amazed Sommerpause: Von Me-Time und Naturkosmetik mit ganz viel Sommerferiengefühl

7. August 2020 von in ,

Es war an einem Samstag vor zwei Wochen, als ich gegen ein Uhr nachts nach einem wunderschönen Sommerabend durch die noch warme Nacht radelte. Taylor Swift neues Album Folklore lief im Ohr, ich sauste einen Hügel in der nächtlichen Stadt hinab und sah nur wenige Nachtschwärmer auf den Straßen. Genau in jenem Moment, in jener Ruhe und leichten Wärme stellte sie sich ein. Die sommerliche Leichtigkeit, die durch die Turbulenzen des Jahres 2020 so ein wenig abhanden gekommen war.

Aufgeheizt von der Sonne, müde von der frischen Luft und beschwipst von diesem ganz besonderem Sommergefühl sprang ich nachts noch unter die Dusche und ließ das Wasser schweren Herzens diesen wundervollen Tag abspülen.

Diese leichten Momente des Sommers, jene Minuten und Stunden, die uns nicht an den nächsten Tag, die nächste Aufgabe denken lassen, sind das Wertvollste, das wir haben können. Einfach unbedarft in den Tag starten, gucken, was so kommt und dann das Beste draus machen. Wie Schulkinder in den gefühlt ewig langen Sommerferien. Aufwachen, den Tag nutzen – nur für die schönen Dinge – und dann nach einer Dusche müde ins Bett fallen.

Hallo Sommer – wir machen zwei Wochen amazed Sommerpause

All dies werde ich machen – ab morgen. Denn wir starten in unsere große Sommerpause, das erste Mal in amazed-Zeiten für ganze zwei Wochen. Und während es für Milena und Amelie in den Süden geht, genieße ich das sommerliche Ferien-München.

Auf meinem Plan steht vor allem ganz viel Me-Time. Zeit für mich, Zeit für Gedanken und Zeit für das Nichtstun. Denn um ehrlich zu sein, kam das in den vergangenen Wochen viel zu kurz. Ich möchte FreundInnen spontan treffen, in der Abendsonne über das Leben philosophieren und mir ganz viel Gutes tun.

Ich möchte mich noch mehr mit meinem Lebensstil auseinandersetzen – und vor allem in meinem Badezimmer einmal Tabularasa machen. Alte Kosmetikartikel ausmisten und nur mehr Gutes einziehen lassen. Eine besondere Pflegeserie hat in den vergangenen Wochen bereits mein Herz erobert. Die Powered by Plants Serie von Dove. Alle Produkte sind nach COSMOS-Standard als Naturkosmetik zertifiziert. Was mich, als großer Dove-Fan, freut. Ich feiere es, dass immer öfter auch Drogerie-Marken Nachhaltigkeit, Veganismus und natürliche Inhaltsstoffe zur Priorität machen. Aber die Serie hat mein Herz nicht nur wegen der Inhaltsstoffe, sondern auch durch ihre besonderen Düfte erobert.

Denn die Düfte von Ingwer, Bambus und Eukalyptus erfrischen, beleben und umgarnen meine Sinne. Fast wie dieser ganze besondere Sommer 2020. Warum ich so zufrieden bin, mit dieser Pflegeserie? Das verrate ich euch jetzt. 

Die Powered by Plants Pflegedusche – mit Ingwer oder Eukalyptus

Wer mich kennt, weiß: Ich liebe es zu Baden. Einzig im Hochsommer ziehe ich dann doch die schnelle und erfrischende Dusche vor. Weil es schneller geht, wassersparender und somit umweltfreundlicher ist und am Ende eine kühle Dusche bei 30 Grad auch angenehmer ist als ein heißes Bad. Duftendes Duschgel ist für mich hier das ultimative Ferien-Gefühl. In meiner Kindheit packte meine Mutter in all den Italien-Urlauben immer besonders duftende Duschgele ein – nichts erinnert mich mehr an Sonnentage, gebräunte Haut und das erfrischende Gefühl am Abend.

Somit sind die beiden neuen Pflegeduschen der Powered by Plants Serie meine Lieblingsprodukte der neuen Dove Range. Sie duften angenehm und erfrischend nach Ingwer und Eukalyptus und hüllen mich nicht – wie damals als Teenager – in eine Obstbomben-Wolke. Viel mehr sind jene Düfte wie ein kleiner Spa-Besuch nach einem sonnigen Tag, der einen für den langen Sommerabend wieder fit macht. Der natürliche Duft des Ingwers oder Eukalyptus kommt hervor, ist aber zurückhaltend und angenehm.

Dank der pflanzenbasierten Feuchtigkeitsspender sorgen beide Pflegeduschen für eine super weiche Haut, außerdem sind die Inhaltsstoffe zu 98% natürlichem Ursprungs. Wie alle Produkte der Serie sind die Pflegeduschen nach COSMOS-Standard als Naturkosmetik zertifiziert, was das Duschen noch ein bisschen schöner macht. Denn anders als früher achte ich heute sehr wohl darauf, dass weder Mikroplastik noch zu viele künstliche Inhaltsstoffe in den Beautyprodukten enthalten sind. Außerdem sind beide Duschgele für Veganer geeignet. Trotzdem – und das ist ja das Tolle an den heutigen natürlicheren Pflegeprodukten – schäumt das Duschgel, fühlt sich wahnsinnig weich und samtig auf der Haut an und hinterlässt eine schöne Haut.

Was mich besonders freut: Die Flasche (bis auf den Verschluss) ist aus 100% recyceltem Plastik, was tatsächlich immer noch nicht selbstverständlich ist. Der Grund: Die Beschaffungswege und Recycling-Kreisläufe sind komplizierter als gedacht, viele Firmen setzen lieber auf neues Plastik, weil es schneller, einfacher und kostengünstiger ist. Wer mehr dazu wissen will, kann hier einen Artikel lesen, den ich vor einiger Zeit recherchiert habe.

Eincremen mit der Powered by Plants Bodylotion

Es soll ja immer noch Menschen geben, die nach einer ausgiebigen Dusche ohne Eincremen auskommen. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Wenn ich mich nicht ausgiebig eincreme, spannt meine Haut und fängt an zu jucken. Vor allem an Tagen, an denen ich viel draußen und in der Sonne war. Also creme ich und creme ich und creme ich. Am liebsten sind mir dabei Bodylotions, die direkt einziehen und verhindern, dass ich erstmal zehn Minuten warten muss, bevor ich irgendetwas in meiner Wohnung wieder berühre oder in meine Klamotten schlüpfe.

Auch hier punktet die Powered by Plants Pflegeserie. Denn die beiden Bodylotions – einmal mit Ingwer-Duft, einmal mit Bambus-Duft – fetten kaum und ziehen ratzfatz ein. Ich nutze schon immer gerne Dove Bodylotions, da sie meiner Meinung nach die besten Cremes im Drogerie-Sortiment sind. Die Haut wird gut mit Feuchtigkeit versorgt, sie bleibt elastisch und wird gut gepflegt.  Die Textur ist leicht cremig, aber nicht zu dick. Sie zieht sehr schnell ein und hinterlässt zum Glück keinerlei Rückstände auf Kleidung oder Sofa.

Der Duft der ätherischen Öle ist hier nur das i-Tüpfelchen. Er riecht angenehm und leicht und ist gerade beim Eincremen ein schöner Effekt. Danach verfliegt der Duft aber relativ schnell, was ich persönlich mag. Denn nichts ist schlimmer, als noch Stunden danach wie eine Vanille-Wolke zu riechen. Oder erinnert sich jemand an die verschiedensten Selbstbräuner-Bodylotions aus dem Drogeriemarkt? Genau. Ingwer- und Bambusduft sind dezent, aber perfekt für das Wohlfühl-Erlebnis nach der Dusche.

Ähnlich wie die Pflegedusche sind beide Lotionen für Veganer geeignet, zu 99% aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs und als Naturkosmetik zertifiziert.

Ein Hauch Frische mit den Powered by Plants Deos 

Ich hatte letztens erst mit einer Freundin eine Reise zurück in unsere Jugend, als wir vor dem Deo-Regal im Drogeriemarkt standen und jene Deosprays entdeckten, die damals für Zuckerwatte-Schnappatmungs-Effekte in der Mädchen-Umkleide sorgten. Was ich damals fast schon exzessiv sammelte, ist heute den dezenten Düften gewichen, die vor allem eines tun sollen: den Schweißgeruch abhalten und das Schwitzen so natürlich wie möglich halten sollen.

Normalerweise nutze ich immer – und das ist jetzt wirklich keine Lüge – das Dove Original Deo. Kein anderes hat mein Badezimmer seit über acht Jahren gesehen – bis jetzt. Denn die Powered by Plants Deos habe ich natürlich auch getestet – auch wenn ich skeptisch war. Eukalyptus und Ingwer als Duftnote? Riecht das nicht vielleicht komisch? Die gute Nachricht: tut es nicht. Es riecht angenehm natürlich und hinterlässt ein Gefühl der belebenden Frische.

Neben dem Duft spielt für mich natürlich auch die Funktionalität eine Rolle: Schwitze ich mehr? Weniger? Rieche ich nach Schweiß? Ich habe mich an allen Tagen trotz 30 Grad und Sport frisch und gepflegt gefühlt – und mein Umfeld hat sich nicht beschwert. Die Deos haben also den Schwitz-Test bestanden. Darüber hinaus fühlt es sich natürlich gut an, zu wissen, dass die Zerstäubertechnologie umweltfreundlicher ist als bei anderen Deos. Das Treibmittel ist aus Luft gewonnen und setzt somit keine Treibhausemissionen bei der Verwendung frei. Außerdem zählt das Deo mit ECOCERT Greenlife-zertifizierter Cosmos-Natural-Formal zur Naturkosmetik. Etwas, was ich bei Deos gerne mal kritisch betrachte. Hier wurde ich aber nicht enttäuscht: Das Deo ohne Aluminiumsalze wirkt gut und langanhaltend und ist auch noch super sanft zu meiner Haut.

Das Deo gibt es übrigens mit Ingwer-Duft auch noch als praktischen Roll-On. Auch wenn ich eigentlich mehr der „Sprüh-Typ“ bin, packe ich den Roll-On an heißen Tagen gerne in meine Tasche. Nach der Isar, unterwegs beim Shoppen oder einfach fix zwischendrin sorgt der Roll-On für ein Frischegefühl, wenn die Dusche noch in weiter Ferne scheint.

Die Pflegeserie wird mich die nächsten zwei Wochen und auch danach begleiten. Mir die besonderen Sommerdüfte ins Badezimmer bringen und vor allem dafür sorgen, dass ich mich – egal, ob ich mit FreundInnen die Stadt erobere oder einfach einen faulen Tag zu Hause verbringe, frisch und irgendwie bei mir fühle.

Denn wenn mich 2020 eines gelehrt hat, ist es, auf das Leben zu vertrauen. Es kommt immer anders als man denkt. Trotzdem bleiben bestimmte Dinge immer gleich. Wie dieses wohlig-warme Gefühl nach einem Sommerabend. Wenn man unter die kalte Dusche steigt und danach müde, aber mehr als glücklich ins Bett fällt. Das ändert sich nicht. Ob als Kind oder schon Erwachsene: Freie Tage, Treibenlassen und einfach mal nur das tun, was einem gut tut, sind erholsam und gut fürs Herz.

Damit ihr – genau wie ich – nach einem solch wunderbaren Sommerabend noch ein bisschen glücklicher ins Bett fallt – verlosen wir die ganze Powered by Plants Pflegeserie von Dove an eine oder einen von euch. Hüpft einfach fix auf Instagram – und mit etwas Glück dürft ihr euch genauso erholt fühlen, ganz ohne Trip in den Süden!

Wir wünschen euch einen wunderbaren August! Macht es euch schön, habt schöne Tage und wilde Nächte. Hüpft auf warmen Pflastersteinen, in den See oder einfach nur ins Bett. Genießt diesen unvergesslichen Sommer 2020. In zwei Wochen sind wir wieder für euch da – mit vielen neuen Geschichten, spannenden Ideen und erholten Gesichtern. Happy Summer!

 

– Anzeige wegen Markennennung –

Sharing is caring

Eine Antwort zu “amazed Sommerpause: Von Me-Time und Naturkosmetik mit ganz viel Sommerferiengefühl”

  1. Liebe Antonia, Dein Sommerhefühl in der Stadt und Deine Gedanken zum großen Wert kleiner Momente finde ich schön und teile sie. Ich finde es auch nett, dass Dove eine Naturkosmetiklinie anbietet. Man sollte aber als Verbraucherin schon wissen, dass Dove zu Unilever gehört, dem Konzern, der ein massiver Verursacher von Plastikmüll ist, der Großteil seiner Produkte mit Naturkosmetik nix zu tun hat, Tierversuche nicht meidet und nochn paar andere hübsche Sachen. Manche sagen, dass es doch schön sei, wenn auch solche Konzerne mal Naturkosmetik anbieten oder eine Naturkosmetiklinie kaufen. Für mich isses dann aufs ganze gesehen halt dann doch Greenwashing und ich unterstütze lieber Unternehmen, die sich klar für Fairness und Umweltschutz entscheiden. Sorry, wenn ich damit nerve. Ich bin halt eine besorgte Umweltschützerin. Ich wünsch aber von Herzen schöne Sommerferien und beste Erholung und viele kostbare Momente.
    Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.