Gloomy Scotland

4. Juni 2014 von in

Es kommt mir vor, als wäre unser Schottlandtrip eine Ewigkeit her. Tatsächlich liegen nur zwei Monate, aber auch zwei Jahreszeiten dazwischen. Denn im März, als bei uns die Sonne schon längst hervorgekrochen war und die Frühlingsgefühle aktiviert hatte, war es in Schottland natürlich so, wie es fast das ganze Jahr über ist: neblig, regnerisch und kalt.

Man muss Schottland so lieben, wie wir es tun, um im Frühling dort hinzufahren. Eigentlich passt so ein Trip natürlich mehr in den Herbst, wo man es sich in Schottland mit langen Spaziergängen, ausgiebigen Shoppingtouren und langen Pubstunden so richtig gemütlich machen kann. Aber eigentlich ist die Jahreszeit ganz egal, denn Amelie und ich fühlen uns rund um Edinburgh immer wohl – auch wenn in München die Sonne knallt.

Weil wir diesmal nur analoge Fotos gemacht haben, hat die Berichterstattung etwas gedauert – man muss die Filme ja schließlich erstmal zum Entwickeln bringen und dann auch wieder daran denken, sie abzuholen. Mit ein bisschen Verspätung gibt es hier also ein paar Eindrücke unserer Märztage in Edinburgh und einen Ausflug zurück in den gloomy Spätwinter.

Alles zum Thema Reisen.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

5 Antworten zu “Gloomy Scotland”

  1. Hach, ich bekomme stets solches Fernweh, wenn ich von euren Reisen lese. <3
    Auch hier habe ich eine Frage – wo habt ihr denn übernachtet?
    Ich würde zu gern mal mit meinem Freund nach Edinburgh (ich selbst war schon einmal da), ich hab richtig Reiselust… :)
    Viele liebe Grüße und einen sonnigen Tag.

  2. super schöne Bilder, die mich super auf meine Reise nach Schottland einstimmen. Samstag geht es los und ich freue mich auf auf viele digitale und analoge Bilder.
    Viele Grüße Regina von travelschick.de

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.