Favourite Fragrances

Favourite Fragrances

19. April 2013 von in

Ich finde es unheimlich schwer, den richtigen Duft für mich zu finden. Milena sagte einst, als wir in Italien nebeneinander lagen und random Frauenzeitschriften lasen: „Ich brauche ein Parfüm, das zu mir passt!“. Und so geht es nicht nur Milli, sondern so ziemlich jedem… Ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber die anschließenden Ausflüge zum Douglas sind zum Kotzen. Nach zwei Duftproben riecht man nichts mehr, nach der 4. ist einem schlecht, und man möchte eigentlich nur noch heim. Deshalb habe ich euch meine absoluten Dauerbrenner aufgelistet – die Parfüms, die mich zu 100% überzeugen. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen von euch!

Rêve Van Cleef & Arpels
Diesen Duft gibt es seit 2013, ich bekam ihn von meiner Arbeit geschenkt und aufgrund seiner Frische etablierte sich Rêve in meiner täglichen Beautyroutine.
Duftnoten: Birne, Herbstduftblüte, Lilie, Pfingstrose und in der Basis Sandelholz und Ambra. (Q) Eigentlich bin ich kein großer Freund von blumigen Parfums, aber dieses hier hat mich vollends verzaubert.
Bevorzugte Saison: Frühling und Sommer
Ich bin: beim Picknick, Spazieren gehen
Ich esse und trinke: Trauben und eine Weißweinschorle
Ich höre: Pooldore – But I do
Ich trage: pinken Lippenstift

Zen Sheseido
Dieser Duft ist von meiner Patentante und, so wie der Name schon erahnen lässt, er ist etwas orientalisch, würzig, tief und irgendwie … ruhig. Benutzen sollte man ihn an gelassenen Tagen, an denen man sich im Einklang mit sich selbst fühlt.
Duftnoten: Patchouli, Lotusblüte, Moschus, Veilchen und Freesie mit einem Hauch von Zitrus (Q)
Bevorzugte Saison: Herbst und Frühling
Ich bin: im Park ein Buch lesen, Abendessen
Ich esse und trinke: Ingwertee und Cookies
Ich höre: Chilly Gonzales – Manifesto
Ich trage: ein bodenlanges Kleid

Gucci Guilty
Ich bin kein besonders großer Fan von süßlichen Düften. Doch jedes Mal, wenn ich Gucci Guilty trage, rieche ich in regelmäßigen Abständen an meinen Handgelenken, da ich einfach nicht genug davon kriege. Er ist einfach sexy, glamourös und weiblich, da kann man sagen, was man will.
Duftnoten: Mandarinorange, Pfirsich, rosa Pfeffer, im Herzen wird es mit Geranie und Flieder etwas blumiger. Patchouli, Amber
Bevorzugte Saison: Winter
Ich bin: auf einem Date, im Club
Ich esse und trinke: Rotwein und dunkle Schokolade
Ich höre: Fink – Pretty little thing
Ich trage: dunkelroten Nagellack

Coco Mademoiselle
Ich besitze dieses Parfüm seit einem Jahr und ich liebe es. Dieser Duft ist großartig und funktioniert immer, in jeder Situation. Seit die anderen drei Lieblings-Düfte neben Coco Mademoiselle ebenso vertreten sind, trage ich mein Lieblingskind nicht mehr ganz so oft wie früher (also täglich), aber die Liebe bleibt.
Duftnoten: Bergamotte, Mandarine, Orange, Jasmin, Mimos, Ylang-Ylang, Patchouli, Tonkabohne, Vanille, weißer Moschus (Q)
Bevorzugte Saison: Jede
Ich bin: In der Arbeit, auf einem Open Air, Mittagessen
Ich esse und trinke: Gin Tonic und Gurke
Ich höre: Mase – All I ever wanted
Ich trage: meinen Lieblingsring

Welche Parfüms könnt ihr empfehlen und warum?

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

20 Antworten zu “Favourite Fragrances”

  1. Ich hatte Mal ne Phase, da hab ich wie wild Parfüms gesammelt. Dementsprechend hab ich auch etwa 20 verschiedene zu Hause. Mittlerweile benutze ich aber nur noch ca. 6 wirklich regelmässig. Wenn überhaupt. Morgens bin ich meistens so in Eile, dass ich es vergesse, mir was draufzusprühen.

    Momentan ist aber Ambra von Etro mein absoluter Favorit! Er riecht, wie’s der Name schon verrät, nach Amber und erinnert mich an den Raumduft, den sie bei Massimo Dutti im Shop verwenden (welcher auch einer der Hauptgründe ist, weshalb ich so gerne bei Massimo Dutti einkaufen geh)!

    Im Sommer benutze ich von Estee Lauder Bronze Goddess oder irgend ein Wässerchen von Biotherm. Die riechen eigentlich alle sehr subtil, frisch und lecker.

    Gerade im Frühling mag ich zudem Dolce & Gabbana The One Rose!

    Oh und im Winter Narciso Rodriguez „For Her“ im schwarzen Flakon!

  2. ich liebe das lola von marc jacobs, weil es super zu mir passt. im winter oder für die arbeit mag ich dolce&gabbana the one sehr gern.
    jetzt überlege ich ob ich mir das chloe oder ebenfalls das coco mademoiselle chanel hole, wobei ich für sommer und frühling das chloe vl. geeigneter finde und das chanel parfum eher für den herbst winter. aber auf jeden fall ein sehr toller, edler duft

    • Das Chloé ist zwar sehr lecker, nur riechen mir persönlich leider zu viele danach.
      Habs selbst zu Hause aber trags genau aus obigem Grund sehr sehr selten bis gar nicht mehr. Überlegs dir also gut :)

      • Ich gebe zu, noch nie am Chloé duft gerochen zu haben, aber ich sehe die Flakons in fast jedem Badezimmerschrank. Aber wahrscheinlich riecht es einfach so wahnsinnig gut :)! Ich werd’s demnächst mal testen. So interessehalber – und versuchen nachzuvollziehen, warum jeder auf den Duft abfährt.

        • Meine Alternative zum klassischen Chloe Signature Duft ist ‚Love, Chloe‘ . Es riecht so schön elegant und irgendwie erwachsen und verführerisch. Der Duft hält total lange in meinen Haaren und irgendwie trau ich mich nie daran zu riechen. Vllt weil er für meinen Geschmack wirklich verboten gut riecht :D

  3. Süße Düfte mag ich auch so überhaupt nicht, und generell rieche ich viel lieber Männerdüfte. Deswegen klau ich meinem Papa gern mal sein Donna Karan Delicious for Men oder irgendwas Holziges.
    Und wenn doch Frauendüfte, dann geht nichts über Burberry Brit und Voyage von Hermès.

  4. Dauerbrenner ist bei mir der Chanel Chance (der grüne). Er hat einen frischen Duft mit Tiefe, der einfach toll ist und es ist die einzige Flasche die ich mir jemals nachgekauft habe. Wenn es nur in die Uni geht mag ich das klassische grüne Eau de Toilette von Issey Mijake, danach fühlt man sich einfach wie frisch aus der Dusche gehüpft und das den ganzen Tag. Mit schweren Düften kann ich nicht viel anfangen, die werden mir schnell langweilig und ich bekomme Kopfschmerzen. Sogar das Chloe Eau Tendre, welches ich hier rumstehen hab, ist mir für jeden Tag zu holzig.

  5. Kelly Caleche von Hermes – frisch und leicht mit einer ganz dezenten unterschwelligen spur von ledergeruch. sehr besonders finde ich und geht immer. aber nur als eau de Toilette! das eau de parfum riecht ganz anders.

    und seit neuestem hab ich lieblinge aus teenie tagen wiederentdeckt: tommy girl von hilifer und be delicious von donna karan. beide sind einfach frisch und clean und nicht zu blumig oder süß.

    die absoluten anti-düfte sind für mich ja candy von gucci und wish von chopard – da explodoert mir der kopf

  6. Ich bekomme von Parfum nicht genug und habe auch so 20 Stück daheim. Allerdings bin ich glücklich über die Auswahl, da ich zum einen immer gerne abwechsele und nie nur einen Duft durchwegs tragen kann/will und zum anderen ich mich nicht entscheiden könnte, welchen Duft ich nicht mehr haben möchte bzw. nicht nachkaufen würde. Dafür mag ich alle zu gerne.

    Am liebsten habe ich dann aber von Chanel „Coco“, „Coco Noir“ und „N°5“, von Armani „Armani Code Femme“, von Thierry Mugler „Alien“, von Chloé „Love Chloé“ und von La Prairie „Emerald“. Aber auch alle anderen Parfums liebe ich und möchte sie auch nicht missen.

  7. Ich bin auch total verknallt in das Chloé, und kann mir da auch nicht helfen (egal, wie populär es nun sein mag).
    Aber Amelie, wie gut ist denn bitte die Musik dazu?! Kannst du sowas nicht mal häufiger machen?

  8. Prada Infusion d’Iris – es riecht wie frisch gewaschene Wäsche, die auf einer Blumenwiese zum trocknen aufgehängt wurde

    Prada Candy – riecht wie ein Ausflug in den CandyShop. Ohne kindisch zu sein.

    Joe Malone Earl Grey & Cucumber – riecht zuerst blumig, dann entfaltet sich der Duft, der an den englischen Afternoon Snack erinnert :)

    Joe Malone Vanilla & Rosewater – das wird definitiv mein neues Winterparfüm. Jeder der es riecht, wird süchtig danach. Sogar meine Mutter, die überhaupt kein Riechgefühl besitzt

    Liebe Grüße aus der Redaktion Amelie <3

  9. Ah! fast hätte ichs vergessen!

    Replica Beach Walk von Maison Martin Margiela
    Weil es genauso riecht, wie ein perfekter Tag am Strand mit Salz auf der Haut und einem Affen, der mir einen Cocktail bringt.

  10. Burberry – Weekend. Ich kann es nicht sehr gut beschreiben, es riecht irgendwie unaufdringlich und frisch. Der Geruch benebelt einen nicht so und ich habe immer das Gefühl, für den Tag gewappnet zu sein, wenn ich es morgens auftrage (:
    Coco Mademoiselle habe ich auch, aber eigentlich nur, weil ein Mädchen, das ich sehr gerne mochte, das immer getragen hat und ich dabei an sie denke.

  11. Mein Liebling:
    Korres- White Tea/Bergamot/Freesia

    Der Geruch ist unglaublich facettenreich.
    Außerdem hat das Parfum noch zwei Vorteile:
    Korres ist eine Marke die man unterstützen kann (alles schön nachhaltig) und es ist nicht so bekannt,
    so bleibt es auch wirklich ein bisschen der eigene Geruch.

  12. absoluter Lieblingsduft seit 2 Jahren:

    Comme des Garcons – Grapefruit Energy

    Eigentlich ein Geheimtipp, diesen Duft gibt es zum Glück auch nicht bei dem Parfumriesen Douglas.

    Ich empfehle zudem auch Comme des Garcons – Amazing Green

    Ich werde ständig auf diese tollen Düfte angesprochen, liebe ihre Klarheit, Frische und sehr schlichten Flakons und da sie unisex sind kann man den Liebsten auch gleich damit einsprühen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.