Longbob

Der Longbob

21. April 2013 von in ,

Das war alles eigentlich nicht so geplant. Vor ein paar Wochen schnitt ich meinen Pony kürzer, das haben ja die meisten von euch mitbekommen, weil langweilige Osterfeiertage waren und ich nichts mit mir anzufangen wusste. Hinzu kam, dass ich, und das können einige bezeugen, mit splissigen Haaren nicht klar komme. Also wirklich nicht. Sobald ich festgestellt habe, dass meine Spitzen ziemlich brüchig, trocken und kaputt sind, kann ich nicht aufhören, sie genauer zu betrachten. Dabei sehe ich aus, wie eine gelangweilte Tussi und das möchte ich nun wirklich nicht.

Also ging’s für mich zum Friseur. Es war eigentlich der Klassiker: „Ein mal die Spitzen bitte weg und den Pony gerade schneiden. Also ungefähr soooo viel (man deutet an dieser Stelle ungefähr auf die Höhe, wie kurz sie sein sollten)“. Ich hatte recht weit oben mit dem Finger angesetzt, da ich unbedingt wollte, dass meine Haare wieder richtig gesund sind. Was dann letztlich auch der Grund war, warum ich jetzt wieder einen Longbob trage. Der Pony ist noch kürzer als zuvor und voller, weil mein Frisör nicht mit dem schrägen Selfmade-Fransending klar kam und am Ende versicherte er mir, er würde ihn mir zu jeder Zeit nachschneiden, aber ich solle ihn doch bitte nie wieder selbst schneiden.

Übrigens ein sehr empfehlenswerter Salon: Pirate Haircut

Anfangs war es sehr ungewohnt mit den neuen Haaren. Kurz hatte ich sie ja schon, aber noch nie in Verbindung mit einem Pony und je länger ich mich im Spiegel ansehe, desto besser gefiel mit der Longbob. Wer braucht schon lange Haare? Ich fühle mich mit dem neuen Deckhaar wie Mia Wallace oder irgendeine andere coole Sau aus’m Fernsehen. Oder wie eine kleine, 7-jährige Göre – wie Lotta oder so. Ich mag’s jedenfalls und ich denke, dass die Frisur vorerst auch so bleiben wird. Das Leben ist zu kurz für lange Haare. Was sagt ihr?

Longbob

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

33 Antworten zu “Der Longbob”

  1. Gefällt mir sehr, sehr gut. Und das mit dem Spliss kommt mir sehr !!bekannt vor. Ich kann damit auch überhaupt nicht umgehen und bin dann nur mit meinen Haarspitzen beschäftigt. Furchtbar. Kein bisschen Gelassenheit was meine Haare betrifft. Leider bin ich mit Locken „gesegnet“ weswegen bei mir einfach nur lang oder zumindest länger funktioniert. Kurze Haare mag ich an mir gar nicht. Ich kann dann die nächsten Jahre weiter wachsen lassen. Was bei anderen in 2 Jahren passiert, braucht bei mir dann halt 5 :D
    Ich finde deine Haarfarbe übrigens auch ganz toll. Seehr schön!!!

  2. steht dir. :) aber am besten fand ich dich immer noch blond und lang. mir gings letztens ähnlich. „ein cm mehr geht ruhig noch ab“. und schwups war es doch ein riesen stück. :D

    • Die Preise sind nicht die günstigsten. Bei Profi, bzw dem Inhaber, kostet der Schnitt 50 Euro, bei den Angestellten (die mit Sicherheit genauso gut sind) wahrscheinlich zwischen 30 und 40. Wenn du nur vor hast, die Spitzen schneiden zu lassen, lohnt es sich wahrscheinlich nicht. Ansonsten: Unbedingt zum Pirate Haircut gehen! Die Frisöre sehen cool aus (nicht so frisörmäßig, wenn du weißt, was ich meine..), sie haben nen Kicker im Laden und haben’s drauf :)

  3. Langeweileponys kenne ich nur zu gut. :-D Ich nehme mir jedes Mal vor, es nie nie wieder zu tun. Mal sehen, wie lange ich mich diesmal dran halte…

    Aber deine Frisur ist wirklich super. Gefällt mir unheimlich gut!

    • Ja, da hast du Recht. In diesem Fall war’s glaube ich zum ersten Mal eine gute Idee, den Pony zu schneiden! Sonst hätte ich wohl niemals die Frisur gehabt, die ich jetzt habe. Dankeschön!!

  4. Sieht süß aus Lotta. Das mit den Spitzen hab ich leider auch. Sobald ich entdecke, dass ich Spliss habe, schaue ich mir meine Spitzen durchgängig an und zupfe sie ab. Ganz üble Eigenschaft. Leider gehe ich dann nicht zum Friseur. Sollte ich mal tun, denn das mit der gelangweilten Göre geht mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf :D.

  5. super hübsch, steht dir toll.
    ich habe meine haare auch nach und nach von bauchnabellänge auf schlüsselbeinlänge gekürzt – beim nächsten mal muss noch ein bisschen ab.
    wellen sich deine haare von natur aus so schön oder gibt es einen trick?

    • Manchmal, wenn ich Glück habe, wellen sie sich so schön :). Ansonsten mach ich große Korkenzieherlocken mit dem Glätteisen rein und am nächsten Morgen sitzen sie dann perfekt!

    • Tausen Dank <3. Und jawohl, ich trage den Super Stay 10h Tint Gloss von L'oreal in der Farbe "Forever Coral". 10h hält er zwar nicht, aber definitiv länger als andere Lip Glosses. Die Farbe ist so unaufdringlich und es sieht aus, als hätte ich ganz viele Erdbeeren gegessen! Außerdem schmeckt er nach Gummibärchen. Ein absoluter Girlietraum sozusagen haha

  6. großartigst, liebe amélie! irgendwie fühle ich mich jetzt ziemlich inspiriert von dir. hab ja auch ewig einen longbob getragen. nur hab ich immer das gefühl, dass meine spitzen trotzdem schon wieder direkt wieder im eimer sind, wenn die haare abgeschnitten wurden.

  7. Richtig gut! Umso sehnsüchtiger warte ich darauf dass meine endlich wieder auf die Länge gezüchtet sind und Pony selber schneiden- hab meinen auch neulich nachgeschnitten wegen Langeweile und ich-mach-das-jetzt-halt…Ergebnis ist auch optimierbar

  8. Sieht wirklich gut aus!
    Kenne das Problem mit dem Spliss nur zu gut.. Leider hab ich dazu auch noch sehr feines Haar. Hab meine Haare letztens auch wieder ein gutes Stück abgeschnitten und wollte mit unbedingt einen Pony dazu schneiden lassen aber die Friseurin(seuse?) meinte das es bei meinem feinen Haar leider nicht aussieht.

    Dir steht es aber wirklich sehr gut !

  9. Supersuperschön ist der Bob geworden! Du kannst ihn aber auch wirklich tragen-ich zum Beispiel habe so dünne, feine Haare, da sähe das einfach nur merkwürdig aus. Schade eigentlich, wenn ich deinen very special Bob so sehe, ist es schon etwas zum neidischwerden :)

    Liebste Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.