Brains are the new sexy: Die Taschen von The Cord

7. Januar 2016 von in

Früher war es die Brille, heute ist es die Tasche. Zumindest wenn es nach The Cord geht, dem Taschenlabel aus Frankreich. Ich bin entzückt! In Zeiten, in der unsere Taschen zu absoluten Statements geworden sind, ist es nicht verwunderlich, dass wir ab sofort unsere Bibliothek mit uns tragen. Wer Instagram Icons, Pommestüten oder Comic-Tiger in Form einer Clutch tragen kann, kann auch für einen winzigen Bruchteil einer Hindmarch-Tasche über eine The Cord Clutch für rund 30 Euro nachdenken. Mach ich zumindest schon.

AP-LA_CORDE-5DSR-2015-_182

Wieso wir Taschen tragen, die nicht nach Taschen aussehen? Weil wir es können. Nach Jahren der modischen Depression, vor allem in Deutschland, ist es langsam an der Zeit, ein bisschen Humor und Absurdität zurück auf die Straße zu bringen. Albernheiten zuzulassen und sich darauf einzulassen, dass Mode eben mehr ist, als Praktikabilität. Gesprächspotenzial liefert die Buch-Tasche von The Cord allemal, weshalb ich empfehle, das Buch, das man in der Hand hält, zu kennen und im besten Falle gelesen zu haben.

Wenn ich also ein Buch trage mit der Aufschrift „No one belongs here more than you. Stories by Miranda July“, dann muss ich davon ausgehen, dass ich am selben Abend schätzungsweise drei Gespräche über Miranda July führen werde. So gesehen ist es also beim richten Tragen der Buch-Tasche doch zumindest ein Zeichen dafür, dass man etwas belesen ist. Auch wenn es nur der Wikipedia-Eintrag über Miranda July ist.

Alles zum Thema Shopping

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

7 Antworten zu “Brains are the new sexy: Die Taschen von The Cord”

  1. Kleine Anmerkung: The Cord stellt lediglich die Kabel her, oder irre ich da? Da hängt man dann ein Buch dran und fertig ist. Also leider keine coole Clutch für 30 Euro. Wird schwierig, wenn man etwas verstauen will.

  2. Irgendwie verstehe ich die Idee nicht ganz. Ich hänge mir ein Buch mit einer Cordel um die Schulter und nenne es Clutch? Wenn ich ein Buch so trage, wäre es dann nicht auch eine Clutch?
    Ist es nicht vielleicht einfach weiterhin ein Buch? Mit einem albernen Versuch, es zu einem modischen Accessoires zu machen, was es nicht ist. Zumindest nicht in meinen Augen. Ich mag Mode. Ich mag Bücher. Aber diese Idee gefällt mir gar nicht.

  3. mhm, wie schade! es geht wirklich lediglich um die unterschiedlichen Schnüre mit denen man sich irgendeines seiner eigenen Bücher um die Schulter hängen kann. Das hat tatsächlich nichts mit einer Tasche bzw. einer Clutch zu tun. Würde wenn dann eher als Halterung für ein Buch dienen.
    Schade. Wre ja eine lustige Idee.
    Finde ich einfach auch nicht gut recherchiert eurerseits, da bin ich gaaanz anderes von euch gewöhnt :-)

    • Ich glaube, es ist Amelie bewusst, dass es sich nur um die Schnurr handelt. Das Wort Tasche verwirrt. Und es wird nie richtig erwähnt, dass man eben nur die Kordel benötigt.
      Es geht ja auch km Arikel darum, dass Mode mehr ist, als ’nur‘ praktisch. Allerdings macht in dem Zusammenhang der Begriff „Tasche“ einfach keinen Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.