Nagellacke von Deborah Lippmann

Beauty-Trio: Nagellacke von Deborah Lippmann

19. Mai 2013 von in

Eine Marke, drei Meinungen: In unserer Rubrik Beauty-Trio testen wir ab sofort regelmäßig je ein Beauty-Produkt oder eine Kosmetik-Marke. Wir erzählen euch unsere Erfahrungen oder zeigen euch unterschiedliche Style-Variaten.

Eine neue Runde Beauty-Trio: Diesmal haben wir für euch die Nagellacke von Deborah Lippmann getestet, die es im neuen Beauty-Onlineshop Niche Beauty zu kaufen gibt. In den hochpreisigen Lacken sind die pflegenden und nagelverstärkenden Wirkstoffe Okoume, Biotin und grüner Tee enthalten, was sich schonmal ganz gut anhört. Was uns aber zum Testen verleitete, waren die außergewöhnlichen Farben und Glitzerzusammensetzungen, die gar nicht so girlie-glitzrig, sondern ziemlich anschaulich wirkten. Besonders die Farbe „Polka Dots and Moonbeams“, ein Weiß mit schwarzen Glitzerpartikeln, hat Amelie und Milena neugierig gemacht. Antonia ist weniger der Glitzer-Typ und hat sich für das Nude-Set entschieden. Beautyprodukte wie die Deborah Lippmann Lacke erhalten wir, wenn wir sie uns nicht selbst kaufen, übrigens grundsätzlich bedingungslos zum Testen, auch hier im Beauty-Trio lest ihr nur unsere ehrliche Meinung. Los gehts:

Nagellacke von Deborah Lippmann

Milena:
Ich war vor allem auf den schwarz-weißen Glitzerlack gespannt, der im Onlineshop ziemlich fancy aussah. Beim Auftragen wurde ich aber leider etwas enttäuscht – das Weiß deckt nicht sehr stark, die schwarzen Glitzerpartikel sind für meinen Geschmack zu viele. Trägt man den Lack zweischichtig auf, wird er ziemlich dick und das Glitzer endgültig zu viel. Eine Lösung wäre evtl., eine Schicht des Lackes über eine Schicht normales Weiß aufzutragen. Bei der rosaroten Version sieht es ähnlich aus. Erst unscheinbar, dann aufgetragen umso schöner war jedoch „Glitter in the Air“, ein zartes, transparentes Hellblau mit wenigen Glitzerpartikeln – ein Lack, der auf den Nägeln unaufdringlich und besonders aussieht.

Begeistert bin ich schließlich vom Gel Lab Treatment Set – ein Unter- sowie ein Überlack, die den Lack perfekt versiegeln, schnell trocknen lassen und ultrahaltbar machen. Ich würde sagen, damit hält der Lack sogar länger als mit „Good to go“ von Essie.

Nagellacke von Deborah Lippmann

Amelie:
Ich wollte schon seit Längerem Deborah Lippmann Lacke testen, da ich schon viel positives über das Label gelesen hatte. Letztlich entschied ich mich für die Farben Million Dollar Mermaid und Bring on the Bling. Beide Farben sind eher untypisch für mich, da sie glitzen, schimmern und das Disco-Girlie in mir heraus kitzeln. Ich war überrascht davon, wie gut der gold/kupfer glänzende Lack Million Dollar Mermaid deckte. Bei zweimaligem Auftragen deckt er komplett – ich bin begeistert! Bring on the Bling ist ein natürlicher Klarlack mit lauter winzig kleinen Glitzerpailletten, die nur bei genauerem Hinsehen sichtbar sind – ich mag es, wie subtil er ist, wenn auch er (ebenso wie Million Dollar Mermaid) für mich niemals ein Alltagslack sein wird!

Nagellacke von Deborah Lippmann

Antonia:
Glitzer ist so gar nicht meins, so dass klar war, dass ich das Nude-Set Dancing in the Nude von Deborah Lippmann teste. Zum Glück! Denn die Nude-Lacke sind alle wirklich sehr, sehr gut. Sie wirken (bis auf die beiden angehauchten Glitzer-Lacke) sehr natürlich, halten sehr lange auf dem Nagel und sind sehr widerstandsfähig. Selten hatte ich das Gefühl so schöne, gepflegte Nägel zu haben. Enthalten in dem Set sind Miniatur-Ausgaben der Lacke Sarah Smile, Bring on the Bling (leichter Glitzer!), Prelude to a kiss, Diamonds and Pearls (leichter Glitzer!) und Naked. Mein absoluter Favorit war Naked. Diesen würde ich mir zu meinen sonstigen Nude-Lacken von Essie (Mademoiselle, Ballett Slippers) kaufen. Die Glitzer-Lacke hingegen waren nichts für mich, aber für alle, die die Deborah Lippmann Lacke ausprobieren wollen, kann ich das Nude-Set definitiv empfehlen.

Nagellacke von Deborah Lippmann

Fazit: Die Nagellacke von Deborah Lippmann sind auf jeden Fall Luxus für die Nägel. Sie halten nicht nur sehr gut, sondern pflegen die Nägel auch. Die ausgefallenen Glitzerfarben sind eine schöne Abwechslung zu allem, was man sonst so sieht und bestimmt etwas für Fans von spannenderem Nageldesign. Für uns sind sie nicht unbedingt etwas für den Alltag, umso mehr aber für besondere Anlässe. Von den einfarbigen Lacken und dem Gel Lab Treatment Set sind wir  begeistert!

Nagellacke von Deborah Lippmann

Hier geht es zu allen Beautytrios

 

Sharing is caring

3 Antworten zu “Beauty-Trio: Nagellacke von Deborah Lippmann”

  1. […] Obwohl ich sonst immer eher auf Rottöne stand, haben es mir auf einmal Blautöne auf den Nägeln angetan. Krasses Blau, von dem Franzi schwärmt, ist mir (noch?) zu extrem – zarte und gedeckte Blaugrautöne dürfen es bei mir sein. Mein Liebling ist die Farbe 5 aus der Marcel Ostertag Kollektion: ein gedecktes Türkisgrau. Auch gerne habe ich im Mai Glitter in the Air von Deborah Lippmann getragen. Zu diesem Lack und dem Gel Lab Treatment Set gibt es hier das gesamte Beauty-Trio. […]

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.