München: Zu Besuch bei PURO am Isartor

10. September 2014 von in

Wenn es den richtigen Zeitpunkt für einen Friseurbesuch gibt, dann ist es Anfang September. Die Haare sind vom Sommer ausgetrocknet, ausgeblichen und herausgewachsen, und nichts läutet die neue Herbstsaison besser ein als eine neue Frisur. Da wir alle drei mit unseren kaputten Sommermähnen zu kämpfen hatten, suchten wir uns diesmal eine ganz besondere Anlaufstelle für unsere Herbstfrisur aus: den Friseursalon PURO am Isartor, bei dem wir alle Schnitt und Farbe verpasst bekamen.

Bild1_PURO-Salon

Zum einen werden bei PURO ausschließlich Produkte von Aveda benutzt, vom Shampoo über die Pflege bis zu den Haarfarben – da Aveda eine unserer Lieblingsmarken für die Haare ist, war das schonmal ein großer Pluspunkt für den Salon. Und auch das Team mit Arbeitserfahrung bei Lipper’s, Pony Club und Aveda selbst klang sehr vielversprechend. Am Montagmorgen durften wir in den gemütlichen Sesseln Platz nehmen und bekamen unsere neuen Herbstfrisuren.

IMG_6574

Milena
Wie jedes Jahr wollte ich für den Herbst ein dunkles, aber vor allem kühles Braun. Die letzten Jahre habe ich es mir immer selbst gefärbt und der Unterschied zu den Avedafarben ist riesig. Die Farbe ist wunderschön dunkelbraun und extrem natürlich – so kühl habe ich es mit Drogeriefarben noch nie hinbekommen. Auch die Farbberatung war super, ich hätte spontan einen dunkleren Ton genommen, letztendlich war der hellere, aber auf jeden Fall dunkel genug. Beim Schnitt wurden meine Haare auf einer Länge belassen und die Ponypartie angeschrägt, damit sie schöner ins Gesicht fällt. Ich bin sehr zufrieden, genau so wollte ich meine Herbstfrisur haben.

Antonia
Seit einem Färbeunfall vor einem Jahr sind meine Haare farbtechnisch gesehen eine Katastrophe, oben am Kopf Naturhaarfarbe, in den Längen ein immer noch viel zu dunkles Schwarz. Farbe rausziehen oder einfach Geduld haben? Für das Wohl meiner Haare versuche ich es mit zweiterem. Bei Puro entschieden  Friseurin Kristin und ich uns also, den Ansatz in einem schönen kühlen Braunton zu tönen, damit der Bruch zu der Länge nicht zu hart erscheint. Jetzt strahlen meine Haare wieder in einem natürlichen Braun – und nur bei genauem Hinsehen sieht man die Farb-Katastrophe (Ich wohl mehr, als alle anderen). Meine Spitzen wurden abgeschnitten und das Ganze etwas angestuft, damit die Haare lockerer fallen und mehr in Bewegung sind. Ich bin ganz glücklich, dass meine Haare endlich wieder gesünder und frischer aussehen. In zwei Monaten geht’s dann wieder zu Puro, um meinen Haaren einen neuen Anstrich zu geben – bis das Schwarz endlich weg ist.

Amelie
Seit ich meine Haare vor ungefähr einem halben Jahr etwas aufgehellt habe, war ich angefixt von dem natürlichen Mittelblond, doch leider wuchs das Ganze ziemlich unschön heraus. Irgendwann hatte ich an ungefähr der Mitte des Hinterkopfes einen recht unschönen Bruch im Haar, von meinem natürlichen Dunkelblond zum gefärbten Hellblond.

Um diesen Bruch verschwinden zu lassen, wurde bei mir die aufwändige Painting-Methode angewedet, die eine Strähnenmethode ist, in der keine Alufolien verwendet werden. Die Farbe wird lediglich strähnchenweise nach Gefühl mit den Fingern aufgetragen und verstrichen. So ein schönes Fake-Blond hatte ich noch nie und der Übergang ist komplett weg. Ich bin mehr als zufrieden und werde mein Blond absofort regelmäßig bei Puro auffrischen lassen!

PURO, Isartorplatz 5, Tel.: 089 24203314. Mo-Fr 9-20 Uhr, Sa 9-15 Uhr

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

14 Antworten zu “München: Zu Besuch bei PURO am Isartor”

  1. Schon ganz schön süß, dass Du da dieses Bild von Dir während des Färbevorgangs reinstellst, Milena! Finde ich super! Würden sich nicht viele Frauen trauen, was doch eigentlich bescheuert ist!

    Und ihr seht natürlich alle drei blendend aus, sogar noch ein bißchen mehr als vorher ;-)

    • habe mir vor einer Woche für 100.- Euro inkl. Schnitt (kinnlang) die Haare zum ersten Mal mit AVEDA getönt (ist aber auch ein bisschen Farbe drin, also nicht 100%ig pflanzlich) und habe jetzt einen schlimmen Hautausschlag mit juckender Kopfhaut und Ekzemen…
      nur zur Info, dass es wohl nicht für jeden funktioniert!

  2. Liebe Antonia,

    vor ca. einem halben Jahr hatte ich das selbe Problem.
    Habe mir in den Längen mit einer Blondwäsche (musste nur 5 Minuten einwirken) das Schwarz herausziehen lassen und bin super glücklich darüber ! Man sieht nicht dass meine Haare mal gefärbt waren und sie haben zwar darunter gelitten, aber nach dem 2. mal Schneiden war davon nichts mehr zu sehen.

    Kann es Dir nur empfehlen ;)
    Liebe Grüße

      • Meine Haare sind sehr dünn und fein !
        Meine Friseurin meinte auch dass sie mir nicht empfehlen würde die Haare zu blondieren (Ombré etc).
        Aber die Blondwäsche hat’s trotzdem getan, bin froh dass ich es gemacht habe.
        Mochte zwar das Schwarz, aber halb/halb fand‘ ich wirklich furchtbar :P

        Grüße !

  3. Milena und nochmal (kann man wahrscheinlich nicht oft genug sagen): ganz tolle Farbe und das Glatte sind ganz wundervoll aus – steht dir richtig gut! Großes Kompliment :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.