich, aber heute kann ich damit umgehen. Weil ich beispielsweise T-Shirts aus sorgfältig hergestellter Baumwolle trage, in denen ich weniger schwitze und deren Stoff auch nicht anfängt, komisch zu müffeln.

Dazu eine knackige Jeans oder ein leichter Satin- oder Seidenrock, und das war’s auch schon!

Auch wenn ich mich nicht zu hundert Prozent in fair produzierter Mode kleide, gebe ich mir Mühe, besser zu werden. Vor allem in den Basics! Und die möchte ich euch heute als keinen Anstoß vorstellen. Wunderschöne Kleidungsstücke, die lange leben werden, trotz täglichen Gebrauchs. Bestückt mit feinen Accessoires aus zweiter Hand von Vestiare Collective, und fertig ist der faire Lieblingslook à la Amelie ohne Ökostempel!

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.