Urban Decay Naked Palette

5 Gründe, warum die Naked-Palette ihren Hype wert ist

7. September 2014 von in

Naked Palette – wohooo! Vor zwei Jahren wurde ich dank Youtube-Beautygurus das erste Mal auf die bekannteste Lidschattenpalette der Welt aufmerksam. Die Nudepalette von Urban Decay wurde so gehypt, dass mancher Beautyblogger sie bei Ebay kaufte, Fälschungen aufsaß und weinte, als sie ausverkauft war. Ich dachte im Stillen immer nur: „Hey, es ist doch nur Lidschatten.“ Jetzt hat Urban Decay seinen Markt Richtung Deutschland geöffnet und verkauft endlich auch hierzulande. Endlich kann man sagen, denn schließlich warteten die Beautyfans schon sehnlichst auf einen deutschen Onlineshop. Tadaaa, here we are – und auch ich stolperte vergangene Woche im Oberpollinger über die gehypten Paletten. Ich nahm die Basic mit – aus Neugier, aus verspätetem Hype (ja, 2 Jahre danach ist jetzt nicht sehr trendy) und aus Konsumlust (Shame on me!). Tatsache ist: zum Glück. Die Naked Palette ist zurecht so gehypt. Warum – meine 5 Gründe gibt’s hier.

Urban Decay Naked Palette

Die Farben:
Klar, Nudefarben wirken erst einmal ziemlich einfallslos. Der wahre Schminkfreak schminkt Augen-Make-Ups mit Glitzer, Farbe, flüssigen Eyeliner und lässt seiner Fantasie freien Lauf. Der Otto-Normal-Schminkende, wie ich beispielsweise, setzt jedoch auf Natürlichkeit und Schnelligkeit am Morgen. Bislang hieß das bei mir: Augenbrauen, Wimperntusche, manchmal Eyeliner, Rouge/Highlighter – that’s it. Jetzt aber gehört die Naked Basic Palette zu meinem festen Tagesablauf. Natürliche Farben, die meinem Augen Tiefe geben, die mich strahlen lassen und frischer wirken lassen. Ehrlich: Mehr Lidschatten-Farben braucht man eigentlich nicht.

Die Qualität:
Als der Naked-Boom so richtig ausbrach, brachte eine günstige Drogeriemarke eine ähnliche Nude-Palette raus. Im Eifer des „Oh-Nude-Farben“ griff ich zu und nahm sie mit. Tatsächlich habe ich sie nur wenige Male benutzt. Der Grund: Die Farben bröckelten nur so an mir runter. Krümelig, glitzerig, nein danke. Ich fühlte mich wie 14 mit meinen ersten Schminkversuchen. Bei Naked krümelt nix, die Farben halten bombenfest, sind deckend und mattierend zugleich.

Der Matt-Effekt:
Mal ehrlich, glitzernde Lidschatten haben oftmals auf uns Mädels eine große Anziehungskraft. Ganz nach der alten Studivz-Regel „Es glitzert, es ist pink, ich will es…“ Nur: Irgendwann sind wir alle aus diesem Alter mal raus. Dann heißt es: ein schönes Make-Up, aber bitte ohne „Zu-sehr-in-den-Schminktopf-gefallen“-Effekt. Die mattierenden Farben der Naked-Basic-Palette sind hierfür perfekt. Wer doch hin und wieder ein bisschen Glitzer-Effekt will, greift zu den großen Paletten. Ganz kommen die ohne Glitzer nämlich nicht aus.

Der Preis:
Die Naked Basic Palette kostet 26 Euro. Die größeren Paletten kosten sogar 46 Euro. Erstmal kein Grund zur Freude. Doch näher betrachtet, lohnt sich diese Investion (hach, da ist es ja wieder, diese wunderbare Konsum-Wort). Nach dem Aussortieren sämtlicher Lidschatten, die ich über die Jahre in Drogerien gekauft und dann doch sehr selten aufgrund von mangelnder Qualität und Spontankäufen benutzt habe, fällt auf: Das wäre locker eine große Naked Palette gewesen. Wenn nicht mehr. Die Basic Palette ist dafür jetzt jeden Tag mal mehr, mal weniger stark im Einsatz. Mein Mantra also: Erst wenn diese aufgebraucht ist, wird neues gekauft. Sei es einen Nachfolger oder neue Lidschatten. Ich schätze, ich werde ihr treu bleiben.

Die Tutorials:
So sehr ich mich in den letzten Jahren mit Beauty befasse, ein Schmink-Pro bin ich noch lange nicht. Ich merke aber, wie meine Skills immer besser werden, ich mir einige Handgriffe  von YouTube-Gurus oder Make-Up-Profis abschaue und mein Wissen erweitere. Der absolute Vorteil der Naked-Palette: Es gibt TAUSENDE YouTube-Tutorials für Augen-Make-Ups. Man kann sich wirklich mit seiner Palette hinsetzen, hat die selben Produkte und schminkt nach. Easy, oder?

Wer von euch ist ähnlich begeistert von einer der Naked-Paletten? Welche habt ihr? Was für Lidschatten-Paletten benutzt ihr?  Und wer kennt gute Tutorials?

Urban Decay Naked PaletteHier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

18 Antworten zu “5 Gründe, warum die Naked-Palette ihren Hype wert ist”

  1. Ich bin auch total begeistert. Ich habe seit ich 15 war keine Lidschatten mehr benutzt also fast zehn Jahre :-D Dieses glitzerige knallige war nie meins. Und jetzt benutzte ich die Palette fast jeden Tag! Leichte akzente, perfekt fuer den Alltag.

    Darf ich fragen, welche Pinsel du benutzt? Ich habe das Gefuehl meine Pinsel tragen viel zu viel ab weil sie zu hart sind.

    Das Tutorial von icovetthee zur naked Palette fand ich ganz gut! :-)

    Liebe Grüße, Louisa

    • Liebe Louisa,
      ohja, ich hab auch ewig keinen Lidschatten benutzt, nur hin und wieder mal so Rostroten. Aber jetzt echt jeden Tag – man kann so schön die Intensität bestimmen und es sieht doch eher ungeschminkt aus :) Perfekt für den Alltag.

      Pinsel benutze ich gerade welche von Zoeva, sehr weich und gut! :)
      Das Tutorial gucke ich mir mal an, danke!
      Liebe Grüße!

  2. Hallo,
    ich bin durch Zufall auf euren Blog gestoßen und muss erst ein Mal ein großes Kompliment aussprechen. Ihr habt einen wirklich schön gestalteten Blog mit tollen Artikeln!
    Das einzige Manko an eurem Blog und dem Artikel…jetzt will ich auch die Naked Palette.
    Ich habe schon lange überlegt, sie mir zu kaufen. Bisher war es ja auch tatsächlich etwas problematischer sie zu bekommen. Aber seit es sie sogar bei Douglas gibt und nach deinem positiven Artikel steht sie definitiv ganz oben auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    • Liebe Sabrina,
      schön, dass du uns gefunden hast :) Vielen Dank für dein Lob!
      Und sorry ;) ich wollte nicht zum Kauf verführen, aber die Palette ist wirklich toll und wirklich im Alltag gut benutzbar!

      Liebe Grüße!

  3. Ich habe mir auch vor drei Jahren die Naked 1 Palette im Urlaub in New York gekauft. Meine Mutter hat mich noch fragend mit dem Blick „Du spinnst doch, so viel Geld für Schminke auszugeben“ angesehen. Aber jetzt nach drei Jahren – und als eigentlicher Lidschatten-Verachter – ist es die einzige Palette, die ich regelmäßig benutze. Die Qualität ist super, es sind wirklich alle Farben, die man braucht, in der Palette. Oft stehe ich in der Drogerie und denke: „Der Lidschatten ist toll, den solltest du mitnehmen“, aber dann fällt mir auf: Hey den Ton hast du fast so in der Naked Palette. Für mich war es wirklich eine Investition ;), aber ich gebe auch zu, alle drei Paletten bräuchte ich wirklich nicht. Die eine reicht vollkommen.

  4. Ich bin ein Lidschattenpalettenopfer – besonders Brauntöne machen mich schwach, deswegen besitze ich auch alle Naked-Paletten (und noch viele andere). Ich muss mich hier wirklich zügeln :D
    Von den Naked-Paletten bin ich sehr begeistert. Sie sind zwar teuer (wobei die Konkurrenz sich hier nichts schenkt), aber ich nutze sie oft und passioniert, wenn auch ich (noch) nicht in der Lage bin supertolle AMU zu schminken. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Über gute Tutorialtipps würde ich mich auch freuen :)

    Weitere Braun/Nude-Paletten, die ich empfehlen kann: The Lolita von MJ, The Essentials von Clarins und diverse Bobbi Brown Paletten. Aber die UD Paletten haben eigentlich alles, was man braucht.

    LG :)

  5. klingt interessant. natürlich und frisch sind gute stichworte.
    es wäre natürlich perfekt gewesen ein foto zu sehen, wie du es anwendest bzw wie das ergebnis dann letztendlich ist. das fehlt mir leider öfter mal bei euren beauty-artikeln. werde mich mal auf youtube begeben. (;

  6. Ich bin auch eine glückliche Besitzerin einer Naked Basics Palette und kann dir nur zustimmen. Ich habe sie mir vor einigen Wochen aus dem Grund gekauft da ich auf der Suche nach einer Lidschattenpalette war und hier die klein und handlich für meinen Urlaub perfekt war.
    Ich bin sehr zufrieden. Die Farben sind jetzt wirklich nur Basics aber man kann so tolle AMUs kreieren, die natürlich schön und elegant aussehen und deswegen auch im Alltag sehr gut tragbar ist. Liebe! Wird auf jeden Fall nachgekauft!
    Und ja bei der ganzen Menge an Drogerielidschatten das preislich insgesamt fast eine große Naked Palette ergibt stimme ich dir auch zu. Aus dem Grund kaufe ich erst mal keinen Lidschatten mehr, sondern spare auf eine Naked Palette hin also die großen.

  7. ich hab das gute stück auch im kosmetikschrank und würde sie nie wieder hergeben, die große liebe die wirklich immer zum Einsatz kommt – ob tagsüber oder auch abends, denn aufbauen kann man das ganze allemal! also wirklich, der kauf hat sich gelohnt denn die Qualität ist tippitoppi!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.