Anti-Aging

Beautytalk: Über Anti-Aging und innere Schönheit

17. Oktober 2016 von in

Vielleicht fällt es mir erst jetzt auf, vielleicht liegt’s aber auch tatsächlich am Alter: Kaum ist man 30 Jahre alt, dreht sich alles ums Thema Anti-Aging. Es ist genauso Thema bei Freundinnen wie in den Medien. Hatte ich mich zuvor schon mal mit Hautalterung und Co. periphär beschäftigt, wird man plötzlich immer öfter drauf angesprochen. Denn fragen mich die Leute nach meinem Alter, kommt danach oftmals ein erstauntes Raunen: „Was, so siehst du aber gar nicht aus?“ Bleibt die Frage offen, wie man denn mit 30 aussieht? Ich weiß es nicht. Die meisten Fragen, die dann folgen, sind: „Wie machst du das? Nimmst du was besonderes?“ Meist antworte ich: „Muss wohl an den Genen liegen.“ Denn tatsächlich mache ich: wenig bis nichts.

Zumindest nichts, was die Beautyindustrie im Übermaße ankurbelt. Ich halte von dem ganzen Jugendwahn nämlich auch: wenig bis nichts. Alterung ist ein natürlicher Prozess. Ihn anzunehmen, sich dennoch wohlfühlen, ist wohl die Königsdisziplin, statt Tausende von Tigelchen und Pröbchen zu horten, in der Hoffnung, eine Falte weniger zu bekommen. Im Moment bin ich noch ziemlich gelassen, aber wer weiß: Vielleicht packt’s mich auch irgendwann. Bis dahin versuche ich aber nur wenige Sachen zu beachten, und die sind, gelinde gesagt, super simpel. Das kann jeder von uns – und ich persönlich glaube daran, dass das auch die einzigen Sachen sind, die langfristig Einfluss auf uns und unseren Alterungsprozess haben. Denn am Ende zählt nicht, wie viele (oder wenige) Falten wir haben oder wie glatt unsere Haut ist, sondern was wir ausstrahlen. Denn es ist tatsächlich so: Schönheit kommt von innen.

Keep it simple
Ich halte nicht viel von mega teuren Beautyprodukten. Sicherlich, es gibt den ein oder anderen heiligen Gral, aber ganz ehrlich: Alterung ist ein natürlicher Prozess, der sich auch nicht für immer mit einer 500-Euro-Creme aufhalten lässt. Deshalb ist mein Motto: Keep it simple. Ich benutze seit Jahren die selbe Tagescreme (von Nivea), dazu kommt seit ungefähr 5 Jahren eine Augencreme. Derzeit ist es die Kiehl’s Avocado Eye Cream. Diese trage ich morgens dünn, abends dicker auf. Neben einem günstigen Fluid für abends wechsle ich hier hin und wieder zum Kiehl’s Midnight Recovery Serum, um meiner Haut eine Art „Kur“ zu gönnen. Außerdem creme ich mich nach jedem Duschen kräftig ein. That’s it. Ich wechsle nicht dauernd die Beautyprodukte, probiere wenig aus und halte es nach dem Motto: „Never change a winnig team“. Im Gespräch mit einer Kosmetikerin kam ich letztens auf das Thema Anti-Aging, und auch sie meinte: Das alles sei ein natürlicher Prozess, zumal die meisten Falten Trockenheitsfalten wären. Und das bringt mich zum nächsten Punkt.

Wasser trinken
Es klingt so simpel, aber tatsächlich gilt: Viel trinken, vor allem Wasser, ist wichtig für unsere Haut. Die Feuchtigkeit lässt unsere Haut strahlen, macht sie prall und gesund. Ich persönlich tue mir sehr leicht, ich trinke schon seit Kindertagen extrem viel. Wer sich schwerer tut, greift zu folgendem Trick: Wasserflasche oder Becher mit Strohhalm neben sich stellen. Das offene Getränk lässt einen immer wieder zugreifen.

Gesunde Ernährung
Du bist, was du isst. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Achtsamkeit für sich und seinen Körper sowie im Alltag. Eine der wichtigsten Erkenntnisse: Während wir hierzulande oftmals unfassbar viel Geld in materielle Dinge stecken, gilt bei Lebensmittel bei uns immer noch: Geiz ist geil. Dabei ist unser Körper unser Kapital. Doch meist schätzen wir erst, wenn wir krank sind, wie wichtig Gesundheit und Unbeschwertheit sind. Dass wir ganz viel vorbeugen können, indem wir darauf achten, was wir unserem Körper zuführen, wie wir ihn behandeln, wird oft vergessen. Deswegen glaube ich, spielt gesunde Ernährung sehr wohl eine große Rolle im Anti-Aging-Prozess. Wer sich gesundes Essen zuführt, ist vitaler, gesünder und strahlt das auch aus. Ich rede hier keineswegs von Geißelung oder Verzicht, sondern viel mehr für ein Bewusstsein für leckeres, gesundes Essen sowie einer guten Balance. Ich kann nur schwer ohne Süßigkeiten leben, esse aber auch gerne sehr gesund. Ebenfalls wichtig: Essen als etwas wichtiges wahrnehmen. Ich versuche immer an einem Tisch sitzend zu essen, weder in der Bahn noch gehend Dinge zu essen. Das verhindert wahrscheinlich keine Falten, verringert aber den Stressfaktor und der wiederum hat – meiner Meinung nach – auch viel mit Alterung und Erschöpfung zu tun.

Sport
Auch Sport ist gut für Körper und Geist – vor allem je älter wir werden. Unser Stoffwechsel verändert sich im Lauf der Jahre. Will man also weiterhin fit sein, kommt man um Sport nicht rum. Dass Sport uns aber glücklich, ausgeglichener und entspannter macht, finde ich noch viel wichtiger. Denn wer einen Ausgleich gefunden hat, sich wohlfühlt in Körper und Geist, strahlt das auch aus. Und das, meine Lieben, macht euch schön – egal, wie alt ihr seid.

Wenig Stress, mehr Schlaf
Stressreduktion ist das Zauberwort in einer schnelllebigen Zeit. Wer zuviel Stress hat, zu wenig Schlaf abbekommt, sieht müde, fahl und irgendwann auch alt aus. Wer zuviel Stress hat, hat wenig Zeit in Ruhe zu essen, auszuruhen und genügend Sport zu machen. Insofern geht alles ineinander über. Tatsächlich habe ich oft extrem viel Stress, achte aber seit Anfang des Jahres darauf, eine gute Balance zu finden, zwischen der Arbeit, die ich über alles liebe, und der privaten Toni, die auch mal faulenzt, statt neue Ideen zu spinnen. Klappt mal mehr, mal weniger gut, aber ist wichtig. Mittlerweile räume ich mir zumindest jeden Tag Zeit für Sport ein und habe echte Wochenenden, an denen ausgeschlafen wird.

Keine Sonne, Rauchen und Alkohol?
Tatsächlich sind Sonne, Rauchen und Alkohol die Alt-Macher schlechthin. Und ja, ich benutze immer hohen Sonnenlichtschutzfaktor, habe noch nie in meinem Leben geraucht oder ein Solarium besucht und trinke Alkohol in Maßen. Aber hier gilt: Jeder entscheidet das für sich selbst. Ich hänge sicherlich öfter mal zu viel in der Sonne, und es wäre wohl noch besser, wenn man komplett auf Alkohol verzichtet. Will ich aber nicht, und das ist völlig okay. Wie gesagt, ich finde eine komplette Selbstgeißelung im Auftrag der „Schönheit“ falsch.

Geben und teilen
Ein letzter Punkt, der nichts direkt mit Anti-Aging zu tun hat. Da für mich Schönheit aber ganz eng an Ausstrahlung gekoppelt ist, wollte ich es mit aufnehmen. Wer in seinem Leben nicht nur auf sich fixiert ist, sondern viel an seine Mitmenschen gibt – sei es in Form von Wissen, Spenden oder Präsenz, wird merken, erst das macht glücklich. Besitz, materielle Dinge oder die eigene Schönheit können kurzfristig glücklich machen, erleichtern das Leben, doch was wirklich tief im Herzen verankert wird, sind die Erlebnisse mit anderen Menschen, und das strahlt man auch aus. Glück zu teilen, verdoppelt das Glück. Das mag jetzt sehr esoterisch oder Glücksbuch-artig klingen, aber ich glaube da sehr stark daran. Wer gibt, wer von seinem Glück etwas zurückgibt und es teilt, ist ein schöner Mensch.

Während also mittlerweile 18-Jährige schon Schönheits-Ops anstreben, sich mit verfälschten Instagram polierten Bildern vergleichen, appelliere ich an die natürliche Schönheit, an das Annehmen des eigenen Ichs und dem natürlichen Lauf der Dinge. Natürlich muss man was ändern, wenn man sich nicht wohlfühlt, aber das ist meistens eher die innere Einstellung, als das äußere Erscheinungsbild.

Trotzdem interessiert mich jetzt, wie ihr zu Anti-Aging steht und was ihr so macht, um dem Lauf der Zeit ein Schnippchen zu schlagen!

 

Sharing is caring

8 Antworten zu “Beautytalk: Über Anti-Aging und innere Schönheit”

  1. Ein wunderbarer Beitrag. Ich hatte meinen heiligen Gral der Tagespflege gefunden – aber dann hat der Hersteller die Zusammensetzung geänder tund aktuell bin ich leider wieder auf der Suche nach einer Tagscreme welche ich vertrage und welche keine Unreinheiten entstehen lässt.

    • ich schwöre auf die Calendula Gesichtscreme von Weleda (im DM Babyabteilung 5Euro), macht die Haut super weich & versorgt sie reichhaltig und riecht auch noch superlecker :D

  2. Ich bin da auch ganz unprätentiös und halte es, ähnlich wie du, sehr simple. Geld gebe ich für gutes Essen aus und nicht für Beautyprodukte. Diese Knauserigkeit bei Lebensmittel ist in der Tat ein deutsches Phänomen. Niemand würde sein Auto mit billigem Treibstoff betanken aus Angst, dass der Motor Schaden nimmt. Aber was ist mit unserem Körper? Das können die Italiener, Franzosen & Co. besser als wir…

  3. Was für ein toller Text und was für eine tolle Einstellung, die du vertrittst! Ich habe ehrlich gesagt Probleme mit dem älter werden und schmiere mir sehr viel ins Gesicht, um das zu verhindern… Ob es was bringt oder nicht weiß ich nicht, aber ich versuche es zumindest ;) Sport mache ich auch, ich trinke nix (aber nur weil ich es leider gar nicht vertrage) rauche nicht und benutze täglich Sonnenschutz. Also mehr kann man nicht mehr machen, oder ;) Lachfalten habe ich schon, aber das sind ja die schönsten unter den Falten :)

    Ganz liebe Grüße

    Neele

    • Liebe Neele,
      danke dir! Ich glaube, dass Sport und die Dinge, die du tust, genau das richtige sind. Ich schmiere mir ja auch Augencreme ins Gesicht – so ist es ja nicht, aber ich glaube, unser Lebensstil hat viel mehr größeren Einfluss auf die Alterung – und dann ist es wahrscheinlich auch einfach ein bisschen Veranlagung. Lachfalten hingegen sind die absolut schönsten Falten :)

      Ganz liebe Grüße!

  4. Eine sehr angenehme Art & Weise sich mit dem Thema auseinander zu setzen! Ich bin gerade am Scheideweg, das Thema so relaxt anzugehen oder jetzt voll mit Anti-Aging anzufangen. Ich denke du hast mir ein wenig die Augen geöffnet ;)

    Ganz liebe Grüße aus Köln,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

    • Liebe Emilie,
      danke dir! Es spricht ja auch gar nichts dagegen, ein bisschen Anti-Aging zu betreiben :) Mache ich ja auch, aber ich glaube, der größte Teil ist Veranlagung und Lebensstil, nicht wer sich die teuersten Cremes ins Gesicht schmiert. Und dann ist doch eigentlich ein gesunder Lebensstil sowie eine schöne innere Einstellung das Optimum :)
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.