Chic & Casual: Ein Kleid, zwei Looks für Weißwein und Kaffee

23. Oktober 2019 von in

Links: KleidLanger Mantel in KhakiBaguette Bag mit Pythonprint in WeißCowboy BootsKreolen

Rechts: KleidGrauer CardiganSchultertasche Chelsea Boots mit dicker Sohle Kreolen

Ich habe diese Vorstellung von mir, dass ich eine Frau bin, die Kleider trägt und das stimmt zwar im Sommer, aber Kleider sind für mich wie Sandalen eher ein Mittel zum Zweck und weniger eine Lebenseinstellung. Dabei sehe ich so viele schöne Kleider an schönen Frauen, die mich dazu inspirieren, mir auch endlich eines überzuwerfen, auch wenn Herbst ist.


Es wäre ja nicht so, dass ich nicht wüsste, wie ich so ein Kleid tragen soll. Mir fällt da sogar sehr viel ein. Zum Beispiel eine schickere und eine gelassenere Variante wie in der obigen Collage. Ein Kleid, zwei Looks für Weißwein und Kaffee. Und das, ohne sich groß umzuziehen. Ich stelle es mir in der Praxis so vor, dass man mein neues Traumkleid tagsüber mit Chelseas und Strickpullover trägt. Falls das spontane Date mit Freundinnen oder Freunden hineinflattert, würde ich mir die Cowboy Booties überziehen, den Pullover mit einem riesigen Mantel ersetzen und meine Habseligkeiten in einer kleinen Baguette Bag verstauen, wie die von Arket, in die ich mich extrem verknallt habe.

Dazu noch die Kreolen, die perfekt zu beiden Looks passen – und schon bin ich die Frau, die Kleider trägt!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.