Herbstfrisur

Die Herbstfrisur

15. September 2013 von in

Seit Jahren wechsle ich hin und her: zwischen Pony und Pony herauswachsen lassen, dunkelbraunen Haaren und dem Naturgraubraundunkelblond. Nie kann ich mich entscheiden, was ich lieber an mir mag, aber eines ist jedes Jahr dasselbe: Kaum ist der Sommer vorbei, habe ich Lust auf einen frischen Pony und dunkelbraune Haare. Es ist meine Herbst- und Winterfrisur, irgendwie passt sie am besten in die kühlen Jahreszeiten.

Es liegt wohl daran, dass ein Pony mit meiner Naturkrause nur einigermaßen geglättet funktioniert. Im Sommer habe ich anderes im Kopf als Schminke und eine gut sitzende Frisur, da darf die Sonne die Haare gerne nach dem Schwimmen trocknen und sie dürfen so fallen, wie sie eben fallen. Im Herbst kommt jedoch die Lust auf Foundation, Lippenstift und Lidstrich zurück, und auch den Haaren widme ich gerne wieder etwas Zeit.

Nach dem Urlaub war es deshalb soweit: Beim Friseur ließ ich mir den Pony schneiden, das Haarefärben machte ich daheim (irgendwie schmerzt es mich jedes Mal zu sehr, die Hammerpreise für Farbe beim Friseur zu zahlen). Die Farbe, die ich benutzt habe, ist Garnier Olia in der Farbe „dunkles Schokobraun“. Mir ist immer nur eines wichtig, der Braunton sollte so wenige rote und warme Farbpartikel wie möglich enthalten. Mit dem Farbton von Garnier bin ich sehr zufrieden, es ist wirklich ein kühler Braunton.

Und weil immer wieder danach gefragt wird: Meine Locken mache ich ganz einfach so, dass ich einzelne Strähnen mit den Fingern eindrehe und sie trocknen lasse. Bei meiner Haarstruktur halten diese Locken ganz einfach so. Was sie aber etwas fixiert, ist zum Beispiel eine kleine Menge Haarschaum oder „Curl Enhancer“ von Aveda be curly.

Alles zum Thema Beauty

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

24 Antworten zu “Die Herbstfrisur”

  1. .. du bist einfach eine ganz zauberhafte person!

    .. und danke das du gesagt hast wie du die locken machst ( :
    leider glaub ich aber nicht das diese technik bei mir funktionieren kann da ich total glattes und rutschiges haar habe ) :

  2. die frisur sieht wunderbar auch an dir, auch die farbe passt perfekt. bis jetzt ist mir gar nicht aufgefallen, dass du ein piercing hast :) ich habe mir letzten frühling nach langem hin und her wieder einen pony schneiden lassen, der mir aber aus den oben genannten gründen sehr schnell zu viel arbeit wurde… jetzt geniesse ich meine langen haare, aber ich weiss schon jetzt, dass es irgendwann wieder einen pony geben wird ;)

    Janine
    now then forever.

    • Ja, das schöne am Pony ist ja, dass man ihn sich in 5 Minuten schneiden lassen kann und dann ganz anders aussieht. Ab und zu braucht man eben ne Veränderung. Und ja, das Piercing ist recht unauffällig, ich bin aber auch nicht der Typ für auffällige Piercings. Wenn man genau hinschaut, dann sieht mans :)

  3. Das mit den Haaren kenne ich nur zu gut! Pony, kein Pony, wachsen lassen oder doch lieber ab? Leider ist das Bedürfnis nach Abwechslung oft ja größer als das Haarwachstum schnell ist…
    Sieht aber auf jeden Fall super aus, die neue Frisur, der Herbst kann also getrost kommen, würde ich mal sagen! :)

  4. Gefällt mir echt sehr gut der Pony und die dunklen Haare. Ich würde dazu nur dunklere Augenbrauen bevorzugen. Aber ich bin auch ein Fan von stärker betonten Brauen.

  5. Der Pony steht dir ganz fabelhaft! Ich kenne das Spielchen, kaum ist mein Pony rausgewachsen, sehe ich mich auch schon wieder nach ihm, auch wenn das automatisch gute 10 Minuten länger im Bad bedeutet und so schlage ich mich grade auch wieder mit dem Gedanken rum, ob es beim nächsten Friseurbesuch nicht doch wieder ein Pony sein darf … :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.